Donnerstag, 6. Juli 2017

Johannisbeer Mandelbaiser Törtchen

Heute morgen habe ich die ersten Johannisbeeren im Garten gepflückt und mir überlegt was ich damit backen könnte. Reichlich Eier und frisches Mandelmehl waren auch in der Vorratskammer, also dachte ich mir, wie wäre es mal mit knusprig, zarten Mandelbaiser Böden gefüllt mit den kleinen sauren Früchtchen und einer ganz schnell gemachten sahnigen Füllung aus Crème Double. Das Törtchen selber ist wirklich Ratz-Fatz gemacht und lässt sich wunderbar vorbereiten, weil es bis zum Anschneiden ein paar Stunden im Kühlschrank stehen sollte. Dann habt ihr beim Essen beinah das Gefühl einen riesengroßen Macaron gefüllt mit einer super cremig-fruchtigen Füllung auf dem Kaffeetisch zu haben. Wenn ihr Lust habt, schmeißt schon mal den Backofen an.




Zutaten:
für 4x20 cm Mandelbaisers Böden 
200g extrafeinen Zucker
150g Puderzucker
30g Speisestärke
150g Mandelmehl (oder gemahlene Mandeln aus dem Supermarkt)
8 Eiweiß (Zimmertemperatur)


Zubereitung:
Legt 2 Backbleche mit Backpapier aus und zeichnet mit etwas Abstand auf jeden Bogen 2 Kreise von ca. 20 cm Durchmesser. Backofen auf 140 Grad Umluft vorheizen. 
Die Eiweiße in der Küchenmaschine auf kleiner Stufe anschlagen lassen und erst nach 1-2 Minuten die Geschwindkeit erhöhen. Wenn der Eischnee schon hell und schaumig ist, langsam mit und mit die 200g extrafeinen Zucker in die Schüssel geben. Immer nur in kleinen Mengen und lasst das jedesmal ca. 30 Sekunden schön unterschlagen. Wenn der komplette Zucker in der Eiweißmasse eingerührt ist, das Ganze noch für 2-3 Minuten schlagen. Ihr solltet dann eine ganz helle, feste und glänzende Eischnee Masse in der Schüssel haben. Puderzucker und Speisestärke mischen und über den Eischnee sieben, vorsichtig mit dem Küchenspatel unterheben. Die Struktur soll nicht komplett zerbrochen werden. Die Masse soll steif bleiben. Dann die gemahlenen Mandeln ebenfalls vorsichtig unterheben und die fertige Masse in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle und einen anderen Teil des Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen (dabei könnt ihr hier ein paar Streifen roter Farbpaste in den Spritzbeutel mit einem Pinsel aufstreichen). Jetzt auf die vorgemalten Kreise Spiralförmig die Masse aufspritzen. Drei Böden spritzt ihr Spiralförmig auf, ohne das Zischenräume zu sehen sind und bei dem 4ten Boden spritzt ihr kleine Tupfen, dicht an dicht kreisförmig auf. Auch hier ohne Zischenräume, wir wollen ja komplette Böden haben. Sollte noch Baiser-Masse übrig sein, einfach Tupfen mit etwas Abstand in die Freiräume auf dem Backpapier spritzen, achtet aber darauf nicht an die Ränder der Tortenböden zu kommen. Die Bleche in den vorgheizten Backofen schieben und ca. 10 Minuten bei 140 Grad backen lassen, dann die Temperatur auf ca. 120 Grad reduzieren und weitere 30 Minuten backen lassen. Je nach Backofen können die Böden ein paar Minuten mehr oder weniger backen. Den Ofen ausschalten und mit leicht geöffneter Tür die Mandelbaiser Böden noch 15 Minuten im Ofen belassen. Herausnehmen und auf dem Backpapier auskühlen lassen. Mit einer längeren Palette o.ä. vorsichtig vom Backpapier lösen und einen der flachen Böden mit z.b.ein wenig flüssiger Schokolade auf einer Tortenplatte festkleben. So kommt später beim füllen und servieren nichts ins Rutschen.




Füllung:
4x125g Crème Double
50g extrafeinen Zucker
3-4 Pck. echten Vanillezucker (nicht den Vanillin Zucker dafür verwenden)
3 Pck.Sahnesteif
500g frische rote Johannisbeeren

Für die Füllung, die frischen Johannisbeeren entstielen und waschen, gut abtrocknen. Die Crème Double in der Küchenmaschine aufschlagen. Vanillezucker, Sahnesteif und extrafeinen Zucker mischen und langsam in die schlagende Crème Double Masse schütten, die Seiten der Schüssel abkratzen damit alles gut vermischt ist. Ihr erhaltet so eine stabile Creme, unter die dann die vorbereiteten Johannisbeeren vorsichtig untergehoben werden. Lasst euch eine Handvoll zur Deko übrig! Eine großzügige Portion der Füllung auf den untersten Boden geben und vorsichtig verstreichen, auch das geht am besten mit einer Winkelpalette. Achtet vorallem an den Tortenrändern darauf nicht zu feste zu drücken, der Mandelbaiser ist ja etwas empfindlicher als ein normaler Kuchenboden. So fortfahren bis alle Böden verbraucht sind und der oberste Boden der aus den kleinen gezackten Spitzen besteht aufgelegt wird. Vorsichtig andrücken.
Es ist ganz wichtig das ihr das kleine sommerliche Johannisbeer Törtchen unbedingt im Kühlschrank ein paar Stunden durchziehen lasst! 
So lassen sich die Böden hinterher wunderbar und einfach schneiden und die Creme kann in die Schichten einziehen. So sind sie außen knusprig und innen ganz zart.
Vor dem Servieren die restlichen Johannisbeeren aufstreuen. 
Ich bin gespannt ob sie euch auch so gut schmeckt wie uns.




SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig