Montag, 17. Dezember 2018

Marzipan Kränze

Ihr Lieben, gibt es bei euch auch eine Sorte Plätzchen die auf dem Weihnachtsteller nicht fehlen darf? Bei mir sind das meine kleinen Marzipan Kränzchen. Feiner Mürbeteig der mit einer leckeren Marzipanmasse getoppt wird. Ein Klecks Johannisbeergelee in die Mitte des Marzipan-Kränzchens gefüllt, bringt dann den leicht säuerlichen Kontrast zur süße der Mandeln. Die Plätzchen sind zudem recht lange haltbar und lassen sich so gut vorbereiten, man kommt dann kurz vor Heilig Abend nicht mehr in "Backstress", die kleinen Schätzchen kann man wunderbar schon vorher in der Keksdose parken. Das der Marzipan im Orient "erfunden" wurde ist ja mittlerweile hinlänglich bekannt, seit vielen Jahrhunderten wird er nicht nur in der arabischen Welt für Süßspeisen und Backwaren verwendet. Nur aus Mandeln und Zucker hergestellt, ist es eine damals wie heute edle und wertvolle Backzutat und ich finde der feinen Geschmack hat schon etwas, egal ob man ihn wie ihr in einem kleinen Keks verarbeitet oder in einer besonderen Torte. Was meint ihr, wollen wir uns mal etwas ganz besonderes gönnen ? Wenn ja, dann bereiten wir gleich mal den Mürbeteig für diese feine Plätzchen zu, denn der braucht ein bisschen Zeit im Kühlschrank um sich auszuruhen.



Zutaten
für 2-3 Bleche Mürbeteig:
200g Mehl
1 Prise Salz
80g Puderzucker 
120g kalte Butter
1 Eigelb

Für die Marzipankränzchen:
150g Marzipanrohmasse
75g Puderzucker
1TL Vanillepaste 
1Eiweiß
1EL Amaretto


Zubereitung:
Die ist eigentlich ganz einfach. Alle Zutaten für den Mürbeteig, außer dem Eigelb, in eine Schüssel geben und zu einer Art groben Streusel mit den Händen verarbeiten. Dann noch das Eigelb dazu und nun das ganze zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer flachen Scheibe zwischen 2 Lagen Backpapier oder Frischhaltefolie rollen und für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank parken.
Danach den Backofen auf ca. 170 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Bitte backt immer nur 1 Blech ab, so bräunen die Kekse schon gleichmäßig. 

Die Marzipan Rohmasse in ganz kleine Stücke schneiden und zusammen mit den übrigen Zutaten zu einer ganz glatten Masse verrühren, das klappt mit dem Handrührgerät wirklich gut. Die Marzipancreme, es sollten keine Stückchen mehr drin sein, in einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle füllen.
Den gekühlten Mürbeteig ca. 0,4 - 0,5cm dick ausrollen und Kreise von ca. 4cm Durchmesser (ich habe hier einen Ausstecher mit gewelltem Rand benutzt) ausstechen. Einen Kreis mit der Marzipanmasse kurz vor dem äußeren Rand des Plätzchens aufspritzen, denkt dran wir wollen die Mitte ja noch füllen und dann ab in den vorgeheizten Backofen damit. Ca. 15 Minuten goldbraun backen lassen. Herausholen, auf dem Kuchenrost auskühlen lassen und dann die Mitte der Kekse mit glatt gerührtem Johannisbeergelee füllen, das geht mit einem kleinen Spritzbeutel ganz schnell. Wer mag legt auf die noch warmen Marzipankränzchen etwas Zuckerdeko auf, leicht andrücken dann hält es prima. Gut abgekühlt halten diese sehr feinen und leckeren Weihnachtsplätzchen, wenn man sie einer einer großen Blechdose parkt (Backpapier zwischen die einzelnen Schichten legen), einige Wochen super frisch und behalten ihr wunderbares Mandelaroma. 




SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Blogger templates by pipdig