Mittwoch, 6. Dezember 2017

Cranberry-Glühwein Macarons

Ihr Lieben, wenn ihr dem guten alten Nikolaus diese feinen Macarons statt der normalen Kekse hinstellt, wird er so befügelt sein, das er euch den ganzen Sack Geschenke da lässt. Bei diesen Santa Claus Macarons habe ich mit dem schnellen Macaronsschalen Rezept gearbeitet. Für die Füllung gibt es eine super leckere Cranberry-Glühwein Marmelade (die ist auch ein super Weihnachtsgeschenk) und eine ultra-schnelle Vanille Marshmallow Creme. Und wer hat meine kleinen Lieblinge passend zum Nikolausfest so hübsch bemalt? Meine Tochter Vanessa, die wie ihr ja wisst immer die wunderschönen Bilder für meinen Blog macht. Ihr glaubt garnicht wie lustig das ist wenn wir zusammen in der Küche sind, da wird gebacken und verziert... Also ich backe 😉 und meine Lieblingstochter hilft bei der Deko, da fühlt man sich nicht so allein am Backofen. Ihr habt Lust auf einen weihnachtlich angehauchten und super leckeren Macarons, dann wartet nicht mehr lange und holt die Küchenmaschine raus, wir legen los !




Zutaten:
Für ca. 20 ganze Macarons (40 Halbschalen)
120g Eiweiß Zimmertemperatur
80g extrafeiner Zucker
  roteFarbpaste 
200g Puderzucker 
120g Mandelmehl
Bei diesen Macarons habe ichnicht mit einer Backmatte gearbeitet, sie wollte sie etwas größere Macarons backen um sie mit einem Fruchtkern besser füllen zu können. Außerdem sind sie so von der Größe her zum bemalen besser geeeignet. Die Vorlage sollte ca. 4-5 cm große Kreise haben. 


Zubereitung:
Puderzucker und Mandelmehl mischen und nach Möglichkeit noch einmal in der Küchenmaschine oder der Moulinette (Blitzhacker) feiner mahlen. Danach mindestens 2-3 mal sieben und zu Seite stellen. Das Eiweiß in einer Schüssel oder der Küchenmaschine schön schaumig aufschlagen, fangt mit einer langsamen Rührgeschwindigkeit an und steigert diese langsam, so wird der Eischnee sehr Formstabil. Wenn der Eischnee schon richtig weiß ist gebt ihr den extrafeinen Zucker Löffelweise dazu, jedesmal nachdem ihr Zucker dazugegben habt, lasst ihr das Ganze 20-30 Sekunden schlagen. Wenn der komplette Zucker untergerührt ist noch ein wenig weiterschlagen, wenn die Masse ganz weiß und schön glänzend ist, aufhören! Jetzt eine kleine Menge rote Farbpaste dazugeben und die Farbe komplett unterrühren lassen. 
Nun gebt ihr in 3x das Mandel-Puderzucker Gemisch zu der Eischnee Masse. Der erste Teil bricht die Struktur des Eischnees auf und dann den 2ten und 3ten Teil dazu geben. Mit dem Küchenspatel arbeiten, von innen nach außen an den Schüsselrand drücken und alles gut einarbeiten.
Die Masse sollte hinterher schön glänzend sein und von dem Spatel fließen! In einen Spritzbeutel füllen (0,9 runde Lochtülle) und kleine runde Macarons auf ein mit Backpapier belegtes Blech (2€ runde Kreise) oder auf Macaronsmatten aufspritzen. Lasst die Schalen unbedingt 15-30 Minuten - das kommt auf das Wetter an, lacht nicht wenn es sehr feucht ist dauert es länger - trocknen lassen. Macht den Fingertest, der darf nicht mehr an der Außenhaut der Macaronsschale kleben bleiben, es sollte sich fest anfühlen. 
Backofen auf 140-150Grad Umluft (das kommt auf euren Backofen an) vorheizen und dann die Bleche nacheinander (die o.g. Masse ergibt ca. 2 Backbleche, 40 Macaronsschalen) ca. 12-15 Minuten abbacken. Die Macarons mit dem Backpapier oder den Backmatten nach dem Herausholen aus dem Backofen auf ein feuchtes Küchenhandtuch ziehen, 2-3 Minuten stehen lassen und dann vorsichtig ablösen. Auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.
Das obige Rezept habe ich dann noch einmal hergestellt und diesmal rote Farbpaste dazu gegeben.
Ich arbeite mittlerweile nur noch mit kleine Mengen Macaronsmasse, für mich persönlich habe ich so mehr Kontrolle beim Eischnee aufschlagen und nach dem Backen von 2 Blechen Macarons schalte ich den Backofen aus und lasse ihn etwas abkühlen, mir wird er sonst zu heiß und die Macarons verlieren ihre Farbe. Das ist aber nur meine persönliche Erfahrung, wenn ihr große Bleche oder euren Ofen gut kennt könnt ihr die Mengen auch variieren.

Für die Füllungen:
Vanille Buttercreme
120g Vanille Marshmallow Fluff (den gibt es z.Bsp. bei Edeka, Kaufland, Real etc. im Glas)
120g weiche Butter

Die Butter ganz weiß schaumig schlagen, das geht bei so einer kleinen Menge sehr gut mit dem Handrührgerät und dann ganz einfach den Marschmallow Fluff dazugeben und unterschlagen lassen. Wer mag kann noch 1TL Vanillepaste dazu geben, dann ist das Aroma noch intensiver.


Cranberry Marmelade:
1 Tüte frische Cranberry (ca. 340g)
1 Flasche guter Glühwein
1 Bio Zitrone
Gelierzucker 2:1

Zubereitung
Cranberries und Glühwein auf ca. 750 Gramm Gewicht  in einen Topf abwiegen. Abrieb einer 1/2 Bio Zitrone und deren Saft dazugeben und 500 Gramm Gelierzucker 2:1.
Dann das ganze nach Packungsanleitung mindestens 5 Minuten kochen lassen. Mit einem Pürierstab alles ganz fein zermusen, die fertige Marmelade in Gläser füllen.
Scrollt ein wenig runter, zum "Anbiss" und ihr seht wie die kleinen Lieblinge gefüllt sind.


Ein bisschen Gold geht immer... Oder?!
Haben sich die kleinen Macarons nicht hübsch gemacht für den Nikolaus...


Einen nicht zu kleinen Ring Buttercreme, nicht ganz bis zum Rand der Macaronschale aufspritzen. Das geht am besten mit einer runden Lochtülle, die entstande Mitte dann großzügig mit der abgekühlten Cranberry-Glühwein Marmelade füllen. Die zweite Macaronsschale aufsetzen und mit einer leichten Drehbewegung die Schalen so zusammen führen, bis die Creme am Rand zu sehen ist.
Mindestens 5 Stunden, am besten aber über Nacht in einer verschlossenen Dose im Kühlschrank durchziehen lassen. Vor dem Verzehr unebdingt 10 Minuten vorher aus dem Kalten holen und dann heißt es nur noch weihnachtlich genießen.

SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig