Montag, 17. Juli 2017

Pfirsich Törtchen mit Hibiskus-Rosen Gelee

Wer mich kennt, weiß ja das ich immer und überall nach besonderen Zutaten für meine Gebäcke suche. Da kann man dann aus Standart Rezepten ganz überraschend neue Geschmäcker zaubern und aus schlichten Dingen plötzlich etwas ganz Besonderes machen. Für unser kleines Törtchen habe ich diesmal einen stinknormalen Wunderkuchen gebacken, aber als "cremige" Flüssigkeit einen Weinbergpfirisch Nektar von Alain Miliat genommen. Als Alternative empfehle ich euch einen hochwertigen Pfirsischsaft mit ganz viel Fruchtfleisch, in den ihr evtl. einen frischen Pfirsisch püriert. Gefüllt habe ich das Törtchen, ihr seht es weiter unten am Anschnitt mit einer Pfirsisch Buttercreme und einem Rosen-Hibiskus Gelee von Uncle Roy's, das ist ein Schottischer Hersteller von Gelees, Marmeladen, Blüten und speziellen Salzen. Was es dort an Leckereien gibt, bringt mich immer wieder zum Staunen und ich gestehe es... Ich kaufe immer wieder viel zu viel davon.
So jetzt geht's aber ans Törtchen backen, ich sage euch es ist so lecker!




Zutaten
für 3x15cm Backformen:
450g Mehl 550er
1,5 Pck. Backpulver
300ml Weinbergpfirsisch Nektar Alain Miliat (Alternativ einen ganz dickflüssigen Pfirsischsaft) 
300ml neutrales Speiseöl
6 Eier
1TL Vanillepaste oder frische Vanille
300g extrafeinen Zucker
1 Prise Salz

Zubereitung:
Schaut dafür einfach ins Grundrezept "Wunderkuchen"
Die Böden backen ca. 40 Minuten bei 170 Grad Umluft.


Füllung und zum Einstreichen der Torte:
360g frisches Eiweiß 
1-2 TL Vanillepaste
150g extrafeinen Zucker (so ist die Creme nicht so süß)
650g weiche, Zimmerwarme Butter
1 Glas hochwertige Pfirsischmarmelade (Bonne Maman o.ä., gern auch selbstgemacht)


Zubereitet wird die Buttercreme nach meinem Grundrezept, wenn ihr die Swiss Meringue noch nie gemacht habt, schaut euch die einfache Schritt für Schritt Anleitung dazu an.
Wenn die Buttercreme fertig ist, nehmt ihr die Hälfte des Creme aus der Rührschüssel, unter die andere Hälfte lasst ihr dann die Zimmerwarme Pfirsichmarmelade schlagen. So habt ihr ganz einfach eine feine und nicht so süße Pfirsisch Buttercreme gemacht.
Die Pfirsisch Buttercreme habe ich dann in einen Spritzbeutel mit runder Lochtülle gegeben, so füllt sich das Törtchen hinterher ganz gleichmäßig. 
Zusätzlich habe ich zum Füllen der kleinen Torte noch ein 230g Glas Uncle Roy's Rose Hibiskus Jelly benutzt, es wird allerdings nicht komplett verwendet. Rosengelees bekommt man mittlerweile recht häufig, die Kombination Rose und Hibiskus kann ich euch wirklich empfehlen. Ein feiner und zarter Geschmack, nicht seifig oder aufdringlich. Etwas ganz besonderes halt.
Den Zusammenbau und Deko des Törtchens erkläre ich euch unten am Anschnitt.
Habt ihr noch Lust 😉... Es ist bald geschafft.




Ich habe die drei Tortenböden am Vortag gebacken, so lassen sie sich besser schneiden. Jeden der 3 Böden habe ich 2x waagerecht geteilt, sodaß ich am Ende 6 gleich große Böden hatte. Die restlichen Kuchenoberseiten habe ich in den Frierer gepackt und mache später Cake Pops daraus. Ihr könnt aber natürlich auch ein Törtchen mit 9 Böden herstellen, ich fand nur das die kleine Leckerei mit 15cm Durchmesser und 15 cm Höhe für unsere Familie mehr als ausreichend war.
Den ersten Tortenboden auf ein Cake Board oder Tortenplatte mit ein wenig der Vanille Swiss Meringe Buttercreme kleben, auf diesen ersten Boden dann kreisförmig die Pfirsisch Buttercreme aufspritzen, lasst 0,5 cm Platz zur Außenseite der Torte. Die Creme drückt sich beim auflegen des nächsten Bodens sowie noch weiter an den Rand, so habt ihr später keine kleinen Pfirischstückchen an der Außenseite der Torte. Den 2ten Boden auflegen und einen dünnen Rand mit der Pfirsisch Swiss Meringue Buttercreme aufspritzen. In diesen Rand das Rosen-Hibiskus Gelee geben und glatt streichen. Den nächsten Boden auflegen und komplett mit der Pfirsisch Swiss Meringue Buttercreme befüllen. Den 4ten Boden aufsetzen und einen Ring mit der Pfirsisch Buttercreme aufspritzen und wieder mit dem Gelee füllen. 5ten Boden aufsetzen und als letzte Füllung noch einmal komplett mit der Pfirsisch Buttercreme aufspritzen. Den 6ten und letzten Boden mit der flachen Oberseite als Abschluss auf das Törtchen legen. Ich empfehle euch beim Füllen der Torte immer wieder zwischen den einzelnen Lagen, den Kuchen für einige Minuten in den Kühlschrank zu stellen, damit die Böden "anziehen" können und nicht weg rutschen. Die Buttercremes könnt ihr in der Zeit bei Zimmertemperatur ohne Probleme aufbewahren.
Die komplett gefüllte Torte eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen und dann von außen komplett mit der Vanille Buttercreme einstreichen. Erst den Crumcoat herstellen, kühlen und dann die endgültige glatte Buttercreme Oberfläche herstellen.
Die Torte dann durchkühlen lassen, gerne auch über Nacht, so habt ihr am nächsten Tag zum dekorieren mehr Zeit und Muße.


Dekoration
Für das 15x15 cm Törtchen habe ich 750 Gramm weißen Massa Ticino Fondant* angeknetet, auf Bäckerstärke ausgerollt und aufgelegt. Wenn alle Seiten und die Oberfläche schön glatt gestrichen sind, nehmt einen Glätter zu Hilfe. Den Fondant zurecht schneiden. Reste in Frischhaltefolie aufbewahren. Für die Deko habe ich den Massa Ticino in verschiedenen Farben teilweise selber eingefärbt und etwas CMC unter den Fondant gemischt, so hält die Deko besser. Die Luftballons und das Fahrrad habe ich schon einige Tage vorher angefertigt, mit entsprechenden Moulds und trocknen lassen. So lassen sie sich später besser bemalen und mit Zuckerkleber auf dem Törtchen befestigen. Am unteren Rand der Torte habe ich das Gras mit grüner Puderfarbe , mit reinem Alkohol vermischt aufgemalt und mit einem dicken Pinsel und einem kleinen Schwamm dasselbe mit einer blauen Farbe als Himmel dekoriert. Kleine mit Blumen und Schmetterlinge mit entsprechenden Ausstechern anfertigen und als zusätzliche Deko verwenden. Für die leicht plastisch aussehenden Wolken habe ich den weißen Fondant etwas dicker ausgerollt, ein Stück Frischhaltefolie darauf gelegt und mit den Wolken Ausstechern entsprechend ausgestochen. Durch den "Trick" mit der Frischhaltefolie bekommen sie eine ganz natürliche Wölbung. Ich denke wenn ihr euch das Törtchen genauer anseht, ist das bemalen und dekorieren auch für euch Zuhause kein Problem.
Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken, Dekorieren und natürlich vorallem beim Essen... Denn das kleine Törtchen ist eine echte Wucht!


* Dieses Produkt wurde mir freundlicherweise von der Herbert Bausch GmbH / Massa Ticino zur Verfügung gestellt
SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig