Montag, 25. Februar 2019

Holländische Kirschtorte

Ihr Lieben, ich finde Klassiker gehen doch immer, was meint ihr? In meiner Kindheit gab es bei uns im Viertel einen Bäcker bei dem es eine Holländisch Kirschtorte gab, die war ehrlich zum Niederknien! Natürlich gab es Torte nur zu besonderen Anlässen und so freute man sich schon ewig darauf das Oma Else nun endlich Namenstag feierte damit man sich als kleiner Mocks an der Kuchentheke der Bäckerei endlich sein Stück Torte aussuchen durfte. Meine Augen waren meist größer als mein Magen, denn Oma Else erlaubte mir natürlich mehr als nur ein Stück zu auszusuchen. Ich gestehe es, am liebsten hätte ich von jeder Torte in der Auslage mal eine Gabel voll probiert. 
Was bleibt einem heutztage übrig wenn man eine echte Holländisch Kirsch Torte essen möchte, ihr könnt es euch fast denken. Selber machen! Blätterteig schmeckt nun mal frisch am besten, aber natürlich könnt ihr ihn auch noch am 2 oder 3ten Tag mit Appetit verspeisen. Wer sich davon abschrecken lässt diese sehr feine, sahnig - fruchtige Torte zu machen weil er die Arbeit des Blätterteig herstellens scheut, dem empfehle ich einfach ein gutes Fertigprodukt aus dem Kühlregal zu benutzen. Ich bin aber so frei und geben euch später ein Blitz-Blätterteig Rezept mit an die Hand. Es lohnt sich wirklich das mal zu probieren. Ich selber mache mir manchmal wenn ich Langeweile habe (kommt selten vor 😉) ein paar Portionen davon auf Vorrat und parke sie einfach im Frierer, so habe ich immer selbst gemachten Blätterteig zur Hand wenn ich möchte.
Wie sieht es aus, wollen wir zusammen mal eine total "oldschool", aber mega leckere kleine Torte backen, dann nichts wie ab in die Küche, los geht's !




Zutaten
für eine 24er Torte:
ca. 500g Blätterteig (aus dem Kühlregal oder selbstgemacht)
1 Glas Kirschen (ca. 720ml)
5 Blatt Gelatine
1Pck. Vanille-Pudding Pulver
2EL Zucker
700g Sahne  (gerne 32 % Konditorsahne)
2Pck. Vanillezucker 
1Pck.Sahnesteif + 50g Zucker 
100g Puderzucker
Johanisbeer Gelee
100g gehobelte Mandeln zur Deko  


Zubereitung:
Solltet ihr TK Blätterteig nutzen, lasst diesen bitte auftauen und ca. 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen. Aus dem Blätterteig 3 x 24cm Durchmesser große Böden ausschneiden und auf mit Backpapier ausgelegten Blechen, Ofen auf ca. 200 Grad Ober-Unterhitze vorgeheizt, ca. 20-25 Minuten goldbraun backen lassen. Achtet darauf die Böden wirklich gut im Vorfeld mit der Gabel einzustechen, damit sie im Ofen nicht zu stark hochgehen. Profis backen Blätterteig Böden oft, in dem sie auf den Teig eine weitere Schicht Backpapier legen und das ganze mit einem 2ten Blech beschweren. Ich bin ehrlich, das ist mir zuviel Aufwand, mir reicht das einstechen der Blätterteig Böden vollkommen aus. Herausholen und komplett auskühlen lassen.

 Von den Kirschen 12 Stück zur Deko beiseite stellen und auch 2-3EL Kirschsaft in ein kleines Schälchen geben. Den restlichen Kirschsaft in einen Topf geben und den Saft mit den 2EL Zucker und dem Vanillepudding verrühren und aufkochen lassen. Wenn der Kirschpudding eindickt nur noch die Kirschen dazu geben. Kurz köcheln lassen und abkühlen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 500g Sahne mit dem Vanillezucker aufschlagen. Die eingeweichte Gelatine gut ausdrücken und in einem kleinen Gefäß für 10 Sekunden in der Mikrowelle bei schwacher Stufe auflösen und unter die die steifgeschlagene Sahne rühren.  Wer mag kann die Sahne zum befüllen der Torte in einen einfachen Spritzbeutel mit runder Lochtülle füllen, dann geht das meiner Meinung nach am einfachsten und schnellsten. 
Den ersten Boden dünn mit Johannisbeer Gelee bestreichen und Kreis am Rand des Bodens mit der Sahne aufspritzen. Den Kreis dann komplett mit der abgekühlten Kirschmasse großzügig befüllen. Dann vorsichtig weitere Sahne auf die komplette erste Lage geben. den zweiten ebenfalls dünn mit Johannisbeer Gelee bestrichenen Boden auflegen und komplett mit Sahne befüllen.
Den dritten Boden habe ich mit einem Kirsch-Zuckerguss bestrichen. Dafür einfach den Puderzucker, gut durchgesiebt bitte, mit dem zurückbehaltenen Kirschsaft verrühren. Wer mag kann noch einen Esslöffel erwärmtes Johannisbeergelee unterrühren. Ganz gleichmäßig und sehr zügig auf der Blätterteig Scheibe verstreichen und sofort in 12 gleich große Stücke schneiden. 
Die Torte zwischen zeitlich kühlen. Die restlichen 200g Sahne mit dem Vanillezucker und Sahnesteif aufschlagen. Den Rand der Torte damit komplett bestreichen und die Manelblättchen am Rand mit der Hand andrücken. Haltet die Torte dabei über ein Backblech, so fallen Reste direkt darauf und eure Küche bleibt sauber. Nun nur noch Sahnetupfen zur Deko aufspritzen, eine Kirsche auf jeden Tupfen und die mit Glasur versehenen Blätterteig Stücke aufsetzen.
Gut durchgekühlt im Kühlschrank schmeckt dieses Törtchen einfach nur wunderbar.
Oldschool, muss wie ich finde in diesem Fall überhaupt nicht langweilig sein, der Geschmack überzeugt mich bei der Holländisch Kirschtorte immer wieder aufs Neue.

Zutaten
für den Blitz-Blätterteig:
250g Mehl  
250g gefrorene Butter (in kleine Stücke geschnitten)
125g eiskaltes Wasser
1 TL Zucker
1 Prise Salz
1 TL Weißweinessig


Herstellung:
Mehl,Wasser, Salz, Zucker und Essig in der Küchenmaschine zu einem groben Teig zusammen kneten. Dann langsam immer mehrere Stücke gleichzeitig, unter langsamen Schlagen der Maschine, die harten Butterstücke dazu geben. Ihr seht das sich die Butter dabei mit dem Teig quasi ummantelt. Lasst die Maschine nur so lange laufen bis alle Butterstücke untergearbeitet, aber noch gut zu sehen sind.
Den Teig dann zu einem Rechteck formen, 10 x 15cm und für 15 Minuten in den Kühlschrank oder Frierer geben (je nachdem wie warm es draußen ist). Nach dem Ruhen den Teig auf einer bemehlten Fläche auf 15 x 35cm rechteckig ausrollen. Eine doppelte Tour geben, d.h. den Teig so falten das 4 Teigschichten übereinander liegen. Sofort den Teig noch einmal auf 15 x 35cm ausrollen und noch einmal doppelt touren. Wieder in Folie einpacken und erneut 15 Minuten kühlen.
Den Teig anschließend noch einmal für eine dritte und vierte Tour ausrollen. 
Das ganze noch einmal 15-30 Minuten in den Kühlschrank geben. 
Oder in Frischhaltefolie verpackt einfrieren. 






SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig