Montag, 25. Juni 2018

Burda Breakfast Day Frankfurt 2018

Ihr Lieben, für mich ist es immer etwas ganz besonderes zu einem Blogger Treffen eingeladen zu werden. In Aachen und drum herum ist es was diese Treffen oder Events betrifft leider nicht besonders viel los. Also habe ich die Autofahrt nach Frankfurt gerne unternommen als Burda mich zum Breakfast Day eingeladen hat. Der gesamte Tag stand unter dem Motto "Frühstück". Der Trend das Frühstück in üppiger Form und es mit besonderen Leckereien bei einem gemütlichen Beisammen sein mit Freunden und Familie zu zelebrieren ist schon seit längerer Zeit wieder zu beobachten. Die erste Mahlzeit des Tages in Ruhe und Gemütlichkeit zu genießen, das kann ich euch hier verraten war in unserer Familie schon immer "In". Meinem Vater war das an Wochenenden und in den Ferien immer heilig, er liebte es mit uns am Frühstückstisch zu sitzen und einen großen Teller leckeres Rührei mit Speck, Zwiebelchen und Tomaten zu verspachteln. Der Tisch musste für ihn dann mit allem Möglichen vollgestellt sein. Selbst gemachte Marmeladen, verschiedenste Brot und Brötchensorten, Käse und Aufschnitt, Obst und klein geschnittenes Gemüse, Säfte und frischer Kaffee. Da saßen wir dann manchmal mehrere Stunden beisammen und haben erzählt und zusammen gelacht. Wie ich diese Momente mit meinem besten Papa vermisse... 
Was ich damit sagen möchte, das Frühstück ist meiner Meinung nach mit wichtigste Mahlzeit des Tages, es verschafft uns die Grundlage fit und entspannt starten zu können und gibt uns wenn man Zeit und Muße hat die Möglichkeit ohne großen Aufwand (wie beim Mittag oder Abendessen) lecker gemeinsam essen zu können. Denn Frühstücks Snacks lassen sich oft super vorbereiten und machen wenig Stress und Arbeit wenn wir es richtig planen.
Wenn ihr also Lust habt mit mir meinen "Breakfast Day" von Burda noch einmal Revue passieren zu lassen, dann folgt mir einfach unauffällig zu vielen tollen Bildern und ich erzähle euch was so alles passiert ist, viel Spaß schon mal.

Wenn man so nett empfangen wird, dann ist die Vorfreude schon mal Riesengroß. Die Veranstaltung fand im KochWerk in Frankfurt Sachsenhausen statt. Einem tollen Catering Service der dort zudem eine wunderbar ausgestattete Kochschule und Event Räume hat. Als ich sah das die Molkerei Weihenstephan auch vertreten war hab ich mich ehrlich gefreut. In meinem Vorratskeller steht die Milch immer auf Vorrat und die Butterpäckchen in meinem Kühlschrank kann ich manchmal kaum zählen, ich liebe deren Produkte (und nein ich hab nichts dafür bezahlt bekommen das zu schreiben 😉, die Sachen sind einfach gut!)... Aber jetzt geht es erst mal weiter, ihr wollt ja noch etwas von der Location sehen.


In diesem wunderschönen Weinzimmer, anders kann ich es nicht nennen, aber wer hat sowas auch schon zu Hause, war ich dann im Nachmittag zu einem Speed Dating mit zwei netten Mädels vom Burda Verlag. Was soll ich euch sagen, als Backblogger träume ich natürlich wie viele andere Hobbybäcker heimlich davon einmal mein eigenes Backbuch mit meinen Rezepten in den Händen zu halten oder vielleicht  etwas aus meinem Ofen in einer angesehenen Backzeitschrift veröffentlich zu sehen. Man darf ja noch Träume haben, auch in meinem seeligen Alter, was meint ihr?

 Dort vertreten waren zudem die aus der Höhle der Löwen bekannte Firma 3Bears mit ihren Porridges und die scharfe Inge aus München, ein feiner Ingwer Sirup. Beide Produkte fand ich extrem lecker, aber ich muss dazu sagen das ich Haferflocken Milchsuppe schon als Kind mit Zucker und Butter geliebt habe, das es nun Neudeutsch auch bei uns Porridge genannt wird, haben wir wohl "Good Old England" zu verdanken. Aber mal ehrlich Porridge hört sich schon cooler als Haferschleimsuppe an. Die Inge fand ich sehr erfrischend und kann sie mir auch in verdünnter Form als Kuchenboden Tränke sehr gut vorstellen, werde ich bei Gelegenheit mal testen und euch berichten.

Wie ihr sehen könnt ist so ein Tag mit Workshops und Vorträgen ganz schön verplant und man hat richtig was zu tun. Aber Gott sei Dank hat man immer Zeit mal Zwischendurch etwas Leckeres zu Naschen. So ein kleiner Zuckerschock erhöht die Aufmerksamkeit, denke ich zumindest mal.



Dann ging es direkt mit einem tollen Workshop los, den der super nette Kochprofi Hans Gerlach mit seinem Team geleitet hat. Hans ist ein echt sympathischer und ganz auf dem Boden gebliebener Typ, dem sein Erfolg mit Kochbüchern, Fernsehshows uvm. überhaupt nicht zu Kopf gestiegen ist. Er hatte immer ein offenes Ohr und konnte uns viele tolle Tipps geben, dabei ist er uns Teilnehmern immer auf Augenhöhe begegnet und man konnte ihn tatsächlich "Löcher" in den Bauch fragen was das kochen und backen betrifft. Sehr informativ! 
Wir haben eine leckere Pfannenpizza Shakshuka-Style mit Minz Joghurt  zubereitet, Miso Butter mit gegrilltem Gemüse, einen Meerjungfrauen Shake aus Spirulina und Heidelbeeren und ein feines Granola Fruchttörtchen. Alle Rezepte und noch viele mehr findet ihr auf der Weihenstephan Internet Seite. Aber sicher werde ich das ein oder andere auch mal auf meinem Blog nachmachen und euch präsentieren, so lecker wie die Rezepte waren.


Ach es geht doch nichts über ein bisschen klebrigen Teig an den Fingern 😉. Deshalb heißt es bei mir immer, schön kurze Fingernägel, keinen Nagellack und vor dem Arbeiten gründlich Hände waschen. Ihr seht also, bei mir geht es immer ordentlich zu, hoffe ich wenigstens.


Ein bisschen Schokolade kann ja nie schaden, vorallem wenn der Tartelett Boden mit sooo gesunden Zutaten hergestellt worden ist.

Sahne schlagen in einer mehr als warmen Küche ist natürlich immer eine Herausforderung. Mein Tipp für euch zu Hause, Schüssel und Rührstäbe 10 Minuten in den Frierer stellen und die Sahne wirlich nur gut gekühlt zum aufschlagen verwenden. Sollte trotzdem mal etwas schief laufen, dann einfach weiterschlagen bis ihr richtige Butter in der Schüssel habt und diese dann als Auftstrich verwenden, so kommt nichts um.


So einem fruchtig, knusprigem Obsttartelett kann man doch einfach nicht widerstehen. Unter den gemischten Früchten versteckt sich eine super leckere Mischung aus frisch geschlagener Weihenstephan Sahne und dem Weihenstephan Mascarpone Naturjoghurt, ich muss es mal so sagen  "Saulecker"!


Sieht so ein Blau-Weißer Meerjungfrauen Shake nicht wunderbar aus? Gesund und gleichzeitig lecker geht also doch.

Was mit das schönste an so einem Blogger Treffen für mich ist, der Austausch mit anderen Menschen die sich genauso wie ich für das Backen und Kochen interessieren. Ich spiele ja schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken euch auch mal das ein oder andere Lieblingsgericht meiner Familie zu präsentieren, schaun wir mal was noch so alles kommen wird. Aber beim Breakfast Day habe ich wirklich nette "Kollegen" kennen lernen dürfen. Was mir dabei extrem auffällt, ich habe bislang keine Stutenbissigkeit unter Bloggern feststellen können. Ich selber bin ja meist die Älteste auf solchen Treffen, aber man gönnt sich untereinander den Erfolg seines Blogs und tauscht sich gerne aus und verrät auch mal den ein oder anderen Insidertipp. 



Also ich finde ja die die Pfannenpizza im Shakshuka Style sieht einfach nur zum reinbeissen aus. Zusammen mit dem frischen Koriander und dem leckeren Minz-Joghurt mal etwas ganz anderes.

Nach einem interessanten Vortrag über die Macht der Bilder beim Bloggen von der bekannten Bildagentur Stockfood, bei der auch Bilder von meiner Seite zu erhalten sind, ging es dann fast nahtlos weiter mit einem tollen Workshop bei der lieben Luisa Zerbo.
Luisa hat im Jahr 2017 bei The Taste (SAT.1) mitgemacht und hat mittlerweile das italienische Restaurant ihrer Eltern in Villingen-Schwenningen übernommen. Wenn wir mal wieder auf dem Weg ins schöne Südtirol bin, hat mein Mann Jürgen mir versprochen bei Luisa im Restaurant vorbei zuschauen!!! Ich freue mich schon jetzt darauf, denn auch Luisa ist eine ausgesprochen liebenswürdige und sehr kompetente Person nicht nur was das Kochen angeht.


Wir haben mal ein ganz anderes Sandwich hergestellt. In ein Nori Blatt eingewickelter Sushi Reis, Tempura Garnelen (für die Vegetarier gab es marinierten und gebratenen Tofu) und selbstgemachtes Kimchi ergaben ein ganz neues Geschmackserlebnis. Dazu noch eine schnell gemachte Avocado Mayonnaise und schon hieß es genießen.


Wie ihr sehen könnt kann ich auch Schnittchen machen 😉! 
Und da wir Deutschen ja Weltmeister im Brot backen und essen sind gab es dann noch eine super leckere Graubrotstulle, hört sich das nicht herrlich "oldschool" an. War es natürlich nicht, Luisa hat uns da mit einem ganz erstaunlichen Rezept beglückt und keine Sorge der Drink den ich auf meinem Foto in der Hand halte war natürlich Alkoholfrei. Ehrenwort!

Luisa hatte hauchfein geschnittene gekochte Rinderzunge mitgebracht, zusammen mit gepickleten roten Zwiebeln und Cheddar Käse soooo lecker auf dem herzhaften Brot.

Wie ihr sehen könnt ist man an so einem Blogger Treffen immer den ganzen Tag bestens mit leckeren Kleinigkeiten versorgt, aber ich denke das gehört auch einfach dazu. Wenn sich Menschen treffen für die Backen und Kochen ein ganz wichtiger Teil ihres Lebens ist. Die Wertschätzung für Lebensmittel Allgemein, das war das Resümee das ich von allen Beteiligten am Samstag hören konnte, sollte noch viel höher werden. Gute Produkte sollten uns allen wichtig sein und mit diesen richtig umgehen zu können und sie entsprechend einsetzen zu können, dabei können wir als Blogger vielleicht für den ein oder anderen interessierten Leser unserer Post ein wenig Unterstützung leisten.
Denn gute Rezepte, die leicht umzusetzen sind und dabei wunderbar schmecken, davon kann man doch eigentlich nie genug in seiner Küche haben.
In diesem Sinne hoffe ich das ihr weiterhin Freude an meinen Rezepten haben werdet und Danke an das tolle Team vom Burda Breakfast Day für den schönen und interessanten Tag in Frankfurt.


* Hierbei handelte es sich um ein Bloggerevent von der Hubert Burda Media Holding Kommanditgesellschaft, auf das ich eingeladen wurde. Ob, was oder wie ich über diese Event berichte blieb mir gänzlich selber überlassen.
SHARE:

Kommentare

  1. Es war schön euch kennenzulernen. Ich hoffe, wir treffen uns wieder,in Aachen oder woanders. Liebe Grüße. Véronique

    AntwortenLöschen
  2. Ein wirklich toller Rückblick für einen so fantastischen Tag. Wie schön, dass wir uns kenngelernt haben. Ganz lieben Gruß Kati

    AntwortenLöschen

Blogger templates by pipdig