Montag, 3. Dezember 2018

Pistazien Mousse Dessert mit extra Crunch

Ihr Lieben, es geht doch nichts über ein schönes Essen im Kreis seiner Familie oder guten Freunden. Dabei gehört für mich immer ein feines Dessert als krönender Abschluß einfach mit dazu. Gerade an den Weihnachtstagen möchte man es sich doch mal gut gehen lassen und etwas besonderes genießen. Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber je älter ich werde habe ich dabei keine Lust auf Stress oder Hetze. Da geht bei mir jede Vorweihnachtliche Stimmung ganz schnell flöten. Es heißt sich also gut vorbereiten, ja lacht nur über mich, das versuche ich seit einigen Jahren tatsächlich, mich vorzubereiten 😉. Dabei ist mir die Idee zu diesem super köstlichen Dessert gekommen, als ich die Form Soffice Incanto von Silikomart* in den Händen hatte, dachte ich direkt daran kleine Tannenbäume daraus zu machen. Ein absoluter Dessert Hingucker wie ich finde, ehrlich ich bin ein kleines bisschen verliebt in meine leckeren Bäumchen. Ein ganz feines Pistazien-Mousse das durch kleine Pistazienstückchen den richtigen "Crunch" (der liebe Christian Hümbs würde es lieben) hat und dazu einen knusprigen Pistazien Keks als Unterlage, da wird der Weihnachtsmann neidisch wenn er die auf eurer Tafel stehen sieht. Ach ja, ein paar frische Beeren habe ich auch noch im Mousse versteckt, Vitamine müssen im Winter ja sein.
Das gute an diesem Dessert, die Pistazien Kekse könnt ihr sogar 1-2 Wochen vor dem eigentlichen Fest backen und in einer Blechdose parken. Das Mousse selber ist einfach und schnell zubereitet und wartet bis zum Tag an dem sie vernascht werden soll ganz brav im Frierer. Dann holt ihr die kleinen Kegel aus der Silikonform, sprüht sie mit Velvet Spray ein, setzt sie auf die Keksunterlagen, noch ein paar kleine Zucker-Sterne und fertig ist euer Weihnachtsdessert.
Wie sieht's aus, habt ihr Lust auf etwas ganz besonders feines, dann legen wir los!






Zutaten
für die Pistazien Kekse:
30g fein gemahlene Pistazien
100g kalte Butter
70g extrafeinen Zucker
1 Prise Salz
1 Ei Gr. S
200g Mehl 550er 
1 Messerspitze grüne Farbpaste (optional)

Zubereitung:

Ich gebe alle Zutaten für den Mürbeteig in die Küchenmaschine und lasse sie mit dem Flachrührer zu einem groben Teig zusammen kneten. An dieser Stelle habe ich eine Messerspitze grüner Farbpaste dazu gegegen, da es passieren kann das Pistazien allein den Teig leicht gräulich färben können. Das ist aber optional! Teig zu einem festen Ball entweder in der Maschine oder per Hand kurz durchkneten lassen. Heraus nehmen, leicht flach drücken und in Frischhaltefolie verpackt mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Der Teig kann aber auch sehr gut am Vorabend des Tages an dem er gebacken wird  hergestellt werden. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen, Bleche mit Backpapier auslegen. Aus dem Teig runde Scheiben von ca. 9 cm Durchmesser ausstechen und im vorgeheizten Backen ca. 12-15 Minuten backen lassen. Die Kekse sollten nur am Rand leicht gebräunt sein und nicht zu dunkel werden. Herausnehmen und auf dem Backpapier auskühlen lassen. Der Teig reicht natürlich für mehr als 6 Tannenbaum Unterlagen. Aber mit noch weniger Teig lohnt sich das backen meiner Meinung nach nicht, macht euch noch andere hübsche Kekse daraus oder ein paar "Unterlagen" in Reserve da sich die Kekse in der Blechdose wirklich lange halten.


Zutaten
für das "Crunchy" Pistazien-Mousse:
1/2 Pck Gelatinepulver
2EL kaltes Wasser
150g weiße Schokolade
30ml Milch
50ml Sahne 
50g Pistazienaufstrich (z.Bsp. von Rewe, Aldi etc.)
250ml Sahne (gerne 32%Konditorsahne)
50g Pistazien fein gehackt
ein paar frische Himbeeren, Brombeere o.ä., halbierte Früchte


Zubereitung:

Lasst die Gelatine in kaltemWasser mindestens 10 Minuten quellen. Die weiße Schokolade zusammen mit dem Pistazienaufstrich leicht anschmelzen (bitte nicht zu heiß machen) und die Sahne und Milch erwärmen, nicht kochen und auf die Schokolade geben, daraus mit dem Küchenspatel eine Ganache rühren. Die Gelatine auf schwacher Stufe in der Mikrowelle erwärmen und flüssig machen. Zu der Schoko-Pistazien Masse geben und komplett unterrühren, wer mag kann nun eine ganz kleine Menge grüne Farbpaste dazu geben. Die 250ml Sahne aufschlagen, nicht ganz steif bitte! und in 2-3 Schritten unter die Masse rühren, das geht mit dem Spatel am einfachsten. Nun nur noch die fein gehackten Pistazien unterheben. In einen Spritzbeutel füllen, Spitze entsprechend groß abschneiden und die Silikonformen zu einem drittel befüllen, die ersten halbierten Beeren einlegen und wieder Mousse darüber geben, schaut das ihr Platz lasst noch eine weitere Beerenstückchen einzulegen. Die Formen bis zum obersten Rand mit der Mousse befüllen. Die Form leicht auf den Tisch aufklopfen damit die Masse sich komplett verteilt. Ich habe die Form auf ein kleines Tablett gestellt und dann einfach über Nacht im Frierer geparkt. Die gefrorenen Formen lassen sich leicht herauslösen. Auf ein Kuchengitter o.ä. setzten und mit dem Velvet Spray (lest euch da immer die Gebrauchsanweisung gut durch, es muss mindestens Zimmertemperatur haben und gut geschüttelt werden) einsprühen. Danach am besten mit einer Palette oder Tortenheber auf die Pistazienkekse mittig aufsetzen. Wer mag gibt einen Tupfen geschmolzener Schokolade als Kleber auf den Keks. Dann nur noch mit kleinen Zucker-Sternen dekorieren und im Kühlschrank auftauen lassen. So habt ihr ein ganz festliches und wirklich köstliches Dessert, dass sich wunderbar vorbereiten lässt. 




* Dieses Produkt wurde mir freundlicherweise von der SiliKoMart S.R.L. zur Verfügung gestellt 
SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Blogger templates by pipdig