Donnerstag, 9. Mai 2019

Amarena-Kirsch Torte zum Muttertag

Ihr Lieben, für mich persönlich das kann ich hier offen gestehen, braucht es keinen Muttertag um meiner Mama ein kleine Freude zu machen oder sie mal fest in den Arm zu nehmen. Ich war eigentlich immer ein Papa Kind, aber seitdem mein Vater uns vor über 10 Jahren viel zu früh verlassen musste, habe ich ein viel innigeres Verhältnis zu meiner Mutti bekommen. Ich weiß seitdem wie schön und wertvoll es ist sie noch zu haben. Das sie ständig Kuchen, Torten und Gebäck testen muss, könnt ihr euch ja denken. Trotzdem habe ich mir zum anstehenden Muttertag etwas kleines, feines in Törtchen-Form ausgedacht. Meine Mama liebt Amerana Kirschen, aber eine Torte nur damit zu füllen, wäre mir zu süß und nicht fruchtig genug. Lasst euch ein bisschen überraschen, denn ich habe auch den stinknormalen Wunderkuchen ein wenig "aufgepimpt" und kann euch garantieren das ihr mit dieser Torte eine "Cherry Bomb" auf dem Kaffeetisch präsentieren könnt. Sollten noch Fragen bestehen, ja ich bin so alt das ich das bekannteste Lied der Gruppe Runaways , nämlich "Cherry Bomb" gerade mehr falsch als richtig, aber dafür laut beim Schreiben singe. Gut das es keinen Hör-Blog gibt.😉 Ich denke wir sollten in die Küche gehen und den Backofen anschmeißen, bevor ich euch hier noch mehr Unsinn aus den 70ern erzähle.




Für diese Torte habe ich 2x das Wunderkuchen Grundrezept in einer 20er Form gebacken.

Als cremige Zutat habe ich einen Kirschjoghurt verwendet und zusätzlich 3 Esslöffel gemahlene, gefriergetrocknete Kirschen darunter gerührt, bevor ich sie in den Teig gegeben habe.
Gefriergetrocknete Kirschen und andere Früchte bekommt ihr  z.Bsp. bei Pati Versand oder anderen Online Shops für Bäckereibedarf. Es gibt sie aber auch in Bio Läden für Smoothies o.ä., dann muss man sie manchmal selber in einer Moulinette oder Kaffeemühle fein mahlen. 
Der Kuchen wird durch diese Zutat sehr fruchtig und saftig.

Zutaten
für die Füllung:
400ml Vollmilch 
1Pck. Sahne Pudding zum kochen
1TL Vanillepaste
250g weiche Butter
2EL Zucker
1EL Puderzucker


Zubereitung:
Den Pudding nach Packungsanleitung, aber nur mit 400ml Milch und den 2EL Zucker kochen. Direkt nach dem umfüllen in eine Schüssel auf den Oberfläche mit Frischhaltefolie bedecken und komplett auf Zimmertemperatur auskühlen lassen. Dann die Butter mit dem Esslöffel Puderzucke und der Vanillepaste mindestens 10 Minuten hell schaumig aufschlagen lassen. Nun den Pudding Esslöffelweise darunter rühren lassen. Die fertige Buttercreme eventuell kurz im Kühlschrank anziehen lassen vor dem Füllen der Torte. 


Zusätzliche 4-5 Esslöffel gute Kirsch Marmelade
1 kleines Glas Amarena Kirschen (240g gibt es z.Bsp. bei Kaufland)

Bei dieser Torte habe ich keine Ganache hergestellt, sondern sie von außen mit einer schnellen und einfachen amerikanischen Buttercreme eingestrichen. 
Dafür 300g weiche Butter ganz hellschaumig aufschlagen lassen und mit und mit 350-400g gesiebten Puderzucker unterrühren lassen. Die Creme sollte mindestens 10 Minuten aufgeschlagen werden. Ich finde sie ist eine echte Alternative zur teureren Ganache und braucht nicht wie diese am Vorabend hergestellt zu werden. 
Wie das Törtchen fertig gemacht wird erkläre ich euch unten am Anschnitt, das macht die Sache ganz einfach, ich bin gespannt wie sie euch gefallen und schmecken wird. 




Beide Kuchen an der Oberseite begradigen, falls nötig und jeweils 2x halbieren. Ich habe letzen Endes 5! der 6 Böden zum stapeln verwendet, höher wollte ich die Torte nicht aufbauen. Die übrig gebliebene Scheibe Kuchen einfach so vernaschen oder für Cake Pops einfrieren. 
Den 1ten Boden mit ein bisschen Buttercreme auf eine Tortenplatte eurer Wahl aufkleben. Einen dünnen Kreis mit der amerikanischen Buttercreme an den äußeren Rand des Kuchenbodens aufspritzen und das Innere mit der Kirsch Marmelade befüllen. Den 2ten Boden auflegen und mit der Pudding Buttercreme befüllen, etwas vom Amerana Kirschsaft über die Creme gießen. Dabei bitte nicht über den Rand der Torte hinaus gehen. Den 3ten Boden auflegen, mit der Pudding Buttercreme befüllen und die halbierten Amarena Kirsch dicht an dicht, kreisförmig auf die Creme legen und leicht eindrücken. Ein wenig von der Buttercreme vorsichtig darüber streichen. Den 4ten Boden auflegen, wieder mit der Pudding Buttercreme und ein wenig Amerana Kirschsauce befüllen. Den 5ten Boden mit der glatten Oberseite als Abschluss auflegen. Zum Festwerden eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Lasst die amerikanische Buttercreme dabei draußen stehen, an der Oberfläche mit Frischhaltefolie abgedeckt damit sie schön weich bleibt. Dann die Torte einmal komplett mit der Buttercreme einstreichen und den "Crumb Coat" zum binden aller Krümel erstellen. Nochmals kühlen und dann schön glatt einstreichen und abziehen. Nochmals kühlen!
Ich habe hier ca. 750g weißen Massa Ticino Fondant* angeknetet und die Torte damit eingedeckt. Anschließend habe ich das mit Rosen bedruckte Fondantpapier (sowas gibt es als Cupcake Aufleger zu kaufen) zurecht geschnitten und mit ein bisschen Zuckerkleber auf die Torte geklebt. Kleine grüne Fondantblättchen habe ich mit einem Ausstecher gemacht und diese mit echten Rosen (Stiele mit Frischhaltefolie versiegelt) dazu gesteckt und ausdekoriert. Den Herz-Topper habe ich aus einem Styropor Herz, das ich auf einen Schaschlikspieß gesteckt habe selber gemacht. Das Styrporherz einfach mit ein wenig Palmin Soft einreiben und dann mit rotem Fondant überziehen. Mit einer kleinen Rosen Mould habe ich ganz viele kleine Röschen gemacht und diese dann auf das Herz ebenfalls mit Zuckerkleber aufgeklebt. Die Dekoration ist super einfach und schnell gemacht und ich finde sie macht trotzdem wirklich richtig was her und ist echt "herzig". 



* Dieses Produkt wurde mir freundlicherweise von der Herbert Bausch GmbH / Massa Ticino zur Verfügung gestellt 
SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig