Mittwoch, 31. Juli 2019

Zitronen Kekskuchen

Ihr Lieben, mal ehrlich es ist ja schön wenn im Sommer die Sonne vom blauen Himmel lacht und ein sanftes Lüftchen weht. Aber die Temperaturen der letzten Wochen, wenn das Thermometer auf 40 Grad klettert, das mag doch eigentlich keiner haben. Da konnte ich es nicht mal Abends auf unserer Terasse aushalten und meine Nachbarn haben sich gewundert, warum über einigen meiner Hortensien-Büsche auf einmal Regenschirme aufgespannt waren. Das war reine Notwehr 😉, die Sonnenstrahlen hatten nämlich meine wunderschönen Hortensienblüten verbrannt, da musste ich eingreifen. Ich fürchte nur zu spät. Naja, aber auch wenn man nicht wirklich Lust darauf hat bei sommerlicher Hitze den Backofen anzuschmeißen, heißt das ja nicht das man auf ein leckeres Stückchen Kuchen zu Kaffee verzichten muss. Heute gibt´s deshalb etwas ganz einfaches, trotzdem super lecker und dabei noch schnell gemacht. Wenn der Zitronen-Pudding-Kekskuchen direkt aus dem Kühlschrank kommt, ist er einfach nur herrlich erfrischend. Das schöne daran, man kann die kleinen Stückchen einige Tage gut gekühlt aufbewahren, ohne das etwas damit passiert.
Was soll ich sagen, holt schon mal die Zitronen-Reibe raus und einen Topf zum Pudding kochen, der Ofen bleibt aus und wir geraten nicht ins Schwitzen.



Für 1 kleines Blech 25 x 38cm 
Ich habe meinen Backrahmen auf diese ungefähre Größe eingestellt und auf ein kleines Blech gestellt das in den Kühlschrank passte.

Zutaten:
300g Zucker
75g Speisestärke
1Prise Salz
8 Eigelb Gr.L
600ml Kondenzmilch (10% Fett)
160ml Sahne
100ml Milch
90g weiche Butter
4EL Bio Zitronen-Abrieb
200ml frischer Zitronensaft

Zubereitung:
Zucker, Speisestärke und Salz in einen Kochtopf  geben und mit dem Schneebesen gut vermischen. Milch, Sahne, Büchsenmilch und Eier ebenfalls zusammen schütten, gut verquirlen. Dann in den Topf geben und alles glatt rühren. Bringt das ganze dann auf dem Herd unter ständigem Rühren zum ganz leichten aufkochen, bitte auf mittlerer Hitze damit die Eier nicht ausflocken. So lange köchlen lassen bis man eine dickliche Masse im Topf hat. Von der heißen Herdplatte ziehen und die weiche Butter dazu geben, komplett unterrühren. Dann in 2-3x den frischen Zitronensaft, mit dem Abrieb vermischt, ebenfalls dazu geben und kräftig vermischen. In eine Schüssel geben, direkt an der Oberfläche des Zitronen-Puddings mit Frischhaltefolie abdecken (damit sich keine Haut bildet) und abkühlen lassen. Der Pudding darf zur weiteren Verarbeitung gerne noch Zimmertemperatur haben.

Zusätzlich ca. 2 Packungen Butterkekse (a 200g).
Ich habe den Backrahmen auf meiner Unterlage komplett mit Frischhaltefolie ausgelegt, bitte an den Seiten überlappen lassen. Den Boden komplett dicht an dicht mit Butterkeksen auslegen und die Masse in ca. 5 Teile teilen. Den ersten Teil auf die Kekse geben und glatt streichen, dann wieder eine Lage Kekse darauf geben und so fortfahren bis der komplette Zitronen-Pudding verbraucht ist.
Mit einer Lage Butterkeksen abschließen, leicht andrücken und gut abgedeckt für einige Stunden, gerne über Nacht im Kühlschrank parken.

Am nächsten Tag in Stücke schneiden, ich habe mich da an der Größe der Kekse orientiert.
Ca. 250ml Sahne mit 2 Pck. Vanille-Zucker und einem Pack. Sahnesteif aufschlagen und nach Lust und Laune mit dem Spritzbeutel auf die kleinen Schnittchen "aufdressieren" (hört sich doch irgendwie cooler an als "aufspritzen"). Ich habe dann noch etwas Sommer-Frucht Samtmarmelade zur Dekoration aufgespritzt. Mein Mann liebt die kleinen Keks-Schnittchen übrigens sehr, so wie er immer zum Kühlschrank schleicht um sich noch eins auf den Teller zu packen.




SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig