Mittwoch, 24. Mai 2017

Lemon Curd und Frischkäse Zopf

Manchmal muss es einfach nur lecker sein... Da braucht es keine riesen Torte oder viel Schnick-Schnack. Bei diesem leckeren Hefezopf der mit selbstgemachtem Lemon Curd und Frischkäse gefüllt ist, ist das ganz eindeutig der Fall. Ich garantiere euch, ihr könnt nicht aufhören davon zu essen. Die Menge im Rezept reicht für 2 Zöpfe. Ihr könnt einen ohne Probleme für mehrere Wochen nach dem Abkühlen gut verpackt einfrieren, aber ich bin mir sicher ihr habt Abnehmer für beide Hefezöpfe. Ansonsten gilt, die Zutaten Menge einfach halbieren für einen Zopf...
Jetzt holt schnell die Küchenmaschine raus, zum Kneten des Teigs muss die heute mal richtig ran!

Zutaten:
Vorteig
10g Zucker
10g Trockenhefe
80g Mehl 550er
140g Lauwarmes Wasser
______________________
75g Natur-Joghurt
115g weiche Butter
2 Eier Gr. L leicht verquirlt
100g Zucker
2TL Salz
2TL Vanillepaste (oder 1 frische Vanilleschote ausgekratzt)
610g  Mehl 550er  + 70g als Reserve

1 Ei verquirlt mit 1EL Wasser zum Einstreichen der Hefezöpfe
Hagelzucker nach Belieben
___________________________________________________
Frischkäse Füllung
140g Frischkäse Vollfettstufe
55g Zucker
70g saure Sahne
2TL frischer Zitronensaft
45g Mehl

Ebenfalls für die Füllung 1 Glas Lemon Curd
(nach meinem Rezept oder gekauft)

Zubereitung:
Mischt in einer kleinen Schüssel alle Zutaten für den Vorteig, wie oben angegeben zusammen. Dafür das Mehl, Hefe, Zucker und lauwarme Wasser einfach mit einem Schneebesen glatt verrühren. Mit einem Stück Frischhaltefolie abdecken und an einem warmen Ort ca. 10-15 Minuten "gehen" lassen, bis der Vorteig anfängt Blasen zu werfen und leicht schwammig aussieht. In die Schüssel der Küchemaschine gebt ihr dann 610g Mehl, Joghurt, weiche Butter, die leicht verquirlten Eier, Zucker, Salz und die Vanille. Jetzt nur noch den Hefevorteig in die Schüssel geben und mit dem Flachrührer erst einmal alles zu einem groben Teig zusammenrühren. Für Hefeteig sollte man die Geschwindigkeit der Küchenmaschine auf kleiner bis mittlerer Stufe einstellen. Ich habe dann den Flachrührer meiner Maschine gegen den Knethaken ausgetauscht und den Teig gut 10 Minuten ordentlich durchwalken lassen. Kratzt zwischendurch immer mal den Rand der Schüssel ab, oder schaut das die Hauptteigmasse immer vom Knethaken erwischt wird. Jetzt müsst ihr schauen ob sich ein weicher, kloßartiger Teig in der Maschine entwickelt, ich selber habe von den zusätzlichen 70g Mehl noch gut 3/4 zum Teig dazu gegeben, dann fühlt sich die Masse schön fest und "trocken" an. Den Teigballen dann noch 1-2 Minuten mit der Hand durchwalken, die Schüssel ein bisschen sauber machen und mit ein wenig Mehl ausstreuen und den Hefeteig zu einem runden Ball zusammengerollt hineingeben. Mit einem sauberen Küchentuch oder einem Stück Frischhaltefolie abgedeckt, an einem warmen Ort gehen lassen. Das kann 60-90 Minuten dauern, der Teig soll sich in dieser Zeit  fast verdoppeln.
Für die Frischkäse Füllung dann einfach alle Zutaten in eine kleine Schüssel geben und mit dem Schneebesen zu einer glatten Masse verrühren.
Den Lemon Curd könnt ihr nach meinem Rezept, ruhig schon ein paar Tage vorher machen, der hält sich ja einige Zeit im Kühlschrank, ansonsten nehmt ihr ein Fertigprodukt aus dem Supermarkt.
Aber ich empfehle euch wirklich den slebstgemachten...da könnte ich mich reinsetzen, so lecker wie dieser Lemon Curd ist.

Wenn der Teig sich verdoppelt hat, aus der Schüssel nehmen, nur leicht zusammendrücken und die Menge teilen. Die eine Hälfte bis zur Verarbeitung wieder in die Schüssel legen und abdecken.
Den Teig habe ich dann auf einer mit Mehl bestreuten Silikonmatte auf ca. 24cm Breite und 30 cm Höhe, rechteckig ausgerollt. Die Breite habe ich dann jeweils nach 8cm markiert und die Streifen komplett der Länge nach oben mit dem Lineal eingedrückt, so seht ihr später besser wo ihr die Füllung auftragen könnt. Achtet darauf den Teig nur einzudrücken und nicht zu zerschneiden.
In die 8cm Breite markierte  Mitte des Hefezopfs, gebt ihr nun mit einem Löffel die Frischkäse Masse und verstreicht sie komplett. Auf die Frischkäse Füllung nun noch 1/2 Glas Lemon Curd geben, auch das geht am besten mit einem großen Löffel, die schöne gelbe Farbe der Curds soll nicht unter den Frischkäse gerührt werden. Jetzt hört es sich vielleicht ein weniig kniffelig an, ist aber wirklich einfach. Selbst ich hab das hinbekommen. Rechts und links von der Füllung habt ihr ja noch jeweils 8cm breite Teigstreifen. Zu beiden Seiten jetzt den Teig waagerecht in 2cm breite Streifen zur Mitte hin einschneiden, das geht am besten mit einem glatten scharfen Messer. Achtet darauf das die Schnitte auf beiden Seiten etwa gleich sind. Jetzt im Wechsel die Teigstreifen über die Füllung hin, zur Mitte über Kreuz ziehen und zusammenlegen, dabei leicht zusammen drücken. Ich glaube anhand des Bildes kann man ganz gut sehen wie das hinterher aussehen soll. Wenn ihr das Ganze schon direkt auf einem entsprechend großen Stück Backpapier macht, könnt ihr den Zopf ganz leicht auf das Backblech setzen.
Den Zopf  abdecken und noch einmal 45-50 Minuten gehen lassen, bis er schön fluffig aufgegangen ist. Den Backofen auf ca. 180 Grad vorheizen, den Zopf kurz bevor er in den Backofen geschoben wird noch kurz mit dem Ei-Wasser Gemisch bestreichen und wenn man möchte mit ein wenig Hagelzucker bestreuen. Ca. 25-30 Minuten goldbraun backen lassen. Wenn der Zoopf sich leicht von der Unterseite her lösen lässt, ist er durchgebacken.
Herausnehmen und erst einmal 10 Minuten auf dem Backblech stehen lassen, bevor er auf dem Kuchenrost komplett auskühlen kann.
Natürlich kann er auch lauwarm gegessen werden...
Mal ein etwas anderer Zopf mit einer frischen, feinen Füllung! 




SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig