Montag, 10. Februar 2020

Fürst Pückler Cheesecake mit Schoko, Vanille und Erdbeer

Ihr Lieben, wenn ich meinem Mann etwas gutes Backen möchte, dann brauche ich keine Riesen-Torte zu machen oder in die französische Patisserie Trickkiste zu greifen. Nein, mein Mann liebt Käsekuchen und das in allen Variationen. Bei diesem Fürst Pückler Cheesecake stimmt wie ich finde Geschmacklich einfach alles und das meine ich jetzt wirklich nicht überheblich. Dieser "Käsekuchen" ist einfach der Wahnsinn! Ein saftiger Schoko-Brownie Boden, eine cremig gebackene Vanille-Käse- Schicht darüber und als krönenden Abschluss, ein Erdbeer-Sahne-Mousse darauf. Ach ja, da hab ich doch noch den Zartbitter Dripp vergessen, der dieses Geschmackserlebnis abrundet. Jetzt habe ich aber mächtig Werbung für den guten Fürst Pückler Cheesecake gemacht, denn nach dem berühmten Weltreisenden, Forscher und Landschaftsbauer hat die Kombination aus Schokolade, Vanille und Erdbeeren ihren Namen bekommen. Ihr kennt diesen Klassiker bestimmt in der Eis-Variante, da muss mir dann für den Sommer auch noch etwas einfallen, um euch zu überraschen.
Ich sag jetzt nur noch,"Ran an die Rührstäbe meine Lieben, dieser Kuchen muss gebacken werden!"



Zutaten 
für 1 x 20cm Springform:
120g Zartbitter Schokolade
120g Butter
120g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier Gr. L
125g Mehl

230g Doppelrahm-Frischkäse
230g Mascarpone
3,5EL Speisestärke
100g Zucker
60g Sahne (gerne 32%)
1 Prise Salz
1EL Vanillepaste 
3 Eier Gr. L

450g TK-Erdbeeren
(bitte frische Erdbeeren nur im Sommer verwenden, wenn sie vollreif und saftig sind)
150g Zucker 
3EL kaltesWasser
3EL Speisestärke
230g Sahne (gerne 32%) 
1,5EL Gelatine Pulver
3-4EL kaltes Wasser

Zusätzlich:
Einen etwas höheren Torten-Ring
feste Alufolie

Für den Dripp:
175g Zartbitter Schokolade
120g Sahne
1TL Glucose (Alternativ: 1TL Grafschafter heller Goldsirup) 


Zubereitung:
Springform am Rand fetten und den Boden mit Backpapier auslegen. Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten, entweder schmelzt ihr die Butter und Schokolade (klein gehackt bitte, oder Callets) zusammen in einem Gefäß in der Mikrowelle. Dann bitte in kleinen Intervallen und nicht zu hoher Temperatur oder ihr gebt beides in einen kleinen Topf und lasst es auf dem Herd auf ganz kleiner Stufe zusammen schmelzen. Immer unter Rühren bitte. 
Die Mischung zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen. Dann den Zucker, Salz und die Vanillepaste vorsichtig unterrühren, bis sich alles gut aufgelöst hat. Mit dem Schneebesen oder Handrührgerät geht das super fix. Die Eier danach bitte einzeln dazu geben und jedes gut verrühren. Zum Schluß noch das Mehl darüber sieben und kurz aber gründlich unterheben. Nich mehr zu lange rühren, sonst wird der Teig zäh. In die vorbereitete Form geben, glatt streichen und für ca. 15 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben, die Form heraus holen und für weitere ca. 15 Minuten zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen. Die Backofen Temperatur auf 150 Grad Ober - Unterhitze reduzieren. Gebt die Mascarpone, Frischkäse, Speisestärke und Zucker in eine Schüssel und rührt das ganze am besten mit dem Handrührgerät zu einer glatten Masse, bitte auf kleiner Stufe, wir wollen nicht zuviel Luft in die Käsemasse schlagen. Dann das Salz, Vanillepaste und flüssige Sahne dazu geben, wieder glatt rühren. Die Eier anschließend einzeln dazu geben und zu einer feinen Masse rühren, bitte kurz und gründlich. Die Masse nicht überschlagen, dann dehnt sie sich später beim Backen zu sehr auf und reißt. Nehmt reißfeste Alufolie und packt die Backform von außen rundherum damit ein, bevor ihr die Vanille-Käsekuchenmasse auf den abgekühlten Brownie Boden gebt und glatt streicht. Die Form in den Ofen aufs Backblech setzen und dann soviel heißes Wasser auf das Blech gießen, bis die Form halb im Wasser steht. So im vorgeheizten Ofen ca. 60 Minuten backen lassen, danach öffnet ihr die Tür des Backofens mit einem Holzlöffel-Stiel und lasst den Kuchen noch für weitere ca. 30 Minuten darin stehen. Danach holt ihr die Form vorsichtig aus dem Ofen, entfernt die Alu-Folie und lasst den Kuchen in der Form auf dem Abkühlgitter stehen bis er wirklich fast kalt ist. Dann könnt ihr ihn vom Rand der Form vorsichtig mit einem Messer lösen und stellt ihn gerne über Nacht in den Kühlschrank.

Ich habe den Kuchen am nächsten Morgen aus der Form geholt und auf eine Tortenplatte gesetzt, dann einen etwas höheren Tortenring darum gespannt, denn nun kommt noch das Erdbeer-Mousse darauf, keine Angst, das ist super easy gemacht, versprochen.
Gelatine mit kaltem Wasser in eine kleine Schüssel geben und mindestens 10 Minuten quellen lassen. Die Erdbeeren in einen Topf geben und zusammen mit dem Zucker unter Rühren auf mittlerer Temperatur auftauen und dann einkochen lassen. Lasst die Erdbeeren so lange einkochen bis sie richtig weich sind, dann durchpürieren, das geht mit den TK Erdbeeren schneller als mit frischen Beeren.  Die Speisestärke zusammen mit dem Wasser in einem kleinen Schälchen verrühren und zu den eingekochten Erdbeeren geben, noch einmal kurz aufkochen lassen. Dann gebt ihr das Erdbeer-Püree in eine Schüssel und gebt die Gelatine dazu, so lange rühren bis sich diese komplett aufgelöst hat. Wer mag kann die Gelatine auch 10 Sekunden in der Mikrowelle flüssig machen und erst dann zum Erdbeer-Püree geben. Die Masse abkühlen lassen. Dann die Sahne steif aufschlagen und unter die abgekühlten Erdbeeren heben. Auf die Vanille Käsekuchen Schicht geben und glatt streichen. Jetzt bitte für mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen. 

Die Zartbitter Schokolade klein hacken und die Prise Salz und die Glucose (Alternativ: Grafschafter hellen Goldsirup) dazu geben. Die Sahne in einem kleinen Topf auf dem Herd aufkochen lassen und über die Schokolade gießen. 2 - 3 Minuten stehen lassen, dann alles von innen nach außen zu einer feinen Ganache verrühren. Am besten mit einem Küchenspatel, mit einem Schneebesen bringt man zuviel Luftblasen in die Masse. Bitte abkühlen lassen bis die Ganache "handwarm" ist. Den gut gekühlten Cheesecake aus dem Kühlschrank holen und mit einem Messer am Rand des Tortenrings entlang fahren, dann den Ring lösen. Auf dem Rand des sehr gut gekühlten Cheesecakes dann rundherum Schoko-Nasen herab laufen lassen, dafür die Ganache in einen kleinen Spritzbeutel füllen und die Spitze in beliebiger dicke abschneiden. Danach die komplette Oberseite des Kuchens mit der Ganache befüllen. Nach dem erneuten Kühlen des Cheesecakes kann man noch mit etwas Sahne und Sprinkle dekorieren. 
Ein Käsekuchen der anderen Art, super cremig und trotzdem wunderbar fruchtig und schokoladig.






SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig