Montag, 12. September 2022

Limoncello-Himbeer Torte

Klein, aber Oho das kann ich euch bei diesem Törtchen versichern meine Lieben. Die super luftigen Himbeer Biskuitböden haben nur einen Durchmesser von 15cm, aber dafür wollen sie ganz hoch hinaus. Gefüllt ist das Tortenschätzchen mit einer Zitronen-Limoncello Creme und einem fruchtigen Himbeer Kompott. Wenn Kinder mitessen könnt ihr den Limoncello natürlich aus der Füllung und der Tränke, die ich ebenfalls hergestellt habe weglassen. Aber das erkläre ich euch alles im Verlauf des Rezeptes, also keine Angst vor "Alkohol" im Kuchen. Obwohl ihr zugeben müsst, der zuckersüße kleine Fisch aus Isomalt, den ich hier als Tortentopper verwendet habe, scheint seinen Spaß an einem Gläschen Limoncello gehabt zu haben. So frech wie der niedliche Kerl auf seiner Welle reitet. Das Zucker-Fischchen habe ich im Tortenatelier Süße Kunst bei meiner lieben Tortenfreundin Swetlana Rüland gemacht. Ihr wisst ja wie gerne ich Kurse rund um's Torten und Dekoration derselben besuche, das bildet nicht nur weiter sondern macht auch immer sehr viel Spaß. Da hat der Tag viel zu wenig Stunden wenn man mit Isomalt, Schokolade oder Buttercreme arbeitet. 
Jetzt wollt ihr aber bestimmt erst einmal einen Blick auf den Anschnitt und das Rezept für die köstliche Limoncello-Himbeer Torte werfen, es lohnt sich ganz bestimmt! 



Zutaten
für 3 x 15cm Formen:
6 Eier Gr. L
300g Zucker
6 EL heißes Wasser
300g Mehl Type 405 oder 550er
1 Prise Salz
1 TL Backpulver
50ml Milch 3,5%
50ml neutrales Pflanzenöl
20g gefriergetrocknete Himbeeren (die bekommt ihr z.Bsp. bei DM)
Abrieb 1/2 Bio Zitrone


Zubereitung:
Formen am Boden mit Backpapier auslegen, ich selber lege auch noch einen Rand mit dem Backpapier innen einmal herum und komplett leicht mit Mehl ausstreuen. So werden die Böden schön flach. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen, mittlere Schiene.
Eier und Zucker in der Küchenmaschine mindestens 10 - 12 Minuten aufschlagen lassen, wenn die Masse anfängt schaumig zu werden, gebt ihr das heiße Wasser Esslöffelweise dazu. Die Zucker-Ei Masse sollte ganz hellschaumig und fest sein, lasst euch also etwas Zeit dafür. In der Zeit, Mehl, Backpulver und Salz mischen und in eine separate Schüssel sieben. Das Öl und die Milch zusammen mit dem Zitronenabrieb in einer kleinen Tasse mischen und die gefriergetrockneten Himbeeren fein zerbröseln. Das geht mit den Händen ganz einfach wenn ihr die eigentliche Packung ordentlich zerdrückt. Nun die Milch-Öl-Zitronen Mischung zur Eischaummasse gießen, nur ganz kurz einarbeiten und danach die Mehlmischung ebenfalls unterheben. Ich lasse hierfür die Maschine auf kleinster Stufe laufen und gebe es in mehreren Portionen dazu. Dann mit dem Küchenspatel noch einmal kurz nacharbeiten, damit keine Mehlnester im Biskuitteig sind und dabei die Himbeeren unterheben. Den Teig auf die beiden vorbereiteten Formen verteilen, diese leicht aufklopfen und im Backofen ca. 30 - 35 Minuten goldgelb backen lassen. Stäbchenprobe nicht vergessen! Formen dann vorsichtig aus dem Ofen holen, 5 Minuten stehen lassen, dann den Rand lösen und auf ein Kuchengitter stürzen. Böden komplett auskühlen lassen. Ich backe die Böden 1 - 2 Tage vor dem Füllen und lagere sie in Frischhaltefolie gewickelt an einem kühlen Ort, so krümeln sie nicht so beim Schneiden. 


Zum Tränken der Böden:
50ml Wasser
50ml frischer Zitronensaft
100g Zucker
3 EL Limoncello Likör (den Likör könnt ihr natürlich auch weglassen!)

Wasser, Zitronensaft und Zucker in einem kleinen Topf aufkochen und 1 - 2 Minuten köcheln lassen. Den Topf vom Herd ziehen und den Limoncello dazu geben, abkühlen lassen. 


Für den Himbeer Kompott:
350g frische oder TK Himbeeren
75g Zucker
2 EL Speisestärke
etwas Wasser
1 EL Himbeergeist - Optional -  

Himbeeren zusammen mit dem Zucker in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen lassen. Speisestärke mit soviel Wasser anrühren das sie gerade flüssig ist. Zu der Himbeermasse geben und unter ständigem Rühren nur leicht, aber dafür 2 - 3 Minuten köcheln lassen. So dickt der Himbeerkompott schön an und der Stärkegeschmack verfliegt. Wer mag gibt nun noch den Himbeergeist dazu, in eine Schüssel geben und abkühlen lassen. 

Zutaten
für die Füllung:
300ml Sahne 32 oder 35%
250g Mascarpone
1,5 Pck. Paradiescreme Zitrone
3 - 5 EL Limoncello Likör (je nach Geschmack) 
- Für eine Alkoholfreie Alternative gebt ihr 3 EL Lemon Curd dazu - 
 

Zubereitung:
Sahne und Mascarpone in der Küchenmaschine aufschlagen lassen, dabei das Paradiescreme Pulver als Stabilisator und zusätzlichen Geschmack einrieseln lassen. Wenn die Masse fest ist nur noch kurz den Limoncello unterrühren lassen. Die Schüssel abdecken und zur Seite stellen.


Zum Einstreichen der Torte und Stabilisierung der Schichten:
400g weiche Butter
- Als kostengünstigere Alternative könnt ihr auch Alsan-S vegane Butter verwenden, die ist in der Verarbeitung nur ein kleines bisschen weicher - 
1 Dose gezuckerte Kondensmilch 
etwas türkis blaue Lebensmittel-Farbpaste


Butter weiß schaumig aufschlagen lassen, dann die gezuckerte Kondensmilch dazu geben und alles zu einer feinen, glänzenden Buttercreme zusammen kommen lassen. Das dauert ein paar Minuten. Die Creme habe ich erst zum Einstreichen der Torte mit der blauen Farbe eingefärbt, zum Stabilisieren der Schichten ist das nicht nötig und so braucht man weniger Farbe.
 

Zusätzlich:
Einen hübschen Topper
Türkisblaube Zucker und Schoko-Perlen
Einige Reispapier Segel in verschiedenen Blau-Tönen
 

Wie die Torte fertig gestellt wird erkläre ich euch unten am Anschnitt, der lohnt sich wirklich.
Übrigens, bei so einer hohen Torte, solltet ihr wirklich nur ganz schmale Stücke abschneiden und diese könnt ihr auch als Portion für den Kuchenteller noch einmal waagerecht halbieren.  



Beide Tortenböden jeweils 2x waagerecht halbieren, so erhaltet ihr 6 Böden.
Den 1ten Boden auf eine Tortenplatte eurer Wahl mit einem Tupfer Buttercreme festkleben, so rutscht nichts beim Füllen. Den Boden mit dem Zitronensirup tränken, das geht mit einem großen Silikonpinsel ganz einfach. Einen Teil der Buttercreme in einen Spritzbeutel mit großer, runder Lochtülle füllen. Einen Kreis mit der Buttercreme auf den äußeren Rand des Tortenbodens aufspritzen und diesen mit einer Portion der Limoncello-Zitronen Creme befüllen. Glatt streichen und darauf 1/5 des Himbeerkompotts geben und ordentlich verteilen. Nun stapelt ihr weiter so, aber nach jedem zweiten Boden und füllen, stelle ich den Kuchen für ca. 5 Minuten in den Frierer oder 10 Minuten in den Kühlschrank. Dadurch bekommt die Torte sofort einen guten Stand und bleibt in Form. Wenn ihr den 1ten Boden gefüllt und den 2ten darüber gelegt habt, könnt ihr direkt schon einmal mit dem Scraper am Rand des Kuchens entlang fahren und die Buttercreme dadurch schon verteilen, beim Kühlen bringt das zusätzliche Stabilität. Nehmt euch ein bisschen Zeit beim Füllen, kühlt man die Schichten ist das Ergebnis hinter um so schön. Mit dem letzten 6ten Boden mit der flachen Seite nach oben abschließen, die Torte leicht in Form drücken wenn das nötig ist und nun mindestens 1 Stunde kalt stellen. 
 
 Danach die restliche Buttercreme in einem zarten türkis-blau einfärben und die komplette Torte damit einstreichen. Mit dem Scraper abziehen, noch einmal kalt stellen ca. 20 Minuten und nun so nacharbeiten indem man die Buttercreme aufträgt und abzieht, bis man mit der Optik zufrieden ist. 
 
Mit Reispapier aus dem Asia Laden habe ich die blauen "Segel" gemacht, Dafür wird das trockene Reispapier in mit Lebensmittelfarbe eingefärbtem lauwarmenWasser kurz eingelegt bis es weich ist. Leider ist das eine etwas glibberige Angelegenheit. Das Reispapier dann am besten auf einer Silikonmatte in Form bringen und trocknen lassen. Die Reispapier Deko sollte mindestens 1 Nacht lang Zeit haben um zu trocknen! 

Wie oben gesagt der zauberhafte kleine Fisch ist komplett aus Isomalt gefertigt. Eine kleine Info für euch, die Kurse die ich beim Tortenatelier Süße Kunst in Düren besuche, werden von mir selber ausgesucht und auch bezahlt. Das heißt diese "Werbung" die ich hier für meine Tortenfreundin und Tutorin mache ist unbeauftragt und wird nicht von ihr bezahlt! Reiner Spaß an der Freude lässt mich diese Kurse besuchen, was gibt es auch schöneres als sich immer "weiterzubilden" beim Torten backen und verzieren. 

Die Torte hält 4 - 5 Tage im Kühlschrank ist super erfrischend, fruchtig und nicht so süß. 



SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Blogger templates by pipdig