Montag, 24. Juni 2019

Brombeer-Champagner Drip Cake

Ihr Lieben, heute wird es klein und sehr lecker, das kann ich euch direkt Versprechen. Ich hab mal wieder meine 15cm Formen aus dem Keller geholt, gerade für Kuchenbüffets oder ein schönes Sweet Table bei einem Familienfest ist so eine kleine Torte immer wieder ein Hingucker und sorgt für mehr Auswahl ohne direkt einen "Kuchenberg" verdrücken zu müssen. Ihr wisst ja meine Familie ist nicht so groß und mein armer Mann kann sich nicht immer opfern. Ich habe für das Törtchen sehr feine, luftige Rührkuchen Böden gebacken und verrate euch ein paar Tricks womit ihr besonders feine, leichte Ergebnisse aus dem Backofen erzielt. Dazu gibt es eine schnelle Brombeer Buttercreme bei der ihr den selbstgemachten Marshmallow Fluff aus meinem Grundrezept super zum Einsatz bringen könnt (gekauft geht natürlich auch) und diese Creme ist super wärmestabil und nicht so süß, versprochen! Als kleines Extra gibt es einen selbstgekochten Sirup zum tränken der Böden und da erwischt ihr mich heute beim Schwindeln, ich hab ganz großartig Champagner zur Törtchen Beschreibung gesetzt. Aber den Sirup habe ich alter Sparfuchs mit einem guten Prosecco geköchelt, wer Schampus Reste im Kühlschrank hat kann die natürlich gerne dafür verwenden. Als Alkoholfreie Alternative bietet sich ein Champagner Aroma an, das erkläre ich euch aber im Verlauf des Rezepts, keine Sorge. Uff, jetzt noch schnell erwähnt das es Zartbitter Knusper Perlen in der Brombeer Buttercreme Füllung gibt und dann würde ich sagen, halt ich jetzt meinen Mund und wir fangen mit dem Böden backen an.



Für die Böden habe ich 3 x 15er Backformen gefettet und den Boden mit Backpapier ausgelegt, den Ofen auf 160 -165 Grad Umluft vorheizen.

Zutaten:
200g weiche Butter
200g extrafeiner Zucker
200g Mehl mit 10g Backpulver und 1 Prise Salz (mischen und sieben)
Vanillepaste oder frische Vanilleschote nach Geschmack
4 Eier Gr M 
Die für die Torte benötigten Böden backe ich immer 1-2 Tage im voraus, sie lassen sich dann einfach besser schneiden und verarbeiten.


Zubereitung: 
Die Butter mit dem Zucker und der Vanille in eine Rührschüssel geben und zu einer luftigen, hellen Creme aufschlagen. Unter stetigem Rühren die leicht verquirlten Eier zu der Buttermasse gießen, hierbei ist es wichtig das Butter und Eier die gleiche Temperatur haben, damit die Masse sich nicht trennt (lieber ein wenig zu warm wie zu kalt aufschlagen!). Sollte die Masse sich trotzdem einmal trennen, 1-2 EL Mehl dazu geben.Wenn man eine schöne, fast weiße Butter-Ei Masse erhalten hat, die gesiebte Mehl-Salz-Backpulver Mischung dazu geben und nur noch soweit rühren, bis sich alle Zutaten verbunden haben, nicht überschlagen, sonst wird der Teig nicht so fluffig.
Die Masse auf die drei Backformen aufteilen und ca. 20-25 Minuten backen, Stäbchenprobe nicht vergessen. Die Kuchen ca. zehn Minuten in der Form auskühlen lassen und erst dann komplett herausnehmen. Nach dem kompletten Auskühlen in Frischhalte Folie wickeln und an einem kühlen Ort bis zur weiteren Verarbeitung ruhen lassen.
Mein Tipp für einen super samtigen Teig, die Butter sollte wirklich ganz weich (aber nicht flüssig!) sein. Evtl. die klein geschnittene Butter 30 Sekunden in die Mikrowelle geben. Die Eier in heißes Wasser geben und einige Minuten darin liegen lassen. So trennt sich die Zucker-Butter Masse nicht beim Dazugeben. 

Zutaten
für den Champagner/Sekt Sirup:
100 ml Sekt oder Champagner
100g Zucker


Zubereitung:
Den Sekt und Zucker in einen kleinen Topf geben, aufkochen lasse und 1-2 Minuten köcheln lassen. Der Sirup sollte etwas dicklich werden, nicht zu lange kochen sonst wird er sehr fest. Den Sirup in eine kleine Flasche oder anderen Behälter geben und auskühlen lassen. Der Sirup hält mehrere Monate im Kühlschrank, man kann damit Kuchenböden tränken, Buttercreme verfeinern oder Cocktails mischen. Beim Kochen selber verfliegt schon sehr viel des Alkohols. Als alkoholfreie Alternative:
100g Zucker und 100ml Wasser aufkochen lassen und 2-3TL Marc de Champagner Essenz z.Bsp. von Uncle Roy's oder einem anderen Anbieter dazu geben. Diese Essenz gibt nur den Geschmack ohne Alkohol zu enthalten.

Zutaten
für die Buttercreme:
400g Marshmallow Fluff (gekauft oder selbstgemacht)
400g weiche Butter
1 Glas Brombeer Samt-Marmelade
1EL Vanillepaste 
 1 Prise Salz 
Optional - Callebaut Zartbitter Knusper-Perlen -

Zubereitung:
Die weiche Butter mit der Prise Salz und der Vanillepaste zu einer weiß-schaumigen Masse aufschlagen. Dann den Marshmallow Fluff dazu geben und zu einer feinen Buttercreme rühren lassen. Nun nur noch die Brombeer Marmelade dazu geben (bitte nicht aus dem Kühlschrank) und ebenfalls komplett unterschlagen lassen. 

Wie die Torte fertig gestellt wird erkläre ich euch unten am Anschnitt, da erklärt sich einiges schon anhand des Bildes.



Die Böden eventuell ganz leicht auf der Oberseite begradigen und jeweils 1xwaagerecht durchschneiden. Ihr habt nun 6 Kuchenböden. Den ersten Boden mit ein wenig Buttercreme auf eine Tortenplatte eurer Wahl kleben, so habt ihr mehr Stabilität beim Einstreichen. Von der Buttercreme habe ich mir pro Schicht jeweils 2 große Esslöffel Buttercreme in eine Schüssel gegeben und diese mit ca. 100g Zartbitter Knusper Perlen vermischt. Die übrige Buttercreme habe ich in einen Spritzbeutel mit dicker runder Lochtülle gefüllt. Den 1ten Boden großzügig mit dem abgekühlten Sirup einpinseln, dann mit der Buttercreme einen Kreis auf den Rand des Kuchenbodens aufspritzen. Die Mitte dann mit den 2 EL der mit Knusperperlen vermischten Creme befüllen und glatt streichen. Nun die weiteren Böden auflegen und immer mit Sirup bestreichen, den Rand aufspritzen und wie den ersten Boden befüllen. Den letzten Boden von der Unterseite vor dem Auflegen ebenfalls mit Sirup bestreichen und die glatte Seite nach oben geben. Kurz kühlen und schon einmal mit der restlichen Brombeer Buttercreme komplett einstreichen. 

Aus 200g weicher Butter und ca. 400 Puderzucker eine ganz schnelle amerikanische Buttercreme aufschlagen, die brauchen wir nur noch um eine schönere Optik und die Tupfen auf der Oberseite der Torte zu machen. Ich habe einen Teil der Creme weiß gelassen und den Rest mit lila Pastenfarbe eingefärbt. Die Torte einmal komplett mit beiden Farben einstreichen und schön glatt ziehen. Wer mag kann an dieser Stelle auf den unteren Rand der Torte mit der Hand kleine Deko- oder Knusperperlen andrücken, das hält zu dem Zeitpunkt super einfach. Sehr gut kühlen! Dann habe ich  100g Zartbitter geschmolzen und 2EL warme Sahne und 1EL Butter untergerührt, damit habe ich den Rand der gut durchgekühlten Torte gedrippt (mit einem kleinen Spritzbeutel bei dem man einfach die Spitze abschneidet geht das super) und die Mitte der Oberseite mit Schokolade gefüllt. Wieder kurz kühlen! Die kompletten restlichen Buttercremes  dann in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle in Streifen einfüllen und dicke Tupfen auf die Oberseite der Torte spritzen. Mit frischen Brombeeren und ein paar kleinen Schmetterlingen und Libellen aus Fondant verziert, sieht das Törtchen doch richtig fein aus, findet ihr nicht auch? Auf alle Fälle kann ich euch Versprechen ist es richtig lecker!


SHARE:

Kommentare

  1. Ein wunderschönes Törtchen, liebe Marion! Ein Traum, innen und außen :)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jasmin, das freut mich sehr wenn dir das Törtchen so gut gefällt, LG Marion

    AntwortenLöschen

Blogger templates by pipdig