Montag, 13. November 2017

Orangen Gugelhupf mit Honig-Butter-Glasur

Ihr Lieben, ab und an muss es auch mal ein ganz "Stinknormaler" Kuchen sein. Von einem Trockenkuchen will ich nämlich bei diesem super saftigen und herrlich aromatischen Orangen Gugl wirklich nicht sprechen. Das ist für mich so ein herbstlicher Wohlfühlkuchen, der schnell gemacht ist und von dem man eine schöne dicke Scheibe, mit oder ohne einen Tupfen Sahne zum Nachmittagskaffee verspeisen kann. Er zergeht im Mund und schmeckt wirklich fein, da muss es nicht immer die große Torte sein. Jetzt reimt sich das auch noch, ihr müsst mich ja für völlig verrückt halten. Aber von diesem Orangen Gugelhupf der noch mit einer Honig-Butter Glasur getränkt ist bin ich wirklich überzeugt. Lust auf einen ganz besonderen "Trockenkuchen" 😉, dann macht schon mal den Ofen an, wir legen gleich los!




Zutaten:
300g Mehl (ich habe hier 550er genommen 405 geht auch)
1,5 TL Backpulver 
225g weiche Butter
1 Prise Salz
350g Zucker extrafein
2EL Grand Manier (oder einen anderen Orangenlikör)
Abrieb von 2 Bio Orangen
2TL Vanillepaste
5 Eier Gr. L
120g Buttermilch

Für die Honig Butter Glasur
60ml Grand Manier (o.ä.)
170g Honig (ich habe hier einen milden Akazienhonig genommen)
2EL Zucker
85 g Butter

Zubereitung:
Gugelhupf Form mit Trennfett aussprühen oder fetten, denkt daran alle Ecken zu erwischen. Ich habe diesmal die Form mit Paniermehl ausgestreut, das mache ich sonst eigentlich nicht mehr, aber ich hatte ein bisschen Angst das der Kuchen nur mit Mehl ausgestäubt in der Form kleben bleibt. Mich stören beim Paniermehl nach dem Backen ein wenig die Krümel die am Kuchen kleben bleiben, aber das ist nur meine Meinung.
Backofen auf ca. 165-170 Grad Umluft vorheizen. Alle Zutaten: Zimmertemperatur
Butter, Zucker und Vanillepaste zu einer luftigen, hellen Masse in der Küchenmaschine aufschlagen. Den Orangenlikör und die Zesten dazu geben und alles gut unterrühren lassen. Die Eier einzeln in die Maschine geben und jedes Ei gut unterrühren lassen. Mehl, Backpulver und Salz mischen und sieben. Im Wechsel mit der Buttermilch zu der Masse in die Küchenmaschine geben, mit dem Mehl anfangen und auch aufhören. Dann nur noch alles so lange rühren lassen, bis sich alles gut vermengt hat. Nie zu lange rühren, sonst wird der Teig zäh. In die vorbereitete Form geben, die Form ein wenig aufklopfen, so gehen die Luftblasen im Teig heraus und er verteilt sich gleichmäßig und im vorgeheizten Backofen ca. 1 Stunden backen lassen. 
Bitte macht die Stäbchenprobe!
Ca. 10 Minuten vor dem Ende der Backzeit bereitet ihr die Glasur vor.
Dafür den Honig, Orangenlikör,Butter und Zucker in einen kleinen Topf geben und unter Rühren ganz leicht aufkochen lassen, Temperatur reduzieren und so lange köcheln bis die Glasur andickt.
Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, in der Form auf einen Kuchenrost stellen und mit einem Holzstäbchen Löcher in die Unterseite des Orangen Gugels stechen, dann die Hälfte der warmen Glasur auf den noch Ofenwarmen Gugel verstreichen. Dann lasst ihr den kompletten Kuchen auf dem Rost in der Form auskühlen. Danach stürzt ihr ihn auf dem Kuchenrost, die restliche Glasur noch einmal kurz erwärmen und dann die komplette Außenseite des Kuchens mit der Glasur bestreichen. Wenn ihr wollt könnt ihr dann noch frische Orangenzesten drüber streuen. 
Ein super leckerer und saftiger, herbstlicher Orangenkuchen der am besten in 2-3 Tagen gegessen werden sollte.




SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig