Donnerstag, 13. Juni 2019

Naked Cake zur Perlenhochzeit mit Schoko-Erdbeer, Zitrone und Karamell

Ihr Lieben, es gibt Menschen die begleiten einen schon mehr als das halbe Leben. Meine Schwägerin Doris und ihr Mann Andreas sind zwei davon. Die Beiden leben ein wenig von Aachen entfernt und so freut man sich immer auf Feiertage und Geburtstage, wenn die Familie dann bei den Schwiegereltern vereint ist. Wir sind ein sehr redseliger Haufen, dem armen Andreas und meinem Mann Jürgen dröhnen da bestimmt manchmal die Ohren, aber an solchen Tagen wird außer viel und gut Gegessen halt auch wahnsinnig viel erzählt und das ein oder andere Gläschen Wein getrunken.
Das muss so sein, finde ich zumindest ! Ich kann mich noch an die Hochzeit der Beiden erinnern. Wir waren alle so jung, das Geld war immer ein bisschen knapp und trotzdem haben wir so toll gefeiert. Mein Highlight war damals das Dessert. Ein blauer Götterspeise Spiegel auf dem Teller, auf dem ein Brandteig Schwan der mit Sahne gefüllt war schwamm. Wir waren alle ganz Ehrfürchtig als der Nachtisch von den Kellnern aufgetragen wurde. Da wollte ich mich zur Perlen Hochzeit nicht lumpen lassen und habe für Doris und Andreas ein kleines Törtchen gezaubert.
Da meine Familie keine großen Fondant Fans sind, gab es diesmal einen Naked Cake. Mit frischen Blumen und einer selbst gemachten Keks "30" dekoriert finde ich ihn dem Anlass entsprechend sehr passend. Gerade im Sommer ist so eine Torte, in diesem Stil sehr schön.
Ihr wollt sicher wissen was es gutes in den Kuchenschichten zu erschmecken gibt.
Die untere 26er Torte besteht aus einem Schoko Boden gefüllt mit einer Erdbeer Buttercreme und Zartbitter Crisppearls für den Knusper-Effekt. Der zweite 20er Boden ist ein Zitronen-Kuchen gefüllt mit einer Lemon Curd Buttercreme und klein gehackter Buttermilch-Zitronen Schokolade. Bei der obersten Etage gab es einen Kaffee-Kuchenboden gefüllt mit Karamell Buttercreme die mit Kaffee Karamell und Karamell Crisppearls getoppt wurde. 
Keine Bange, die Böden sind ganz flott fertig und die Cremes super einfach gemacht. Die Keks Dekorationen für solche Torten könnt ihr außerdem schon einige Tage im voraus machen, die kleinen Dinger halten eine ganze Weile.
Wie sieht's aus, habt ihr Lust mal einen Naked Cake zu machen?







Zutaten
für die 1 x 26cm Form:
450g Mehl 
300ml neutrales Pflanzenöl
300ml Griechischen Joghurt
1TL Vanillepaste
1,5Pck. Backpulver
1Prise Salz
6 Eier
4EL Backkakao

Mischt für diesen Kuchenboden das Öl, Joghurt und das Kakaopulver in einem Gefäß zusammen bevor es in die Teigmasse gegeben wird, so vermischt sich das ganze wunderbar.
Backzeit hierfür: ca. 60-70 Minuten bei 160 Grad Umluft


Zutaten 
für 1 x 20cm Form:
300g Mehl
300ml neutrales Pflanzenöl
300ml Zitronen Joghurt
Abrieb von 1-2 Bio Zitronen
1 Prise Salz
1Pck Backpulver
1TL Vanillepaste
4 Eier

Auch hier bitte Pflanzenöl, Joghurt und Zitronen Abrieb zusammen mischen bevor ihr es in den Teig gebt. Die Backzeit für diese Form beträgt ca. 50-55 Minuten bei 160 Grad Umluft. 


Zutaten 
für 1x15 cm Form:
200g Mehl
100ml Öl
100ml Griechischen Joghurt
70ml Kaffeelikör
1EL lösliches Kaffee oder Espresso Pulver 
0,75Pck Backpulver
120g Zucker
1Prise Salz
3 Eier  

Bei diesem Kuchenboden bitte Joghurt, Öl, Kaffeelikör und Pulver mischen bevor ihr es zur Teigmasse gebt. Die Backzeit hier beträgt ca. 45-50 Minuten.
Bei allen Kuchenböden immer mal vorab eine Stäbchenprobe machen, jeder Ofen heizt anders.

Alle drei Böden wurden nach dem Wunderkuchen Grundrezept zubereitet.

Zutaten
für die Erdbeer Buttercreme (26er Schoko-Kuchen):
300g weiche Butter
3EL Erdbeer-Pulver (gefriergetrocknete, gemahlene Erdbeeren)
3EL Erdbeer Samt-Marmelade
220g Marshmallow Fluff (gekauft oder selbst gemacht) 
Zartbitter Crisppearls z.Bsp. von Callebaut (kleine mit Zartbitter Schokolade umhüllte Keksperlen) 


Zubereitung:
Die weiche Butter ganz weiß schaumig aufschlagen lassen, bitte einige Minuten Zeit dafür nehmen. Dann den Marshmallow Fluff dazu geben und glatt rühren. Dann das Erdbeer Pulver und die Marmelade dazu geben und noch einmal schön aufschlagen. Bei einer Buttercreme mit Marshmallow Fluff wird es auch nie passieren das sie sich wegen der Fruchtsäure im Obst oder Marmelade trennen wird. Sie bleibt schön glänzend und glatt und kann auch im Sommer höhere Temperaturen als z.Bsp. Pudding Buttercreme verkraften. Sie ist viel weniger süß als man vielleicht denkt, denn es kommt keinerlei weiterer Zucker zu den Cremes. 


Den Schoko Boden 2x waagerecht halbieren. Den 1ten Boden auf eine Tortenplatte mit ein wenig Buttercreme aufkleben. Am äußeren Rand des Tortenbodens mit einem Spritzbeutel, bitte mit einer großen runden Lochtülle bestücken, Tupfen aufdressieren. Dann das komplette Innere des Kreises mit der Buttercreme befüllen und mit de Knusper-Schokoperlen bestreuen. Ich habe den 2ten Boden ebenfalls so verarbeitet, aber die Böden separat auf einem Tortenretter platziert. Für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen und erst dann übereinander stapeln. So bleibt das ganze super stabil. Den 3ten und letzten Boden mit der glatten Seite nach oben als Abschluss auflegen.

Wer den Marshmallow Fluff selber machen möchte hier ist das Grundrezept dafür :
http://www.marions-kaffeeklatsch.de/2019/05/marshmallow-fluff.html 

Zutaten
für die Lemon Curd Buttercreme (20er Zitronen Boden):
220g weiche Butter
1TL Vanillepaste
200g Marshmallow Fluff
1/2- 3/4  Glas Lemon Curd (je nachdem wie zitronig ihr es mögt)
Buttermilch-Zitronen weiße Schokolade (z.Bsp. von Ritter Sport o.ä.)


Zubereitung:
Auch hier geht's blitzschnell, einfach die weiche Butter zusammen mit der Vanillepaste hell schaumig aufschlagen lassen. Dann den Fluff darunter rühren und zum Schluß den Lemon Curd  (achtet darauf das alle Zutaten Zimmertemperatur haben!) ebenfalls gut unterschlagen lassen.

Den 20er Zitronen-Boden jeweils 2x waagerecht halbieren. Den 1ten Boden auf eine Cake Card oder ein Stück zurecht geschnittene Kappa Platte mit einem Klecks Buttercreme kleben. Auch hier wieder beide Böden die gefüllt werden am Rand mit dicken Tupfen der Zitronen Creme bespritzen und die Mitte dann komplett ausfüllen. Die weiße Zitronen-Buttermilch Schokolade klein hacken und großzügig darüber geben. Bitte die beiden gefüllten Böden vor dem Zusammen setzen kurz kühlen damit die Creme schön fest ist. Als Abschluss den 3ten geraden Boden auflegen.

Zutaten
für die Karamell Buttercreme (15er Kaffee Kuchenboden):
220g weiche Butter
1TL Vanillepaste
180g Milchmädchen Karamell (Dose)
1TL lösliches Kaffeepulver
1-2EL Kaffeelikör (optional)
Karamell Crisppearls z.Bsp. von Callebaut
Kaffee-Karamell Sauce (hier habe ich auf ein Fertigprodukt von Monin zurück gegriffen, bei dieser kleinen Menge lohnte sich für mich das selber kochen nicht)


Zubereitung:
Die weiche Butter weiß schaumig aufschlagen und dann das Milchmädchen Karamell dazu geben. So lange weiter rühren bis das ganze zu einer feinen Buttercreme zusammen kommt. Erst sieht es so aus als würde sich das ganze trennen, aber wenn man weiter rührt fügt sich alles fein zusammen. Das Kaffeepulver im Kaffee-Likör verrühren (ansonsten mit ein klein wenig heißem Wasser zu einer Paste verrühren) und ebenfalls zur Creme geben und unterrühren.

Auch den 15cm Boden 2x waagerecht halbieren. Den 1ten Boden auf eine kleine Kappa Platte mit Creme festkleben. Den Rand auch hier mit der Karamell Buttercreme in dicken Tupfen aufspritzen. Dann den restlichen Tortenboden befüllen. Darauf großzügig die Kaffee-Karamell Sauce geben und die Karamell-Knusperperlen darüber streuen. Nach kurzem kühlen die beiden gefüllten Tortenböden übereinander stapeln und den 3ten Kuchenboden mit der geraden Seite oben auflegen.

In die untere 26cm Torte mindestens 5 dicke Strohhalme in die Mitte und kreisförmig drum herum einstecken. Ebenfalls Strohhalme oder Holzstäbchen in die 20cm Torte einbringen.
Etwas Buttercreme auf die Mitte der 26cm Torte aufschmieren und die 20er Torte mittig platzieren.
Nun auch ein wenig Butttercreme auf die Mitte der 20er Torte streichen und die 15er Torte dann obenauf setzen. Man kann nun Etagenweise die Creme Reste zum Tupfen aufspritzen an den Rändern der Torten verwenden, oder aber aus 100g weicher Butter und 150g Puderzucker eine amerikanische, ganz helle Buttercreme dafür herstellen. Dekoriert habe ich die Torte mit frischen Blumen und einer Keks "30" die ich mit Fondant bezogen habe. Dafür habe ich eine Perlen Mould von Karen Davies für das Muster verwendet. Die Cremes in dieser Torte halten auch der Sommerwärme stand, sie schmecken frisch und nicht so süß und die Knusper Effekte darin sind einfach nur lecker.
Meine Schwägerin Doris und ihr Mann Andreas haben sich riesig gefreut und der ganzen Familie hat es so gut geschmeckt. Ich glaube Doris hat jetzt reichlich Tortenreste für die nächsten Wochen in ihrem Frierer, die darauf warten gegessen zu werden.




SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Blogger templates by pipdig