Mittwoch, 16. November 2016

Vanille Ombré Cake mit Kirsch- & Himbeerfüllung

Mit diesem, kleinen Geburtstagstörtchen für meine liebe Mama, wollte ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Es verbergen sich nämlich in dem kleinen  Törtchen zwei Fruchtaromen. Für den unteren Teil habe ich Vanille-Kirsch Wunderkuchen Böden gebacken und mit Vanille Mascarpone Creme und Kirschmarmelade gefüllt und im oberen Teil gab es Vanille-Himbeer Böden, ebenfalls mit Mascarpone Creme aber zusätzlich mit meiner Himbeer-Rosen Marmelade verfeinert. Das Ganze habe ich so zusammengesetzt, das man die Tortenstücke ohne Probleme nach dem Anschneiden hätte teilen können. So braucht man nicht immer ein riesen Stück Torte zu naschen, oder kann sich für Kirsch oder Himbeere entscheiden...
Ganz ehrlich die meisten Gäste haben das Frucht-Duo Stück komplett verspeist. Er war nämlich wirklich ausnehmend lecker, saftig und so herrlich cremig... Ich könnte jetzt glatt noch ein Stück davon essen!

Zutaten für die Kuchenböden:
Für 4 x 22er Kuchenformen (jeweils 2 nacheinander gebacken)
2 x 4 Eier
2x 200g Zucker
2x 200ml Vanillequark
2x 200ml neutrales Speiseöl
2x 300g gesiebtes Mehl
2x 1 Päckchen Backpulver
je einmal 30-50 g gefriergetrocknete Himbeeren und Kirschen
(die Fruchtmenge variiert nach Intensität des Fruchtgeschmacks, die gefriergetrockneten Beeren in der Küchenmschine/Moulinette zu Pulver mahlen...  Ihr könnt auch direkt das entsprechende Fruchtpulver von Pati Versand benutzen)


Zubereitung:
Ich habe die Böden in 2 Touren gebacken, die 22er Backformen einfetten, Boden mit Backpapier auslegen und die Form bemehlen. Ich habe hier bei dieser Torte meine Checkerboard Form von Wilton zum ersten Mal benutzt, die ich mir zum Schnäppchenpreis in einem Ausverkauf zugelegt habe. Wie ihr das Schachbrettmuster auch ohne diesen, zu den Backformen entsprechender Einlage machen könnt erkläre ich später ganz unten im Beitrag.

Eier und Zucker schön cremig aufschlagen. Ich mische dann immer den Quark und das Öl in einem hohen Gefäß (achtet darauf das alles Zimmertemperatur hat) und gieße das Gemisch dann in die weiter aufschlagende Eimasse. Das gesiebte und mit Backpulver vermischte Mehl gebe ich dann zu der Schaummasse. Nur noch solange unterrühren bis sich alles gut vermengt hat. Den Teig an dieser Stelle teilen und in die eine Hälfte das jeweilige Fruchtpulver unterheben. Der Teig färbt sich so auf ganz natürliche Weise in ein zartes Rosa-Rot und bekommt einen feinen Fruchtgeschmack.
Den Vanille- und Fruchtteig jeweils in einen Spritzbeutel füllen und in die vorbereiteten Backformen spritzen. Die Kuchen 20-25 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Umluft backen lassen, macht eine Stäbchenprobe, herausnehmen und nach 10 Minuten auf einem Kuchenrost abkühlen lassen.
Formen reinigen, wieder vorbereiten und den 2ten Teig vorbereiten, wie oben beschrieben ein zweites Mal mit dem anderen Fruchtpulver backen.
Die Böden könnt ihr ohne Probleme 1-3 Tage vor dem Füllen backen, einfach in Frischhaltefolie kühl aufbewahren.

Zutaten für die Mascarpone Creme Füllung:
750g Mascarpone
375g Frischkäse Vollfettstufe
350g Puderzucker
375g Butter
Vanillepaste
lila Lebensmittelpaste von Wilton 


Herstellung:
Alle Zutaten Zimmertemperatur!
Butter und Puderzucker mindestens 7-10 Minuten in der Küchenmaschine weiß schaumig aufschlagen. Die Mascarpone mit und mit in die laufende Maschine geben. Die Vanillepaste dazugeben, nach Geschmack (1-2 TL) zum Schluss den Frischkäse dazugeben. Nicht mehr zu lange schlagen, die Creme wird sonst flüssiger. Einen kleinen Teil der Buttercreme auf 2 Schälchen verteilen, und in einem zarten und einem etwas dunkleren lila/flieder Ton einfärben, das geht mit einem kleinen Schneebesen ganz gut. Alle drei Buttercremes in Spritzbeutel füllen, das erleichtert die Arbeit.

Zusammenbau des Törtchens:
Die Böden alle nur ein wenig begradigen, wir wollen nicht viel von der Kuchenmenge verlieren. Den unteren Kirsch-Vanille Boden auf eine Kuchenplatte oder Cakeboard mit ein wenig Buttercreme aufkleben und mit der Buttercreme großzügig bestreichen. Die Kirschmarmelade gut verrühren und eventuell ein paar Sekunden in der Mikrowelle erwärmen, damit sie sich besser auf die Buttercreme gießen läßt. Einfach aufträufeln, achtet darauf mit der Fruchtfüllung nicht zu stark an den äußeren Rand der aufgestrichenen Buttercreme zu kommen. Wir wollen ja nicht das die Fruchtfüllung hinterher an der Kuchenseite heraustritt.
Den zweiten Kirsch-Vanille Boden auflegen. Nur eine ganz dünne Schicht von der Buttercreme aufstreichen, wir wollen damit den Himbeer-Vanille Boden nur quasie "aufkleben. Boden auflegen und wieder großzügig mit der Buttercreme bestreichen, auf diese geben wir nun die Himbeer Marmelade. Den zweiten Boden aufsetzen... Und jetzt geht's ans äußere Bestreichen des Törtchen. Schmiert erst einmal eine dünne Schicht der ungefärbten Vanille Creme auf die komplette Torte. Das muss noch nicht ganz ordentlich sein, alles gut abziehen, es reicht ein dünner Crumb Coat. Wir wollen ja gleich keine Kuchenkrümel in der farbigen Buttercreme haben. Stellt das Törtchen für eine halbe Stunde in den Kühlschrank. Füllt dann alle Buttercremes den Farben nach in Spritzbeutel und schneidet die Enden ab. Unten habe ich mit der dunkleren lila Farbe angefangen, einfach mit dem Spritzbeutel, zwei Reihen Lila Creme um die Torte spritzen, darüber dann 2-2,5 Reihen je nach Höhe der Torte die flieder Farbene Creme aufspritzen, zum Schluß die weiße Buttercreme aufspritzen. Das ganze mit einem großen Tortenschaber ( Scraper) abziehen, das geht am besten auf einem Tortendrehteller, den ihr dabei dreht, während ihr den Scraper an der Torte vorbeiführt. Solltet ihr mehrmals abziehen um eine gleichmäßigen Creme auf der Torte zu haben, den Tortenschaber immer zwischendurch abwaschen. Kleinere "Löcher" in der Buttercreme könnt ihr mit gleichfarbiger Creme auffüllen, dann wieder vorsichtig abziehen.
Die Torte gut durchkühlen lassen und wenn ihr mögt mit frischen Blumen dekorieren, nicht vergessen die Stiele gut mit Frischhaltefolie zu umwickeln, wenn ihr sie in die Torte hineinstecken wollt.

Ich finde die Farbe der Buttercreme passt wunderbar zur Rose...




Ein kleiner Tipp für das Muster der Kuchenböden: 
Wenn ihr keine Checkerboard Form zu Hause habt, könnt ihr diesen Effekt auch anders erreichen. Die fruchtige und die Vanille Teigmasse jeweils in einen großen Spritzbeutel geben und eine größere Öffnung unten abschneiden. In die vorbereiteten Backformen, einen Außenring Vanille Teigmasse, danach einen großen Rand Fruchtmasse und darin zügig einen Innenring Vanille Masse spritzen. In der anderen Backform wechselt ihr dann: Außen Fruchtmasse, zweiter Ring Vanille Masse und Innen dann wieder Fruchtmasse. Beim Zusammenbau des Törtchens sieht das Ganze dann so aus wie unten auf dem Anschnitt. Besonders toll ist dieser Effekt, wenn ihr noch mehr "Etagen" in einer Torten damit macht. Viel Spaß beim Nachbacken...


SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig