Donnerstag, 15. Juni 2017

Erdbeer Éclairs und Windbeutel

Manchmal darf es auch ein Klassiker sein... Was meint? Brandteig ist eigentlich schnell gemacht, an sich selber überhaupt nicht süß und lässt sich egal ob als Windbeutel oder Eclairs wunderbar füllen. Mit dem entsprechenden Innenleben ist dieses luftig leichte Gebäck immer ein gern gesehener Gast auf der Kaffeetafel, zumindest bei uns zu Hause. Diesmal hab ich eine leckere Eierlikör Sahne und frische Erdbeeren für die kleinen Leckereien als Füllung benutzt und ich gebe zu, da noch ein Rest der leckeren Erdbeercreme aus meinem Donut Rezept übrig war, hab ich diese auch noch für ein paar der Eclairs verwendet... Man soll ja nichts umkommen lassen. Aber natürlich könnt ihr auch nur eine leckere Vanille-Sahne und frische Erdbeeren als Füllung verwenden, wenn Kinder mitessen ist der Eierlikör dann natürlich nicht angebracht. So, jetzt geht's aber los, holt schon mal den Topf raus, denn der Brandteig muss ja erst mal "abgebrannt" werden, ich erkläre es euch genau.

Grundrezept für 1 Backblech Brandteig
(egal ob ihr Windbeutel oder Eclairs herstellen wollt):
250ml Wasse
125g Butter
1 Prise Salz
125g Mehl
4 Eier (evtl. müsst ihr das 4 Ei nicht komplett brauchen)


Zubereitung:
Vorab erst mal, der Brandteig ist ein zweimal gegarter Teig, zuerst im Topf beim sogenannten "Abbrennen" und dann im Backofen, wo der 2te Garprozess erfolgt. Er hat die folgende Besonderheiten: keine Kruste, großer Hohlraum und er ist relativ Geschmacksneutral... Deshalb kann man ihn mit süßen und herzhaften Füllungen herstellen.

Wasser, Fett und Salz in einem geschlossenen Top zum kochen bringen, achtet darauf das das Wasser nicht zu lange im Topf kocht und öffnet auch den Deckel nicht, so bleiben die richtigen Mengenverhältnisse gewahrt. Topf von der Herdplatte ziehen, Temperatur kleiner stellen und das komplette Mehl in den Topf geben und gut verrühren, ich mache das am liebsten mit einem Holzlöffel. Wieder auf die Herdplatte setzen und so lange rühren bis am Topfboden ein weißer Belag entsteht und sich aus dem Teig eine Art Kloß gebildet hat. Durch dieses Abbrennen verliert der Teig an Wasser, was ihn hinterher um so schöner aufgehen lässt. Vom Herd ziehen und 1 Ei komplett unterrühren, das geht auch mit dem Holzlöffel prima. Den Teig dann in eine Schüssel geben und etwas abkühlen lassen. Jetzt könnt ihr mit dem Handrührgerät arbeiten, es geht aber auch ohne Probleme weiterhin mit dem Löffel. In den leicht abgekühlten Teig nun mit und mit die weiteren Eier dazu geben und jedes Mal gut unterrühren. Ihr sehr wie der Teig immer weicher und ganz glänzend wird. Es kann sein das ihr vom 4 und letzten Ei nicht die komplette Menge braucht, dann gebt es portionsweise unter. Der Teig muss wenn er fertig ist in langen Spitzen vom Löffel fallen.
Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 200 Grad gut vorheizen!

Teigmasse in einen Spritzbeutel füllen, mit offener großer Sterntülle und entweder dicke Tupfen für Windbeutel oder 8-10cm lange Streifen dicht nebeneinandersetzen und ohne Absetzen des Spritzbeutels einen 3ten Streifen darüber auf das vorbereitete Backblech spritzen (so erhaltet ihr ein längliches Eclairs). In den richtig heißen Ofen geben und ca. 15-20 Minuten, die Oberfläche muss schön gebräunt sein abbacken lassen, ganz wichtig öffnet den Ofen auf keinen Fall - vor allem nicht in den ersten 15 Minuten, wenn die Krume nicht fest ist, sonst würde euch der Brandteig sofort zusammen fallen. Nach dem Backen schneide ich die Windbeutel oder Eclairs sofort mit einer Schere waagerecht durch und lasse das Gebäck auf dem Kuchenrost komplett auskühlen bevor ich es fülle. So kann der Wasserdampf im Gebäck sofort entweichen und die Windbeutel fallen nicht zusammen.


Füllung:
Nach dem auskühlen können die kleinen Dinger sofort gefüllt werden. Entweder schlagt ihr 500g Sahne mit frischer Vanilleschote und 1-2 EL Zucker auf, oder ihr macht euch eine leckere Eierlikör Sahne. Da ich selbstgemachten Eierlikör von Tante Marlene im Haus hatte, hab ich mich für letzteres entschieden.

500ml Sahne
3-4 Blatt Gelatine
125ml Eierlikör
1 Vanillezucker
1EL extrafeiner Zucker

Sahne mit dem Vanillezucker und dem extrafeinen Zucker schön steif schlagen. Dafür stelle ich die Rührstäbe des Handmixers und die Rührschüssel bei großer Hitze immer 10 Minuten in den Frierer bevor ich die Sahne aufschlage... So wird sie immer fest!

Gelatine einweichen, nach 10 Minuten gut ausdrücken und z.Bsp. in einer kleinen Metall-Schöpfkelle, die man auf heißes Wasser setzt flüssig machen. In den Eierlikör geben und mit dem Schneebesen gut unterrühren. 2-3 EL geschlagene Sahne unter den Eierlikör heben und dann die komplette restliche Sahne vorsichtig dazugeben und vermischen. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und noch 15 Minuten im Kühlschrank anziehen lassen. Die Sahne in die Windbeutel und Eclairs großzügig spritzen und mit frischen Erdbeeren belegen. Deckel drauf...
Ich habe das ganze dann noch mit geschmolzener weißer Schokolade und gefriergetrockneten Erdbeer Crisps dekoriert. 


Und dann setzt man sich ganz schnell an den Kaffeetisch und isst mindestens eines dieser kleinen Schätzchen... Aber die sind so leicht und luftig das auch ein zweites Stückchen noch auf den Kuchenteller passt.


SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig