Montag, 10. Juni 2019

Blaubeer-Zitronen Cupcakes



Ihr Lieben, wer mich kennt weiß das ich nicht alle Nase lang irgend ein Gerät oder irgendwelche Zutaten, die man mir zuschicken möchte, testet um sie euch später hier auf dem Blog zu präsentieren. Aber bei der Cake Factory von Tefal* war ich einfach zu Neugierig um "Nein" sagen zu können und das hat einen ganz bestimmten Grund. Lacht nicht über mich, aber ich bin ein Camping Kind. Schon als Baby wurde ich von meinen Eltern zum Zelten an die Holländische See in der Tragetasche mitgeschleppt. Später haben wir Jahrzentelang fast jede freie Minute auf einem Campingplatz in der Eifel, direkt am Flüsschen Rur verbracht und das war als Kind einfach nur wunderschön. 24 Stunden an der frischen Luft und immer Kumpels zum spielen direkt vor der Wohnwagentür. Wie ihr euch denken könnt wurde das Essen noch auf einem zwei Flammen-Campingkocher zubereitet und wenn es später im Holzhaus meiner Eltern einen richtigen Herd gab, so hatten weder wir noch irgendein anderer Mit-Camper einen Backofen. Glaubt mir das hat mich als Kind oft gewurmt, denn es gibt doch nichts besseres als Muttis saftigen Zitronen-Kuchen oder Blaubeer Küchlein wenn man vom spielen nach "Hause" kommt. Für so eine Tefal Cake Factory hätte ich was gegeben und ganz sicher jedes Wochenende was für meine Familie und meine Freunde gebacken. Mein Vater hätte das sicher super gefunden, der fand nämlich alles toll was ich als Kind gekocht und gebacken habe. Auch wenn ich mal den Zucker mit dem Salz verwechselt habe oder der Eierpfannkuchen angebrannt war. Mein bester Papa war von allem Begeistert und ich weiß auch an meinem Backblog hätte er viel Freude gehabt. So, jetzt habe ich euch aber genug zugetextet, jetzt backen wir mal ein paar leckere Blaubeer-Muffins nach dem Rezept von Tefal. Ich habe es, ja ihr könnt es euch denken, ein kleines bisschen abgewandelt und bei mir gibt's noch ein schnelles Zitronen-Topping dazu und natürlich habe ich euch eine Alternative zum Backen im eigenen Ofen dazu geschrieben ! 

Zutaten 
für 6 Muffins:
1 Ei
80g hellen Rohrzucker
60g Butter
110g Mehl
30g Griechischen Joghurt (im Rezept wird Sahne angegeben)
1TL Backpulver
100g Blaubeeren


Zubereitung:
Ei und Zucker hell schaumig schlagen, dann den Joghurt oder die Sahne dazu geben und glatt rühren. Die Butter kann man im Gerät selber mit der entsprechenden Funktion super einfach schmelzen, sie wird danach ebenfalls unter die Masse geschlagen. Mehl und Backpulver mischen und über die Masse sieben, glatt rühren. Nun nur noch die Blaubeeren vorsichtig unterheben und auf die 6 Silikonförmchen verteilen. Die gehören mit zum Lieferumfang des Gerätes. In die Cake Factory wird ein kleiner Metallrost eingesetzt und auf diesen die Silikonform gestellt. Das geht ganz einfach und erklärt sich fast von selbst. Wie ihr unten sehen könnt, wird dann nur noch das "Muffin" Programm angeschaltet und schon geht's los und die kleinen Blaubeer Muffins werden gebacken.

Alternativ könnt ihr die Muffins auch im Ofen und dementsprechend in Papierförmchen und einem Cupcakes Blech backen. Dann bitte den Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen und die Muffins 16-18 Minuten goldbraun backen lassen. 







Von dem Backergebnis war ich ehrlich überzeugt, eine schöne braune, knusprige Oberfläche bei den Muffins und innen schön saftig und nicht trocken.


Also mal ehrlich meine Lieben, so "nackt" konnte ich die kleinen Blaubeer Muffins doch nicht lassen. Wie heißt es doch so schön. Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, beim Cupcake darf es auch ein Topping sein. 
Deshalb habe ich hier 150g weiche Butter weiß schaumig aufgeschlagen und 150g Marshmallow Fluff dazu gegeben. Dann noch 5EL Lemon Curd dazu und ihr habt eine sehr feine und nicht so süße Zitronen Buttercreme. Mit so einem Tupfen Zitronen Frosting sehen die Cupcakes doch direkt zum Anbeissen lecker aus. 

Mein Fazit zur Cake Factory. Ein wirklich einfach zu bedienendes Gerät, das selbst ich "Blindfisch" ohne die Gebrauchsanweisung richtig zu lesen, bedienen konnte. Ich persönlich finde sie für einen kleinen Haushalt nicht schlecht, große Mengen können nicht damit gebacken werden. Für den Einsatz im Camping Urlaub oder in einem Ferienhaus- oder Wohnung finde ich es genial. Durch die Vorgabe von einfachen Rezepten können auch ungeübte Bäcker gute Ergebnisse erzielen. 
Natürlich sollte jeder selber entscheiden, ob er solch ein weiteres Gerät in seinem Haushalt braucht.







* Hierbei handelte es sich um ein Produktsponsoring von sisterMAG und Tefal, welches mir zum Testen geschickt wurde. Was oder wie ich über dieses Produkt berichte blieb mir gänzlich selber überlassen.
SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig