Donnerstag, 21. September 2017

Naked Cake mit Nougat, Pistazien und Kirschen

Warum muss es immer ein rundes Törtchen sein? Ich finde ja das man so eine lange "Rippe" viel besser in Portionen schneiden kann und ich wollte einfach mal mit einer Biskuitplatte etwas anderes machen als eine normale Schoko-Sahne Rolle. Die Nougat und Pistazien Buttercreme sieht so appetitlich aus das ich es als "Naked Cake" präsentiert habe, ich finde das Törtchen braucht keine Ganache oder Fondanthülle um sich z.Bsp. hübsch auf dem Kuchenbüffet zu präsentieren. Ihr mögt Nougat und Pistazien? Ihr liebt Knusper-Crunch und vielleicht sogar noch Kirschen? Dann seid ihr bei diesem Törtchen genau richtig, denn zu den leckeren Buttercremes gibt es auch noch eine frisch gekochten Fruchteinlage im Inneren...
Habt ihr Lust auf ein Stückchen? Dann los, kramt schon mal alle Zutaten aus den Schränken 😉.



Zutaten:
Für 1 Backblech Schoko Biskuit
180g Eiweiß (das sind meist 6 Eier)
120g extrafeinen Zucker
1 Prise Salz
120g Eigelb  (siehe oben)
120g extrafeinen Zucker
130g Mehl
70g Speisestärke
35g Backkakao
35g flüssige Butter (abgekühlt)


Zubereitung:
Backofen auf ca. 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. 
Eiweiß mit der Prise Salz aufschlagen und wenn sich schon eine cremige, weiße Schaummasse gebildet hat, die 120g Zucker mit und mit unterrühren, bis sich ein ganz fester, glänzender Eischnee gebildet hat. Ich mache das immer mit dem Handrührgerät und lasse währenddessen in meiner Küchenmaschine die Eigelbe und die anderen 120g Zucker zu einer ganz hell-cremigen Masse aufschlagen, das dauert ca. 10 Minuten. Mehl, Speisestärke und Backkakao mischen und sieben. Nun den Eischnee vorsichtig unter die schaumige Eigelb Masse heben. Dann die Mehlmischung ebenfalls unterheben, Vorsichtig arbeiten damit ihr das Volumen nicht herausschlagt. Ich rühre immer mit einem großen Schneebesen von Innen nach Außen und versuche dabei noch weitere "Luft" mit unter zuheben. Gebt einen Löffel der Teigmasse zu der abgekühlten, flüssigen Butter und vermengt das ganze. Dann dieses Gemisch vorsichtig zum restlichen Teig geben und alles gut vermengen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gießen, ich mache immer einen Backrahmen drum herum , so hab ich gleichmäßige Kanten, mit einer Palette verstreichen und im vorgeheizten Backofen sofort abbacken lassen. 10-14 Minuten je nach Backofen. Der Biskuit sollte beim drauf drücken leicht zurückfedern. Herausnehmen, Backrahmen lösen und beherzt entweder auf ein großes Kuchenrost oder auf ein mit ein wenig Zucker bestreutem Küchenpapier stürzen und komplett auskühlen lassen.

Nach dem Auskühlen in 4 gleichgroße, längliche Stücke schneiden.

Für die Buttercremes:
Aus 360g frischem Eiweiß, 150g Zucker und 500g weicher Butter eine Swiss Meringue Buttercreme nach meinem Grundrezept zubereiten. Die Menge der fertigen Buttercreme teilen und unter die eine Hälfte ein 1/2 Glas Feine Pistazien Auftstrich von Rewe unterrühren lassen. Wer einen besonders intensiven Pistazien Geschmack mag, gibt einfach ein bisschen mehr dazu. Sollte euch die Farbe zu blass sein einfach 1 Messerspitze grüne Farbpaste dazu geben. Unter die andere Hälfte der Creme habe ich 3EL Nocciolata Creme gerührt, das ist ein hochwertiger Nuss Aufstrich, Nutella ähnlich aber Nussiger und nicht so süß. Den gibt es glaube ich auch bei Rewe. Achtet darauf das die Aufstriche die ihr unter die Creme gebt, immer Zimmertemperatur haben!
Beide Cremes dann in Spritzbeutel füllen, ich selber habe leicht geschlossene Sterntüllen zum Aufspritzen benutzt. 

150g frische oder TK-Kirschen in einen Topf geben und mit 50g Gelierzucker 3:1, 1EL Zitronensaft und etwas Zitronenabrieb in einen Topf geben und mindestens 5 Minuten kochen lassen, danach habe ich die Masse mit dem Pürierstab fein zermust und 2EL Kirschwasser untergerührt. Den könnt ihr aber weglassen wenn kleine Kinder mitessen. 

Die kleinen Florentiner habe ich mit dem Florentiner Mix von Pati Versand selber gemacht. Ich mag die kandierten Früchte in den normalen Florentinern überhaupt nicht, ich liebe aber den knusprigen Mandelgeschmack in Törtchen oder Desserts. Die Mischung wird 1:1 mit Mandelblättchen vermischt und im Ofen bei 200 Grad goldbraun gebacken. Ich habe von diesem Mandelcrunch auch eine Lage der Nougatbuttercreme im Törtchen bestreut, ich sag euch... So lecker! 
Den Zusammenbau der "Lecker- Schmecker Schnitte" erkläre ich euch unten am Anschnitt.



Die erste Biskuitscheibe auf eine Tortenplatte eurer Wahl mit ein wenig Buttercreme festkleben. Auf den untersten Biskuitboden habe ich dann gleichmäßige Pistazien Buttercreme Tupfen der Länge nach aufgespritzt. Stellt den Kuchen ein paar Minuten in den Kühlschrank bevor ihr die nächste Lage Biskuit auflegt. So bleiben die Creme Tupfen schon fest. Auf den 2ten Boden nur am äußeren Rand des Biskuits abwechselnd Pistazien und Nougat Buttercreme aufspritzen und das Innere komplett mit der Kirschfüllung belegen, auch das geht mit einem Spritzbeutel ganz einfach. Kühlen, dann den 3ten Boden auflegen und komplett mit der Nougat Buttercreme bespritzen. Auf die Creme habe ich dann noch zerbröselte Florentinter gegeben. Kühlen und dann den letzten Boden als Deckel oben aufsetzen. Jetzt wieder im Wechsel, Pistazien und Nougat Buttercreme aufspritzen und mit Florentinern und evtl.noch Amarena Kirschen verzieren. Gut durchkühlen lassen, dann lässt sich das Törtchen wunderbar auch in hauchdünne Scheiben schneiden. 
Ich garantiere euch bei diesem Törtchen ein echtes Geschmackserlebnis...

SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig