Mittwoch, 17. Juli 2019

Kirsch-Cola Torte

Ihr Lieben, ihr wisst ja das es bei mir auf dem Blog nicht nur Wunderkuchen und Biskuitrezepte gibt. Immer wieder probiere ich etwas Neues und auch mal ganz Ungewöhnliches aus. Das gehört zum Backen einfach dazu. Bei mir darf es auch mal ein bisschen verrückt auf dem Kuchenteller zugehen. Bei diesem Törtchen trifft das den Nagel auf den Kopf. Im Kuchenboden verstecken sich Kirsch-Cola und kleine Mini Marshmallows. Die Böden schmecken extrem saftig und schön schokoladig und sind mit einer super leckeren, sehr fruchtigen Kirschbuttercreme und Kirschmarmelade gefüllt. Umhüllt ist das ganze mit einer Vollmilch Ganache und darüber habe ich dann noch eine schwarze Decke aus Fondant geworfen. Um das ganze ein bisschen aufzupeppen, gibt es dann noch ein paar goldene Akzente und einen Topper, der ganz dezent auf  das Innere des Törtchens hinweist. Mein Neffe der die Torte probieren durfte meinte: "Der schmeckt ja so saftig wie ein Brownie und dabei so toll nach Kirschen." Da hab ich wohl alles richtig gemacht, wenn die liebe Verwandtschaft mit dem Kuchen zufrieden ist.
Wie sieht es bei euch aus? Gibt es Schoko und Kirsch Liebhaber unter euren Lieben? Dann ist das genau das richtige Törtchen für euren Kaffeeklatsch.





Zutaten 
für 3x 20 cm Backformen:
540g Mehl
1Prise Salz
2TL Backnatron
300g Zucker 
400g weiche Butter
350g Cherry Coke
4 Eier Gr. L
1TL Vanillepaste 
200g Buttermilch
6EL Back-Kakao
75g Mini Marshmallows 


Zubereitung:
Backformen fetten, den Boden mit Backpapier belegen und die komplette Form leicht mit Mehl ausstreuen. In jede Form ca. 25g Mini Marshmallows streuen. Backofen auf ca. 170 Grad Umluft vorheizen. Bitte denkt daran das alle Zutaten Zimmertemperatur haben sollten. Mehl, Backnatron und Zucker in eine Schüssel geben und gut mit dem Schneebesen verrühren. In einen kleinen Topf dann die Butter, Cola und Kakao geben, verrühren und erhitzen und gut durchrühren bis sich alles richtig gut aufgelöst hat. Vorsicht das schäumt ein bisschen. Bitte nur ganz kurz aufköcheln lassen. Einen Moment stehen lassen. In der Zeit die Buttermilch, Eier und Vanillepaste verrühren. Jetzt sind wir fast am Ziel. Die noch warme Butter-Cola Mischung in die Mehl-Zucker Schüssel gießen und nur so lange rühren bis sich alles zusammengefügt hat. Dann noch die Eier-Buttermilch Mischung dazu geben und ebenfalls wieder nur so lange rühren bis alles zusammen gekommen ist. Den Teig (er ist flüssig, keine Bange) gleichmäßig auf die drei Backformen verteilen. Die kleinen Marshmallows werden auf der Oberfläche schwimmen, aber das ist richtig so. Im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten backen lassen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Die Böden sind auf der Oberseite vielleicht leicht gewölbt und die Marshmallows sehen wie kleine knubbelige Krater aus, aber das ist so gewollt und macht später beim Füllen gar nichts, ich erkläre euch ja was ihr damit machen müsst 😉. Herausholen, 5 Minuten in der Form belassen, den Rand mit einer kleinen Palette lösen und die Kuchen auf einen Rost zum Abkühlen stürzen.

Zutaten
für die Füllung:
120g Eiweiß
60g Zucker
220g weiche Butter

Aus diesen Zutaten stellt ihr nach meinem Grundrezept eine Swiss Meringue Buttercreme her.  
Unter die fertige Buttercreme hebt ihr dann 1 Glas gute Kirschmarmelade. Sollte sich die Buttercreme durch Zugabe von Früchten leicht trennen ein kleiner Tipp. Verwendet 1TL Saftbinder oder Speisestärke dann wird die Creme wieder schön glatt.

Wem die Herstellung der Swiss Mernige Buttercreme zu aufwendig ist, empfehle ich 1 Glas Marshmallow Fluff mit 250g weicher Butter hell schaumig aufzuschlagen und dann die Kirsch Marmelade unterzuheben, das ist dann die schnelle Buttercreme Variante für euch. 
Noch zusätzlich 1 Glas Kirschmarmelade zum Füllen.
sowie
Ganache aus 800g Vollmilch Schokolade und 200g Sahne herstellen.

Wie das Törtchen fertig gemacht wird erkläre ich euch unten am Anschnitt.




Böden bitte nicht begradigen, der knusprig cremige Marshmallow Effekt ist ja oben auf dem Kuchen. Jeden Boden einmal waagerecht teilen. Den ersten glatten Boden auf eine Tortenplatte mit ein wenig Ganache kleben, dann dünn mit Kirschmarmelade bestreichen. Auf die Kirschmarmelade eine Portion Buttercreme geben und ebenfalls glatt streichen. Den oberen Boden des Kuchens jetzt umdrehen und mit der Marshmallow Oberfläche auf die Creme auflegen (da macht es auch nichts aus wenn diese einen ganz leichten "Hügel" hat, denn als 2ten Boden haben wir ja nun die glatte Oberfläche). Diese wieder erst mit Kirschmarmelade und dann mit Creme bestreichen. Den glatten 3ten Boden aufsetzen, wieder Marmelade und Creme. Dann den 4ten Boden wieder umdrehen, so dass die glatte Seite nach oben zeigt und nun wieder wie gehabt mit dem Füllen fortfahren, bis alle Böden verbraucht sind. Am besten 1 Stunde im Kühlschrank parken, damit das Törtchen "Stand" bekommt. Nun mit der Ganache einen Crumb Coat um die Torte streichen, achtet darauf das die Ganache dafür eine cremige Konsistenz hat, 10 Sekunden Mikrowelle können da hilfreich sein. Wieder kühlen und dann die Ganache großzügig zum einstreichen nutzen und schön glatt abziehen. Kurz kühlen und dann ca. 1kg schwarzen Massa Ticino Fondant* ausrollen und auflegen. 
Ich habe die Torte noch mit ein wenig goldener Farbe bemalt und ein paar goldige Kirschen als Akzente dazu aufs Törtchen geklebt. Mit einem Cherry Topper sieht das Törtchen wie ich finde direkt noch mal "süßer" aus, was meint ihr? 
Definitiv genau das richtige für Schoko und Kirschliebhaber!


* Dieses Produkt wurde mir freundlicherweise von der Herbert Bausch GmbH / Massa Ticino zur Verfügung gestellt 
SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig