Montag, 5. November 2018

Cake International 2018 Birmingham

Ihr Lieben, der ein oder andere von euch weiß ja schon das unsere Tochter Vanessa wegen ihres Studiums in London lebt. Als gute Mama geh ich das beste Kind nach Möglichkeit und wenn es die Zeit und meine Mittel es erlauben natürlich immer mal wieder besuchen. Da ist es toll wenn man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen kann und dabei noch, nach einer kurzen Zugfahrt von London Euston aus die Cake International in Birmingham besuchen kann. Ich sag euch, ich war so aufgeregt. Man hört immer wieder davon und wenn man Backverrückt ist, dann will man diese ganz besondere Tortenmesse natürlich auch mal mit eigenen Augen sehen. Kleiner Tipp von mir, die Bahnfahrt von London nach Birmingham dauert nur gut eine Stunde und man kommt wirklich direkt an den Messehallen an. Da lohnt es sich vielleicht den Messe-Besuch mit einem Sightseeing Trip zu kombinieren. Denn auch in London gibt es ganz viele tolle Cafés und Geschäfte die für uns Kuchen und Tortenliebhaber einen Besuch mehr als wert sind. 
Jetzt hoffe ich aber das ihr Zeit und Lust auf einen kleinen Rundgang über die Cake International habt und entschuldige mich schon jetzt dafür das ich nicht alle Anbieter und Ausstellungsstücke zeigen kann, das würde jeden Rahmen eines Blog-Posts sprengen. Aber ich denke ihr habt auch so einen kleinen Einblick und vielleicht sieht man sich ja im nächsten Jahr einmal persönlich dort.
Wie sieht's aus, feste Schuhe an 😉, den Geldbeutel braucht ihr nicht (bei mir war er am Abend leider leer) und dann würde ich sagen los geht's!

Noch gar nicht in der Halle drin, fällt uns eine Gruppe bayrisch sprechender Besucher auf. Wer ist mittendrin dabei, natürlich Sebastion Kronseder. Meinen Mitstreiter aus dem Backzelt von 2016 hat es in diesem Jahr auch nach Birmigham verschlagen. Schön wenn man sich so spontan mal sieht und ein bisschen quatschen kann.


Ich gebe es zu, egal wo ich auf der Welt unterwegs bin, Handtasche immer schön am Körper denn ich will mein Geld ja für nützliches Backzubehör ausgeben und kein Ziel für Langfinger sein 😉. Wie sieht es da bei euch aus, seid ihr da auch immer so vorsichtig auf Reisen oder bin ich der einzig Verrückte der so aufpasst.

Das ist etwas was ich unbedingt mal intensiver probieren möchten, malen auf Buttercreme, Fondant oder wie hier zu sehen auf Ganache. Ich finde Brush Embroidery sieht immer edel und schick aus.

An dieser Stelle würde ich mir wünschen es würde die Möglichkeit geben "Duft" in einen Post einbringen zu können. Am Stand von Sugar & Crumbs, die stellen Puderzucker her der auf natürliche Weise mit Aromen versetzt ist, roch es einfach himmlisch. Ich hätte die Buttercreme am liebsten mit dem Finger von allen Torten probiert, ist natürlich nur ein Spaß. Aber es gibt immer noch Produkte die mich überraschen und auch überzeugen. Der Apple Crumble Puderzucker oder Pina Colada ist einfach grandios lecker wenn er für Macarons oder Buttercreme verwendet wird.

Das schöne beim Rundgang ist die Möglichkeit so viele unterschiedliche Techniken beim Torten machen zu sehen. Egal ob bemalt, klassische Zuckerblüten, Metallic Effekte und so vieles mehr.

Da fragt man sich, wieviele Stunden wurden wohl für so ein Ausstellungsstück gearbeitet und was das Material alleine kostet um so ein Teil herzustellen. Vom Transport bis in die Messehallen will ich erst gar nicht reden, das würde mich an den Rand des Nervenzusammenbruchs bringen, wenn das Schaustück nicht heil ankommen würde.



Das ist mein Lieblingsschaustück am Messe Stand von Karen Davies Moulds. Die Weihnachtsstadt aus Keksen aus Royal Icing ist einfach zauberhaft und da geht mir einfach das Herz auf wenn ich so etwas schönes sehe und es werden Kindheitserinnerungen an vergangene Weihnachtsfeste wach.
Karen war so lieb, trotz der Hektik am Verkaufsstand sich ein paar Minuten Zeit für mich zu nehmen, ein bisschen zu plaudern und ein Foto zu machen. Ich gestehe es, ich habe natürlich zugeschlagen und mir die Winterstadt Mould, die Eiskristall Mould und.... Ich glaube ich sollte jetzt besser schweigen, falls mein Mann diesen Beitrag lesen sollte. Nein, sonst habe ich natürlich nichts gekauft.


Wie ihr sehen könnt war bei den kostenlosen Demonstrationen ein großes Zuschauerinteresse vorhanden. Die wurden auch nicht enttäuscht, denn es gab mehrere dieser Bühnen und ein unglaublich vielfältiges Programm, da war für jeden etwas dabei.

Bei "Joey" dem eigentlichen Hauptdarsteller der Films "Die Gefährten" habe ich ehrlich gesagt schlucken müssen. Ich liebe diesen Film, er ist einfach herzergreifend und ich weine immer an denselben Stellen. Auch wenn das Pferd dort nur aus "Kuchen" besteht war es für mich schon hart an der Grenze, lacht nicht über mich ich bin furchtbar nah am Wasser gebaut und sowas nimmt mich dann immer mit.

Sprinkles, früher nannte man das Zuckerstreuesel kann man einfach nie genug haben. Ich hab mich direkt mit zwei tollen Kombinationen eingedeckt und beim bezahlen bald einen Herzinfarkt bekommen. Die Sprinkles kamen aus den USA, sehen super schön aus und sind leider, verzeiht mir den Ausdruck, schweinteuer.

Wir werden immer noch von Einhörner verfolgt, wie ihr hier sehen könnt. Aber die Meerjungfrauen, Flamingos und Lamas holen langsam auf.

Sehr gefreut habe ich mich auch die liebe Theresa Täuberich dort zu treffen. Theresa hat wundervolle 3D Plastiken dort am Messestand modelliert, sie ist eine grandiose Künstlerin das muss man einfach so sagen und dazu noch super nett und freundlich. Jetzt muss ich euch an dieser Stelle natürlich wieder gestehen das ich nicht wiederstehen konnte und Backdrops bei ihr gekauft habe. Die Dinger sind einfach als Foto-Hintergrund für Torten und Kuchen genial und es gibt so viele tolle Motive. Ich finde ja wenn man sich schon die Mühe macht, backt und Rezepte postet, dann sollte das ganze auch ein wenig nett für's Auge fotografiert sein.

Das ich am Silikomart Stand einen Stop eingelegt habe, war natürlich Ehrensache. Das ich mit diesen Produkten gerne und oft Arbeite ist kein Geheimnis, diese Silikonformen habe ich mir schon vor etlichen Jahren in meinen Urlauben in Italien gekauft wo immer ich nur konnte. Von billigen China Formen die nach Chemie stinken, anders kann ich es nicht sagen, und nach 2x spülen kleben da lasse ich lieber die Finger von. Die Mädels am Stand waren so lieb und haben mir alle neuen Produkte gezeigt und einiges erklärt. Silikomart hat ganz viele neue Farben, auch Sprüh-Puderfarben und Metallic Farben neu im Programm, da werde ich einiges ausprobieren.


Bei dieser jungen Damen musste ich tatsächlich 2x hinschauen weil ich ehrlich nicht gesehen habe, dass es sich um einen Kuchen handelt!

Massa Ticino war natürlich auch vertreten, aber mal ehrlich wer schleppt schon kiloweise Fondant von Birmingham nach Deutschland wenn er mit dem Zug unterwegs ist. Ich defintiv nicht, da bestelle ich lieber wenn ich wieder daheim bin.

Ich würde etwas drum geben und sogar noch Geld drauf bezahlen wenn sie mich beim Britisch Bake Off mitmachen lassen würden! Das schwöre ich euch, da würde ich bis zum umfallen kämpfen und nicht so schnell aufgeben wie beim letzten Mal in Good Old Germany.

Man hat es der armen Marie Antoinette unterstellt gesagt zu haben: "Wenn sie kein Brot haben, dann sollen sie doch Kuchen essen." Heute weiß man das man ihr dieses Zitat wirklich nur untergeschoben hat. Aber da sie auch Österreich kam, soll sie zu ihrer Zeit tatsächlich ein ausgesprochener Süßschnabel gewesen sein. Was sagt ihr zu den opulenten Werken im Stil der damaligen Epoche.


Ich hätte ehrlich nicht mit sovielen Ausstellungsstücken und Torten gerechnet, absolut überwältigend!

In den kleinen bunten Stier war ich ehrlich ein bisschen verliebt.
Bunt, fröhlich und wunderschön gemacht.


Ich liebe Kekse und diese Royal Icing Prachtstücke hätte ich zu gerne alle mitgenommen.


Die Pinguin Mama mit ihrem Kleinen, von diesem Schaustück war meine Tochter Vanessa ganz verzaubert und fand es zu niedlich.

Ich sage es noch mal, Kekse gehen immer.

Der kleine Nussknacker war einfach absolut perfekt! 

Ob die Queen wohl von dieser lustigen Collage "amused" gewesen wäre, ich denke ja. Denn die gute alte Lizzy soll ja Humor haben.

Gucken und Inspirationen holen ist immer wichtig.


Dafür fehlt mir vor lauter Backen leider oft die Zeit und Muße: Zuckerblüten. Dabei liebe ich diese Art der Dekoration so sehr, der Tag müsste einfach mehr als 24 Stunden haben.


Diese Winterlandschaft hätte ich mir am liebsten in eine große Tüte gepackt und mitgenommen.



Ist der Zwerg, der gerade zu einem wilden Galopp Sprung auf de Eichhörnchen ansetzt, nicht absolut zauberhaft? Ich finde dieses Schaustück einfach unglaublich!

Der Pferdekopf mit Kummet hatte es mir auch angetan.

Von dieser Zuckerarbeit war ich sehr angetan, der Glanz und die Farben waren so fein und die kleinen Details einfach nur wunderschön.

Den Grinch hatte Vanessa sofort gesehen, er zierte eine komplette Winterlandschaft der Whoville, traumhaft schön.

Das ist doch mal eine Krake, oder?!

Die zuckersüße Judy Hopps hätte ich auch gerne wieder in meiner Tasche verschwinden lassen, aber leider keine Chance.

Nicht mehr lange, der kleine Schneemann weißt uns aufs kommende Weihnachtsfest hin, hat man so den Eindruck wenn man ihn sieht.


So ihr Lieben, das war mein kleiner Rundgang über die Cake International in diesem Jahr. Ich hoffe es hat euch ein bisschen Spaß gemacht und dem ein oder anderen vielleicht ein bisschen Lust auf einen Besuch im nächsten Jahr gemacht. Ich persönlich hoffe sehr, dann wieder dabei sein zu können.


* Mir wurden Presseausweise von der International Craft & Hobby Fair Ltd. zur Verfügung gestellt. Ob, was oder wie ich über die Messe berichte blieb mir gänzlich selber überlassen.
SHARE:

Kommentare

  1. Super Marion, das du so schöne Bilder von der Messe gemacht hast und die mit uns Teilst.
    Ich glaube es ist ein absolutes Erlebnis....

    DANKE

    LG
    Monika R.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika, da freue ich mich wirklich von Herzen das dir der Beitrag gefallen hat, genau das war mein Ziel, meine lieben Leser des Blogs mit auf einen kleinen Rundgang über diese tolle Messe zu nehmen. Vielleicht sieht man sich ja mal bei so einer Gelgenheit, LG Marion

      Löschen

Blogger templates by pipdig