Mittwoch, 13. September 2017

Brombeer und Schoko Drip Cake für das "Aachen September Special" 2017

Als "Aue Öcher" bin ich gerne mit dabei wenn die Aachener Zeitung eine Aktion zum September Special in meiner Heimatstadt startet. Dabei dreht sich diesmal am Donnerstag den 14.09.2017 vor dem Aachener Rathaus alles um "Aachen Hausgemacht" und für einen guten Zweck, nämlich Menschen helfen Menschen ist die ganze Sache auch noch. Was soll ich sagen, wenn man möchte das Marion's Kaffeeklatsch dabei fleißig mit zur Hand geht, bin ich natürlich mit Begeisterung dabei. Auf der Bühne vor dem Rathaus werde ich diesen Drip Cake "vorführen", denn noch nicht jeder hat so eine Torte schon einmal selbst gemacht. Das es noch eine andere Leckerei aus meinem Backofen geben wird, ist natürlich Ehrensache... Was wird noch nicht verraten. Mein Backfreunde von "Das Grosse Backen", Sabrina und Agnes werden auch da sein und ebenfalls Leckereien für die Zuschauer zaubern. So jetzt aber genug erzählt, denn ein leckeres Schoko-Brombeer-Törtchen schmeckt natürlich nicht nur in Aachen 😉





Zutaten:
für 3x15cm Backformen
100g weiche Butter
150g heller Rohrzucker (z.Bsp. von DM)
100g normaler weißer Haushaltszucker
175 g selbstaufgehendes Mehl (self-raising flour)
- Wie ihr das selber machen könnt verrate ich euch weiter unten im Beitrag -
1TL Backpulver
3 Eier Gr. L
60g Backkakao
8-12EL kochendes Wasser
 Schwarze Farbpaste - optional -

Zubereitung:
Backformen fetten, Boden mit Backpapier auslegen und komplett dünn mit Mehl ausstreuen. Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Ganz wichtig, siebt das Kakaopulver in die Schüssel eurer Küchenmaschine, ansonsten bekommt ihr die Klümpchen nie mehr raus... Wasser aufkochen und 6-8 EL Wasser auf das Kakaopulver geben und alles zu einer dicken Paste verrühren. Es kann sein das ihr mehr Wasser braucht, je nach Kakao. Es muss nur nachher eine dicke dunkle Kakaopaste in der Schüssel sein, jetzt könnt ihr noch schwarze Farbpaste dazu geben, wenn ihr die Böden ganz dunkle haben möchtet.
Alle Zutaten, bis auf das Mehl und Backpulver in die Rührschüssel geben und alles zu einer glatten Masse verrühren lassen. Dann gebt ihr das mit Backpulver vermischte Mehl dazu und jetzt alles Klümpchenfrei zu einem glatten Teig verarbeiten.
Auf die drei vorbereiteten Backformen verteilen und ca. 25 Minuten im vorgeheizten Backofen abbacken. Macht unbedingt eine Stäbchenprobe. 10 Minuten in der Form belassen und dann auf dem Kuchenrost komplett auskühlen lassen. Die Böden könnt ihr prima 1-4 Tage bevor ihr sie füllen wollt backen. Einfach abgekühlt in Frischhaltefolie verpacken und kühl aufbewahren.

Self-Raising Flour... Selber machen:
1 kg Mehl mit 3,5TL Backpulver und 1/2TL Salz mischen. Am besten mit einem Schneebesen richtig gut verrühren und in einer Dose aufbewahren. 

Für die Füllung stellt ihr aus 300g Eiweiß, 125g Zucker und ca.500g weicher Butter eine Swiss Meringue Buttercreme nach meinem Grundrezept her. Jetzt habt ihr zwei Möglichkeiten, entweder ihr kocht aus: 500g Brombeeren und 50g Zucker ein Brombeerpüree oder ihr verwendet 1 Glas Brombeer Marmelade das ihr zum Schluss unter die fertige Buttercreme rühren lasst. Auch hier könnt ihr optional noch ein bisschen lila Pastenfarbe dazu geben, so habt ihr einen stärkeren Effekt zu den schwarzen Kuchenböden.


Brombeer Püree:
500g Brombeeren mit 50 Zucker aufkochen und einkochen lassen, die komplett zermuste Masse dann durch eine flotte Lotte o.ä. drehen lassen um die Kerne zu entfernen, das Fruchtpüree hält sich ca. 10 Tage im Kühlschrank. 


Für den Drip:
100g Zartbitter Schokolade klein hacken - ich habe hier die 70% von Lindt Excellence* benutzt - mit  100g aufgekochter Sahne übergießen und zu einer glatten Ganache verrühren. 
Die Ganache in einen Spritzbeutel füllen.

Zusätzlich 1 Glas gute Brombeer Marmelade

Wie die Torte fertig gemacht und zusammen gebaut wird, erkläre ich euch am Anschnitt weiter unten.



Ich habe hier alle 3 Böden einmal waagerecht geteilt. Den ersten Boden mit ein wenig Ganache auf eure Tortenplatte oder Cake Board kleben. Ich selber gebe meine Buttercreme immer in einen Spritzbeutel mit Lochtülle, so ist immer dieselbe Menge Creme auf den Schichten. Auf die erste Lage Buttercreme aufspritzen und den zweiten Boden auflegen. Auf diesen Boden einen Ring mit Buttercreme spritzen und diesen mit Brombeer Marmelade füllen, dritten Boden auflegen und mit Buttercreme füllen. Vierten Boden auflegen und wieder einen Ring Buttercreme aufspritzen und noch einmal mit Brombeer Marmelade füllen. Den fünften Boden auflegen und mit Buttercreme füllen. Sechster und letzter Boden... Fertig! Die Torte jetzt mindestens 1 Stunden im Kühlschrank parken damit die Creme "anziehen" also fest werden kann. Danach mit der Buttercreme eine dünne Schicht auf die Torte geben, den Crumb Coat erstellen, der die Krümel bindet. Dann die komplett Torte großzügig mit der Buttercreme einstreichen und glatt ziehen. Ich habe die Torte dann ca. 30 Minuten in den Frierer gestellt und danach mit der warmen Ganache übergossen, auch das mache ich immer mit einem Spritzbeutel, so habe ich mehr Kontrolle über die herunterlaufenden Schoko Spitzen. 
Nachdem die Torte rundherum mit Schoko Nasen verziert ist, fülle ich dann die komplett Oberseite der Torte mit der Ganache. Etwas trocknen lassen und dann die Deko aufbringen. Hier habe ich das Logo des Aachener September Specials als Cake Topper aufgesetzt, kleine Baisers und frische Brombeeren. Als extra Highlight hatte ich das Vergnügen die neuen Schoko-Mini Macarons der Firma Lindt* - die ja in Aachen ansässig ist - für mein Törtchen nutzen zu können. Und ein bisschen lila farbene Zuckerstreusel durften natürlich auch nicht fehlen. 
Ich glaube so kann mein Törtchen sich doch sehen lassen, was meint ihr?



* Dieses Produkt wurde mir freundlicherweise von der Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli GmbH zur Verfügung gestellt
SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig