Donnerstag, 13. Dezember 2018

Oh Tannenbaum, Spekulatius Biskuit mit Bratbirne & Karamell Buttercreme und Oreo Biskuit mit Vanille Buttercreme

Ihr Lieben, sie ist nicht meine schönste Torte, aber ich verspreche euch sie überzeugt mit ihren inneren Werten. Kennt ihr das auch, man hat eine ganz spezielle Vorstellung wie so eine ganz besondere Torte aussehen soll und dann ist man vom Ergebnis einfach nicht überzeugt. Aber was soll ich jetzt hier jammern, ich hab mir soviel Mühe mit der schönen goldenen Bordüre und den Zapfen gemacht, die Böden und Füllungen sind so lecker, also zeige ich euch das Ding auch hier auf dem Blog. In der unteren Etage verbirgt sich ein Spekulatius Biskuit der mit Karamell Buttercreme und einer Bratbirne (wenn es Bratapfel gibt, finde ich sollte es auch Bratbirne geben 😉) gefüllt ist. In der oberen etwas gänzlich "Unweihnachtliches", nämlich Oreo Biskuit, gefüllt mit Vanille Creme und klein gehackten Oreo Keksen. Umhüllt sind beide Torten mit sehr feiner Vollmilch Ganache und ein ganz moderner Schoko Tannenbaum ziert das Ganze. 
Wie sieht's aus, habt ihr Lust mit mir zu backen? Und das Rezept für die Bratbirne bekommt ihr auch noch obendrauf.


Zutaten
für 2x24 cm eckige Backform:
8 Eier Gr. L
6EL heißes Wasser
300g Zucker
2TL Vanillepaste
300g Mehl 550er
4TL Backpulver
100g Speisestärke
Prise Salz 
200g fein zermahlenen Gewürz Spekulatius


Zubereitung:
Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen, Backformen nur am Boden mit Backpapier belegen, nicht fetten. Die ganzen Eier (kleiner Tipp legt sie ein paar Minuten in wirklich warmes Wasser bevor ihr sie aufschlagt) in der Küchenmaschine 1-2 Minuten aufschlagen lassen, dann das heiße Wasser dazu geben weitere 1-2 Minuten schlagen lassen und dann den Zucker langsam einrieseln lassen. Das Ganze so lange aufschlagen bis die Masse wirklich ganz dick und hell cremig ist. Nehmt euch dafür ein paar Minuten, und noch die Vanillepaste unterrühren lassen. Mehl, Speisestärke, Backpulver und Prise Salz mischen und über die Masse sieben, mit dem Küchenspatel vorsichtig unter die Eimasse heben, nicht zu viel Volumen rausschlagen! Dann noch den gemahlenen Spekulatius unterheben und auf die beiden Backformen verteilen. Im vorgeheizten Backofen ca. 30-35 Minuten abbacken lassen. Macht eine Stäbchenprobe. Die Formen nach dem herausholen aus dem Ofen ein paar Minuten stehen lassen, dann den Rand mit einem Messer oder Palette vorsichtig ablösen. Die Form erst dann öffnen und die Kuchen auf einen Kuchenrost stürzen, Backpapier ablösen und komplett auskühlen lassen.

Zutaten
für die Oreo Böden (2 x 17x17cm PME Formen):
8 Eier Gr. L
6EL heißes Wasser
300g Zucker
2TL Vanillepaste
300g Mehl 550er
4TL Backpulver
100g Speisestärke
1Prise Salz 
100g zermahlene Oreo Kekse (ohne Füllung!)

Die Böden werden in derselben Weise hergestellt wie der Spekulatius Biskuit!

Füllungen 
für den Spekulatius Biskuit:
Karamell Buttercreme
350g weiche Butter
200g Puderzucker 
1x Frischkäse Vollfettstufe 175g
250g Mascarpone 
1x Karamellaufstrich 360g 


Zubereitung:
Butter weiß schaumig aufschlagen, dann den gesiebten Puderzucker unterrühren lassen für mindestens 5 Minuten. Nun den Mascarpone und danach den Frischkäse, achtet darauf das alle Zutaten Zimmertemperatur haben, unterrühren, nur kurz damit die Masse nicht zu weich wird. Zum Schluss den Karamellaufstrich dazu geben und komplett unterschlagen lassen. Am besten zum füllen der Torte die Creme in einen Spritzbeutel mit runder Lochtülle geben. 


Bratbirne:
Für 4-5 Gläser köstlicher Marmelade, übrigens auch ein feines Mitbringsel

1kg möglichst saftige Birnen (geschält und in kleine Würfel geschnitten)
500g Gelierzucker 2:1 
Saft einer Zitrone und eine Teelöffel Zitronen-Abrieb 
50g Rosinen (gerne in Rum o.ä. eingelegt)
100g geröstete Pinienkerne
1-2 Schnapsgläschen voll Birnengeist (optional!)
1EL Vanillepaste
1/2TL Zimt


Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf die Pinienkerne, Rosinen und den Birnengeist in einen entsprechend großen Topf geben und die Marmelade mindestens 5-7 Minuten unter rühren kochen lassen, dann die Pinienkerne dazu. Wer mag gibt dann noch die Rum-Rosinen und den Birnengeist ebenfalls mit in den Topf. Noch 2-3 Minuten weiter köcheln lassen. Die heiße Masse in gut ausgespülte Gläser geben, Deckel drauf und auf dem Deckel 5 Minuten stehen lassen. Dann umdrehen und komplett auskühlen lassen. Die Marmelade hält an einem kühlen Ort (Keller o.ä.) mindestens 3 Monate.

Wer mag kann noch zusätzlich ein paar übrig gebliebene Florentiner zum Füllen klein hacken.

Zutaten
für die Füllung der Oreo Biskuit Böden:
300g weiche Butter
1x Frischkäse Vollfettstufe 175g
500g Mascarpone
1Glas Marshmallow Fluff
1EL Vanillepaste


Zubereitung:
Die Butter mit der Vanillepaste weiß schaumig aufschlagen lassen, dann den Marshmallow Fluff dazu geben. Wenn alles glatt gerührt ist, die Mascarpone dazu geben und zum Schluss den Frischkäse. 

Zum bestreuen der Kuchenböden ca. 6-8 Oreo Kekse in kleine Stücke hacken, mit der Füllung! 

Zusätzlich zum Einstreichen der beiden Torten :

1200g Vollmich Schokolade und 400g Sahne, daraus erstellt ihr eine normale Ganache

Wie die Torten fertig gemacht werden, erkläre ich euch gerne unten am Anschnitt.



Die Spekulatius Böden habe ich jeweils 1x waagerecht halbiert. Den untersten Boden habe ich komplett mit der Karamell Creme befüllt. Da ich noch Florentiner Keks Reste hatte, habe ich diese über die Buttercreme gebröselt. Auf die zweite Lage habe ich nur außen auf den Kuchenboden einen Rand gezogen und das komplette Innere dann mit einem Glas "Bratbirne" gefüllt. Da ich ein Stück Kuchen vom Rand des Kuchens abgeschnitten habe, sieht man die Fruchtfüllung leider nicht so sehr auf dem Anschnitt Bild, ich sage euch aber, das ist sooo lecker.
Den dritten Boden aufsetzen und wieder mit Karamell Buttercreme und klein gehackten Florentiner Keksen befüllen. Den vierten Boden als Abschluss auflegen. Kuchen gut durchkühlen lassen und dann komplett mit Ganach einstreichen.

Für den Oreo Biskuit habe ich alle Böden jeweils 2x waagerecht halbiert. Um die ähnliche Höhe zum unteren Teil der Torte zu haben, wurden von mir allerdings 1 Boden weniger verwendet, den habe ich mir für Cake Pops eingfroren. Die Böden alle mit Vanille Creme bestreichen und mit den klein gehackten Oreo Keksen bestreuen. Auch hier die gefüllt Torte erst im Kühlschrank fest werden lassen und erst dann mit Ganache bestreichen.
In die untere Torte habe ich drei dicke Strohhalme als Stützen eingesteckt. Beide Torten wurden mit Fondant Deko, die man wenn sie leicht mit Zuckerkleber bestrichen ist sehr gut an der Ganache Decke befestigen kann verziert. Gut gekühlt kann man die Torte ca. 5 Tage genießen.


SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig