Dienstag, 13. Februar 2018

Red Velvet & Pfefferminz Cupcakes

Das kennt ihr doch sicher auch: Man läuft hungrig durch den Supermarkt und wirft das eine oder andere Teil in den Einkaufswagen, weil man das ja sicher irgenwann zu Hause noch brauchen kann. Das ist mir vor einiger Zeit mit einigen "Special Editions" von Oreo passiert. Diese Kekse werden bei uns zu Hause gerne pur genascht, aber auch ganz oft von mir für Käsekuchen o.ä. benutzt.
Ja, da stand ich nun mit einem großen Paket Red Velvet und Pfefferminz Oreos... Und keiner meiner Herzallerliebsten wollte sie essen 😉! Aber man soll ja nichts umkommen lassen also habe ich super leckere Cupcakes damit gebacken und ich sage euch es lohnt sich.
Ein super feiner Muffin Teig unter den die gehakten Oreos gehoben werden und dazu jeweils eine leckere Vanille Frischkäse Creme und eine aufgeschlagene After-Eight Ganache machen die kleinen Cupcakes zu einem echten Leckerbissen. Was soll ich euch sagen, jetzt wurden die Mini Kuchen mit Hochgenuss von Familie, Freunden und Kollegen verspeist. Denn Cupcakes hat man ganz schnell und einfach gebacken und ich finde sie machen soviel her auf dem Kuchenteller.
Habt ihr Lust auf die niemals aus der Mode kommenden Cupcakes, direkt zwei Sorten auf einen Streich, dann los und schmeißt den Backofen schon mal an!






Zutaten: 
für 1x 24 Stück 
300g Mehl
2TL Backpulver (ca. 10g)
300g ganz weiche Butter
200g extrafeinen Zucker
6 Eier 
1 Prise Salz
1TL Vanillepaste (aber nur bei den Red Velvet Oreos) 
150g Oreo Kekse (klein gehackt)


Zubereitung:
Bitte achtet darauf das alle Zutaten, besonders die Eier Zimmertemperatur haben, zur Not legt ihr sie für 10 Minuten in warmes Wasser (eurer Teig wird sich dafür bedanken). Backofen auf ca. 160 Grad Umluft vorheizen und Muffin Bleche mit Papierförmchen belegen.
Butter, Zucker und Vanillepaste ganz hell cremig aufschlagen lassen, nehmt euch Zeit dafür. Mehl, Backpulver und Salz mischen und sieben, zur Seite stellen. Dann die Eier bitte einzeln unter die Buttermasse schlagen lassen, jedes Ei mindestens 1 Minute, so wird der Teig wunderbar fluffig. Sind die Eier zu kalt gerinnt der Teig an dieser Stelle, das wirkt sich ein bisschen auf die Konsistenz der Muffins aus, zur Not gebt ihr dann einen Löffel Mehl unter. Wenn alle Eier gut verrührt sind und die Masse schön aufgeschlagen ist, die Mehlmischung dazu geben und nur noch kurz, aber komplett unterrühren lassen. Die klein gehackten Oreos unterheben und auf die Papierförmchen verteilen.

Ich habe den Teig 2x gemacht und 1x die Red Velvet Oreos und beim nächsten Mal die Pfefferminz Oreos untergehoben. Die Cupcakes im vorgeheizten Backofen ca. 18 Minuten goldbraun backen lassen. Auch hier könnt ihr eine Stäbchenprobe machen, wenn ihr Unsicher seid ob die Muffins durchgebacken sind. Herausnehmen und auf dem Kuchenrost komplett auskühlen lassen.

Für die Red Velvet Cupcakes:
300g weiche Butter mit 150g Puderzucker und 1EL Vanillepaste zu einer hell schaumigen Masse aufschlagen lassen, dann 300g Philadelphia Frischkäse (Vollfettstufe ) unterheben. In einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und dicke Tuffs auf die abgekühlten Red Velvet Cupcakes spritzen, mit einem halben Oreo verzieren.


Für die Pfefferminz Oreo Cupcakes
320g After Eight (oder ein anderes Pfefferminz-Täfelchen)
150g Zartbitter Schokolade
200ml Sahne 
+ 100ml eiskalte Sahne zum Aufschlagen
Zartbitter Schokolade und After Eight klein hacken und leicht anschmelzen, dann mit den 200ml aufgekochter Sahne übergießen und eine Ganache herstellen, mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank für ein paar Stunden richtig gut durchkühlen lassen.
Dann einfach die 100ml ganz kalte Sahne dazu gießen und am besten mit dem elektrischen Handrührgerät zu einer super fluffigen Creme aufschlagen lassen. Ebenfalls in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und die Cucpakes damit verzieren.

Ganz einfach und sehr schnell kann man so auch einmal für ein Fest größere Mengen an Cupcakes herstellen und ich sage euch, die Pfefferminz Ganache ist so lecker, ihr werdet euch wundern.




SHARE:

Kommentare

  1. Was für tolle Fotos & was für ein tolles Rezept! Wo hast du den dieses wunderschöne Karussell her? :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo meine Liebe, ich freue mich sehr das dir das Rezept und natürlich auch die Bilder dazu gefallen. Lach nicht das kleine Karussel habe ich bei Ebay bestellt,da es aus Asien kam hat die Lieferzeot leider ein wenig gedauert, LG Marion

    AntwortenLöschen

Blogger templates by pipdig