Montag, 27. November 2017

Spekulatius Macarons

Ihr Lieben, ich mag die Vorweihnachtszeit so sehr und mittlerweile finde ich man sollte sich da auch keinen Stress mehr machen! Ganz ehrlich, früher habe ich mich mit Gardinen waschen, Fenster putzen und riesige Mengen einkaufen und nach Hause schleppen total verrückt gemacht... Und was mache ich heute. Fenster putzen, Gardinen waschen und dabei auch noch backen 😇! Ach Quatsch, lassen wir uns nicht vorschreiben was wir tun und lassen müssen vor Weihnachten, lasst uns lieber Zeit zum genießen und einmal Innehalten finden. Ich, wundert ihr euch, backe dann. Das entspannt mich einfach - Fast immer. Diesmal hab ich meine kleinen Macarons mit einer ganz schnell gemachten Buttercreme mit Marshmallow Fluff und einer super leckeren Spekulatius Creme der Firma Lotus (die es nicht nur in Holland sondern auch in vielen deutschen Supermärkten, wie Edeka oder Rewe gibt) gefüllt. Ihr seht also, es gibt keine Entschuldigung dafür in der Vorweihnachtszeit nicht einmal der Jahreszeit entsprechende Macarons zu backen.
Also, trennt schon mal die Eier, unsere Macarons warten drauf gebacken zu werden.






Zutaten:
Für ca. 20 ganze Macarons (40 Halbschalen)
60g Eiweiß Zimmertemperatur
40g extrafeiner Zucker
  Farbpaste in der Farbe Cream - optional -
100g Puderzucker 
60g Mandelmehl


Zubereitung:
Puderzucker und Mandelmehl mischen und nach Möglichkeit noch einmal in der Küchenmaschine oder der Moulinette (Blitzhacker) feiner mahlen. Danach mindestens 2-3 mal sieben und zu Seite stellen. Das Eiweiß in einer Schüssel oder der Küchenmaschine schön schaumig aufschlagen, fangt mit einer langsamen Rührgeschwindigkeit an und steigert diese langsam, so wird der Eischnee sehr Formstabil. Wenn der Eischnee schon richtig weiß ist gebt ihr den extrafeinen Zucker Löffelweise dazu, jedesmal nachdem ihr Zucker dazugegben habt, lasst ihr das Ganze 20-30 Sekunden schlagen. Wenn der komplette Zucker untergerührt ist noch ein wenig weiterschlagen, wenn die Masse ganz weiß und schön glänzend ist, aufhören! Jetzt eine kleine Menge Farbpaste dazugeben und die Farbe komplett unterrühren lassen. 
Nun gebt ihr in 3x das Mandel-Puderzucker Gemisch zu der Eischnee Masse. Der erste Teil bricht die Struktur des Eischnees auf und dann den 2ten und 3ten Teil dazu geben. Mit dem Küchenspatel arbeiten, von innen nach außen an den Schüsselrand drücken und alles gut einarbeiten.
Die Masse sollte hinterher schön glänzend sein und von dem Spatel fließen! In einen Spritzbeutel füllen (0,9 runde Lochtülle) und kleine runde Macarons auf ein mit Backpapier belegtes Blech (2€ runde Kreise) oder auf Macaronsmatten aufspritzen. Lasst die Schalen unbedingt 15-30 Minuten - das kommt auf das Wetter an, lacht nicht wenn es sehr feucht ist dauert es länger - trocknen lassen. Macht den Fingertest, der darf nicht mehr an der Außenhaut der Macaronsschale kleben bleiben, es sollte sich fest anfühlen. 
Backofen auf 140-150Grad Umluft (das kommt auf euren Backofen an) vorheizen und dann die Bleche nacheinander (die o.g. Masse ergibt ca. 2 Backbleche, 40 Macaronsschalen) ca. 12-15 Minuten abbacken. Die Macarons mit dem Backpapier oder den Backmatten nach dem Herausholen aus dem Backofen auf ein feuchtes Küchenhandtuch ziehen, 2-3 Minuten stehen lassen und dann vorsichtig ablösen. Auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.
Das obige Rezept habe ich dann noch einmal hergestellt.
Ich arbeite mittlerweile nur noch mit kleine Mengen Macaronsmasse, für mich persönlich habe ich so mehr Kontrolle beim Eischnee aufschlagen und nach dem Backen von 2 Blechen Macarons schalte ich den Backofen aus und lasse ihn etwas abkühlen, mir wird er sonst zu heiß und die Macarons verlieren ihre Farbe. Das ist aber nur meine persönliche Erfahrung, wenn ihr große Bleche oder euren Ofen gut kennt könnt ihr die Mengen auch variieren.


Füllung:
100g weiche Butter
100g Marshmallow Fluff 
(gibt es bei Edeka, Kaufland, Real etc.)
100g Lotus Spekulatius Brotaufstrich (oder eine andere Marke)


Hier könnt ihr am besten mit dem Handrührgerät arbeiten, bei dieser kleinen Menge lohnt es fast nicht die Küchenmaschine herauszuholen. Butter schön schaumig aufschlagen und den Fluff dazu geben, alles zu einer hellen Creme verrühren, das dauert 2-3 Minuten. Dann die Spekulatius Creme dazu geben, wieder alles gut vermengen, fertig! 
In einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und die Macarons jeweils auf einer Seite schön üppig befüllen. Wenn die 2te Schale aufgesetzt wird, soll die Füllung mit einer leichten Drehbewegung der oberen Schale, bis an deren Rand kommen. Den Rand habe ich an einer Stell durch ein wenig goldenen "Zuckerglitzer" gezogen, völlig unnötig, aber ich fand es so hübsch. Und auf der Vorderseite der Macaronsschale habe ich noch ein kleines Fondant Lebkuchen Männchen mit ein bisschen Schokolade festgeklebt. Es sollte ja doch schon ein bisschen Weihnachtlich sein.
Was meint Ihr kann man den Macarons für den Nikolaus hinstellen... Natürlich mit einem Glas Milch!



SHARE:

Kommentare

  1. Hallo! Hier werden die Schalen anders als im Grundrezept hergestellt, ohne Meringue, oder? Denn wenn ich das nach diesem Rezept hier mache, ist die Masse bretthart, fliesst nicht und die Schalen werden nichts :-(

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, dieses Rezept verwende ich fast immer wenn ich Macarons mache, das Grundrezept ist mit gekochtem Zucker. Das gleiche Problem hatte Jemand aus der Tortenwerkstatt bei Facebook, der mit teilentöltem Mandelmehl gearbeitet hat. Mit teilentöltem oder entöltem Mandelmehl ist es nämlich nicht möglich Macarons herzustellendann wird die Masse nämlich Bretthart. Bitte zum Macarons herstellen nur normale blanchierte,fein geriebene Mandeln oder das Mandelmehl extra für Macarons von Pati Versand verwenden, LG

    AntwortenLöschen

Blogger templates by pipdig