Donnerstag, 15. August 2019

Vanille Böden mit Mango-Passionsfrucht und Zitronen-Lavendel Böden mit Zitronen Buttercreme

Ihr Lieben, in diesem Jahr standen einige "runde" Familienfeste bei uns an. Unter anderem der 60te Geburtstags meines Schwagers Andreas. Der ist ein ganz lieber Kerl, kommt ursprünglich aus dem hohen Norden und mag eigentlich nur Trockenkuchen. "Bingo" besser kann es für einen armen Hobby Blogger nicht laufen, der mal wieder dringend eine Torte machen und posten möchte.
Deshalb gab es neben meinem obligatorischen Butterkuchen, den backe ich fast immer zu Familienfesten wenn Andreas kommt, trotzdem ein schickes Törtchen. Die anderen Gäste habe ich damit glücklich gemacht und ich hoffe euch auch. Denn das Innere der kleinen zweistöckigen Torte ist nicht zu Verachten. Unten gibt's saftige Vanille-Böden mit Mango Passionsfrucht Buttercreme und oben (etwas ausgefallener, aber sehr gut) Zitronen-Lavendel Böden mit Zitronen Buttercreme. Die Böden und Füllungen sind super easy und schnell gemacht und so habt ihr später Zeit die Deko ein bisschen üppiger zu gestalten. Ich weiß, ich hab mal wieder reichlich davon gemacht. Aber ich glaube so sieht man das der gute Andreas von der Waterkant kommt, es gibt reichlich "Wasser" auf der Torte. Wer also Lust auf einen leckeren und sehr fruchtigen "Doppeldecker" hat, sollte jetzt schon mal in die Küche gehen und den Ofen anschmeißen.



Für den unteren 20 cm Kuchen:
1x Das Grundrezept für den Wunderkuchen mit Vanille-Joghurt als cremigige Zutat.

Mango-Passionsfrucht Buttercreme zum Füllen:
250g weiche Butter
250g Marshmallow Fluff (den bekommt ihr z.Bsp. bei Kaufland oder Real etc.)
oder ihr macht ihn selber auf Vorrat, denn er hält gut 6 Wochen ungekühlt. 
1/2 Glas Mango-Passionsfrucht Marmelade 

Zubereitung:
Die weiche Butter weiß schaumig aufschlagen, entweder in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät. Den Marshmallow Fluff dazu geben und alles zu einer feinen Creme zusammen rühren lassen, zum Schluss noch die Marmelade. 

Zutaten
für 2x15 cm Backformen:
Lavendel-Zitronen Kuchen

230g weiche Butter
1TL Lavendel (frisch oder getrocknet)
5 Eier Gr. L
250g Zucker
210g Mehl 550er
1/2TL Salz
1/2Pck. Backpulver 
1EL Bio Zitronen-Abrieb
1TL Vanillepaste
60g Zitronensaft 


Zubereitung:
Backformen fetten, den Boden mit Backpapier auslegen und die ganze Form leicht mit Mehl ausstreuen. Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
Achtet hier bitte wirklich darauf das alle Zutaten Zimmertemperatur haben und die Butter richtig weich ist. Butter, Zucker und Vanillepaste ganz hell schaumig aufschlagen lassen. Dann die Lavendelblüten dazu geben. Mehl, Backpulver und Salz mischen und sieben, zur Seite stellen. Die Eier nun einzeln in die laufende Küchenmaschine geben, Vanillepaste ebenfalls. Lasst jedes Ei ca. 30 Sekunden mitschlagen, so erhaltet hier zum Schluss eine super cremige Masse in der Schüssel. Nun im Wechsel das Mehl-Gemisch und den Zitronensaft dazu geben. Nur noch so lange rühren bis die Masse gerade eben zusammenkommt. Den Teig auf beide Formen verteilen und im vorgeheizten Backofen ca. 20-25 backen lassen. Stäbchenprobe nicht vergessen.
Herausnehmen und nach 5 Minuten den Rand der Formen lösen und auf den Kuchenrost zum auskühlen stürzen.


Zutaten
für die Zitronen-Buttercreme zum Füllen:
150g weiche Butter
200g Milchmädchen (gezuckerte Kondenzmilch)
1/2 Glas Lemon Curd

Zubereitung:
Butter weiß schaumig aufschlagen, dann die gezuckerte Kondenzmilch dazu geben und zu einer glatten Creme rühren lassen. Das kann ein paar Minuten dauern, dann den Lemon Curd beigeben. Achtet darauf das der Curd nicht kalt ist. Die Buttercreme kann direkt zum Füllen verwendet.

Zusätzlich amerikanische Buttercreme zum Einstreichen der beiden Torten:
400g weiche Butter weiß schaumig aufschlagen und mit und mit 700g gesiebten Puderzucker dazu geben, ebenfalls ca. 4 - 5EL flüssige Sahne! Das macht die Creme super weiß und fein. Mindestens 10 Minuten aufschlagen lassen. Ich habe die Buttercreme hier als "Fondant" Ersatz benutzt, sie lässt sich super einfärben und war deshalb für meine Zwecke am besten geeignet. Die Buttercreme habe ich in drei Portionen aufgeteilt und in verschiedenen Blau-Tönen eingefärbt.

Wie die Torte fertig gestellt wird erkläre ich euch unten an den Anschnitten.



Den 20cm Boden 3x waagerecht teilen, die beiden 15cm Böden jeweils 1x. Alle Böden mit den entsprechenden Buttercremes befüllen und ruhig schon mal die "Reste" als Crumb Coat um die Böden streichen. Gut kühlen! Den 20cm Kuchen auf eine Tortenplatte eurer Wahl mit ein wenig Buttercreme festkleben. Ich habe die drei verschiedenen blauen Cremes in Spritzbeutel gefüllt und damit Streifen um die Torten gezogen, mit dem Spatel immer wieder sauber abziehen. Solange bis man mit der Außenseite der Torten zufrieden ist. In die untere Torte Strohhalme als Stützen einstecken und zurecht schneiden. Die 15 cm Torte habe ich auf eine Kappa-Platte gestellt, so kann man sie wunderbar stapeln und später auch schneiden. Den Sand habe ich aus zermahlenen Butterkeksen gemacht und die kleinen Muscheln und Seepferdchen aus Fondant mit meinen Moulds gemacht. Den Holz-Topper konnte sich Andreas natürlich als "Souvenir" behalten.


SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig