Mittwoch, 17. Mai 2017

Panna Cotta Tarte mit Rhabarber

Ich weiß nicht wie es euch geht, meine Lieben, aber ich liebe es nach den Jahreszeiten zu kochen und zu backen. Rhabarber ist ein absolutes Frühjahrs Gemüse, ja ihr hört richtig - Denn nicht der Fruchtstand sondern die Stängel werden davon gegessen. Roh sollte man den ansonsten super gesunden und Vitaminreichen Rhabarber tatsächlich nicht in Mengen essen, wegen der darin enthaltenen Oxalsäure. In diesem Rezept habe ich den Himbeerrhabarber verwendet, der eine besonders schöne rote Farbe hat und auch nicht ganz so sauer ist. Der Himbeerrhabarber hat nur eine sehr dünne Haut und ich habe ihn nicht einmal schälen müssen... Ist doch Klasse, oder ?
Der fruchtige Rhabarber liegt auf einer super leckeren Panna Cotta Creme, die ist wirklich super schnell gemacht und wer kennt und liebt dieses Dessert nicht beim Italiener.
Ein Mandelmürbteig vervollständigt das frühlingshafte Geschmackserlebnis. Also holt schon mal eine Tarte Form raus... Wir legen los!


Zutaten
für eine runde oder eckige Tarteform ( am besten mit Hebeboden):
200g Mehl
70g Puderzucker
1 Prise Salz
30g gemahlene Mandeln
1 Ei
100g kalte Butter


Zubereitung:
Einfach alle Zutaten in der Küchenmaschine mit dem Knethaken oder Flachrührer zu einem glatten Teig rühren. Oder aber ihr setzt auf Muskelkraft und knetet alles per Hand zu einer schönen glatten Teigkugel. Ich drücke die Teigkugel dann schon ein wenig in Form, also entweder Rund oder Rechteckig in Form drücken, in Frischhaltefolie verpacken und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Die Tarteform leicht einfetten und mit Mehl bestäuben, den gekühlten Teig am besten auf einer Silikonmatte mit etwas Mehl darunter gestreut ausrollen und vorsichtig in die Form legen. Die Form leicht auf den Tisch klopfen, dann rutscht der Teig besser in die Ecken, nochmals am Rand der Form entlangfahren und vorsichtig andrücken. Und dann den überschüssigen Teig am Rand mit einem scharfen Messer sauber abschneiden. Die Form mindestens 1/2 Stunde in den Frierer stellen, dann sackt der Teigrand hinterher beim Backen nicht ein.
Backofen auf ca. 170 Grad Umluft vorheizen, die Tarte Form mit einem in Form zurecht geschnittenen Backpapier belegen und mit getrockneten Hülsenfrüchten oder Keramik Perlen (zum Blindbacken) füllen. Durch das beschweren des Teigs wird ein Aufblähen desselben verhindert.
Im vorgeheizten Backofen ca. 16 Minuten backen lassen, darauf achten das der Rand nicht zu dunkel wird. Die Form herausnehmen, und die Backperlen/ Hülsenfrüchte am besten mit einem Löffel vorsichtig abnehmen, Backpapier entfernen und die Form noch einmal für 6-10 Minuten in den Ofen schieben. Bis der komplette Boden schön goldbraun ist. Herausnehmen und in der Form auf dem Kuchenrost auskühlen lassen.


Für die Panna Cotta;
5-6 Blatt Gelanine (oder 1 Pck. gemahlene Gelatine)
nach Packungsanleitung einweichen
400g Sahne
1 Vanilleschote
100g Zucker

Zucker, Sahne und ausgekratzte Vanilleschote in einem Topf aufkochen und ca. 3 Minuten köcheln lassen. Dann einfach die ausgedrückte Gelatine in die heiße, nicht kochende Sahne Mischung geben und schön glatt rühren. Lasst die Panna Cotta dann im Kühlschrank "anziehen", das heisst abkühlen und wenn sie anfängt zu gelieren, gebt ihr die Sahne Masse auf den abgekühlten Mandeltarte Boden.
Macht euch das Leben ein bisschen leichter und lasst die Tarte dafür ruhig in ihrer Form. Die Tarte mindestens für 4 Stunden, am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen. Das ist wirklich ein Kuchen den man super vorbereiten kann, dann habt ihr an dem Tag an dem ihr ihn braucht keinen Stress mehr.


Himbeer-Rhabarber- Fruchtfüllung:
Je nach Größe der Tarte Form, ca. 450 Gramm Himbeerrhabarber unter fließendem Wasser säubern, Enden abschneiden und in ca. 10cm lange Stücke schneiden. Mit 125g Zucker mischen, 1TL Vanillepaste oder das Mark einer halben Vanilleschote dazu geben und wenn ihr mögt 2 Schnapsgläser Himbeerlikör darüber geben. Das alles in eine Auflaufform geben, Silberfolie darüber, damit die Flüssigkeit nicht entweichen kann. 
Nutzt hierfür ruhig den vorgeheizten Backofen und lasst den Rhabarber ca. 20-30 Minuten im Ofenrohr gar ziehen, er sollte schön weich sein und richtig tollen, rosefarbenen Sirup entwickeln.
Einfach mal zwischendurch mit einer Gabel reinstechen und testen.
Wenn der Rhabarber gar ist und einen schönen Sud gebildet hat, aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Auch das könnt ihr schon am Vortag zubereiten.

Wenn die Panne Cotta auf dem Boden schön fest geworden ist, einfach den Rhabarber auf der Karte verteilen und noch ein wenig von dem Sirup darüber träufeln... Der schmeckt auch wunderbar in einem Glas eiskalten Sprudel!


Was meint ihr; Mit einem so leckeren Stückchen Rhabarber Panna Cotta Tarte muss man die Frühlingssonne doch herauslocken können?


SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig