Montag, 27. Mai 2019

Red Velvet Torte mit Cassis und frischen Beeren

Ihr Lieben, der Mensch lebt nicht vom Brot allein, es darf auch mal ein Kuchen sein. Keine Sorge, ich gehe nicht unter die Dichter, sondern bleib schön bei dem was ich hoffentlich besser kann, nämlich backen. Diesmal hab ich ein ganz besonderes Rezept für euch, das nicht sehr aufwendig herzustellen ist, aber umwerfend lecker schmeckt. Der Red Velvet Cake aus dem die Böden für dieses Törtchen gemacht werden ist ein typischer Südstaaten Kuchen der in den USA ungemein beliebt ist. Der rote Samtkuchen hat seinen Namen aber auch wirklich verdient. Durch die Zugabe von Backkakao und Buttermilch ist er unglaublich fein schokoladig und ganz fluffig. Das Waldorf Astoria Hotel in New York war in den goldenen Zwanziger Jahren der letzten Jahrhunderts berühmt für seine Red Velvet Torte die mit zarter Vanille Frischkäse Buttercreme ein echter Hochgenuß war und wohl immer bleiben wird. Die rötliche Färbung wird zusätzlich durch ein wenig Farbpaste verstärkt, wem das nicht so wichtig ist, lässt das später im Rezept einfach weg. Ich habe mein Törtchen noch mit ganz viel frischen Beeren dekoriert und in eine Schicht der Buttercreme noch ein wenig Cassis-Marmelade hineingeschmuggelt. Beim nächsten Mal wird die aber in jeder Schicht der Torte landen, denn es schmeckt so einfach sensationell. Was meint ihr, Lust auf einen klassischen Kuchen, den wir ganz modern und fein zubereiten werden?





Zutaten
für 2 x 20cm Backformen:
400g Mehl (550er)
3EL Backkakao (keine Trinkschokolade)
1TL Backsoda
1Prise Salz

115g weiche Butter
2Eier Gr. L
275g Zucker
250ml neutrales Pflanzenöl
250ml Buttermilch
2TL Vanillepaste
2TL Weißweinessig
rote Pastenfarbe -optional - nach Augenmaß


Zubereitung:
Backformen fetten, Boden mit Backpapier belegen und komplett leicht mit Mehl ausstreuen. Backofen auf ca. 170 Grad Umluft vorheizen. Bitte achtet hier ganz genau darauf das alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Mehl, Kakao, Backsoda und Salz mischen und sieben, zur Seite stellen.
Die weiche Butter mit dem Zucker und der Vanillepaste hell schaumig aufschlagen lassen. Die Eier einzeln dazu geben und alles noch einmal gut aufschlagen lassen. Dann alle weiteren flüssigen Zutaten (Buttermilch, Pflanzenöl, Weißweinessig und rote Farbpaste) darunter rühren lassen. Die gesiebten trockenen Zutaten dazu geben und alles zügig vermengen. Nicht mehr zu lange rühren lassen, sonst wird der Teig zäh. In die beiden vorbereiteten Formen füllen und im vorgeheizten Backofen ca. 25-30 Minuten backen lassen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Nach dem herausholen 10 Minuten in der Form belassen, dann den Rand ablösen und auf einen Kuchenrost zum Auskühlen stürzen. Die Böden am besten 1-2 Tage vor dem Füllen backen, so krümeln sie nicht mehr so stark.

Zutaten
für die Füllung und zum Einstreichen:
300g weiche Butter
200g Puderzucker (gesiebt)
2EL Vanillepaste
1Prise Salz
2x175g Frischkäse Vollfettstufe


Zubereitung:
Butter mit der Vanillepaste und der Prise Salz zu einer schaumigen Masse aufschlagen lassen, erst dann mit und mit den Puderzucker dazu geben und nochmal mindestens 5 Minuten rühren lassen. Den Frischkäse schon mal kurz glatt rühren und dazugeben. Nun nur noch kurz aber gründlich verrühren lassen, nicht mehr zu lange sonst wird es zu weich. 

- Zusätzlich 1 Glas gute Cassis( schwarze Johannisbeer) Marmelade -

Wie die Torte gefüllt wird erkläre ich euch unten am Anschnitt. 



Die Böden begradigen, aus den Resten feine Krümel machen für die Deko.
Den ersten Boden auf eine Tortenplatte legen und dünn mit der Frischkäse Creme bestreichen, Marmelade in Streifen drüber gießen, wenn sie leicht erwärmt ist geht das super einfach. Noch mal etwas Creme darüber geben und den zweiten Boden auflegen. Ich habe diese und auch den nächsten Boden nur mit der Frischkäse Buttercreme befüllt, wenn ihr mögt würde ich euch aber empfehlen auch dort die Marmelade in die Schichten einzubauen, das schmeckt einfach köstlich.
Den vierten Boden mit der flachen Seite oben auf legen und die Torte kurz kühlen, dann mit der restlichen Buttercreme einstreichen. Ich habe die roten Kuchen-Krümel mit der Hand später nach dem erneuten kühlen der Torte an den unteren Rand gedrückt und einen Kranz von frischen Beeren ob zur Deko aufgelegt. Was soll ich euch sagen, der Red Velvet Cake ist ein Träumchen.


SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Blogger templates by pipdig