Donnerstag, 13. Dezember 2018

Oh Tannenbaum, Spekulatius Biskuit mit Bratbirne & Karamell Buttercreme und Oreo Biskuit mit Vanille Buttercreme

Ihr Lieben, sie ist nicht meine schönste Torte, aber ich verspreche euch sie überzeugt mit ihren inneren Werten. Kennt ihr das auch, man hat eine ganz spezielle Vorstellung wie so eine ganz besondere Torte aussehen soll und dann ist man vom Ergebnis einfach nicht überzeugt. Aber was soll ich jetzt hier jammern, ich hab mir soviel Mühe mit der schönen goldenen Bordüre und den Zapfen gemacht, die Böden und Füllungen sind so lecker, also zeige ich euch das Ding auch hier auf dem Blog. In der unteren Etage verbirgt sich ein Spekulatius Biskuit der mit Karamell Buttercreme und einer Bratbirne (wenn es Bratapfel gibt, finde ich sollte es auch Bratbirne geben 😉) gefüllt ist. In der oberen etwas gänzlich "Unweihnachtliches", nämlich Oreo Biskuit, gefüllt mit Vanille Creme und klein gehackten Oreo Keksen. Umhüllt sind beide Torten mit sehr feiner Vollmilch Ganache und ein ganz moderner Schoko Tannenbaum ziert das Ganze. 
Wie sieht's aus, habt ihr Lust mit mir zu backen? Und das Rezept für die Bratbirne bekommt ihr auch noch obendrauf.
SHARE:

Montag, 10. Dezember 2018

Marzipan Spritzgebäck

Ihr Lieben, ich finde ja Marzipan und Weihnachten gehören irgendwie zusammen. Egal ob Marzipankartöffelchen die liebevoll in Kakao gerollt werden oder mit zartbitterer Schokolade überzogene Marzipanbrote, für mich müssen diese Süßigkeiten einfach auf dem Weihnachtsteller liegen. Ganz logisch das in mindestens einer meiner Keksdosen zur Adventszeit leckeres Marzipan Spritzgebäck wandern muss! 
Das der Marzipan selber wohl seinen Ursprung im Orient hat ist mittlerweile unumstritten, auch die Tradition daraus Backwaren herzustellen geht bis ins Mittelalter in Europa zurück. Ganz wichtig ist das der "echte" Marzipan nur aus blanchierten Mandeln hergestellt werden darf. Für dieses Rezept reicht aber jede im Handel erhältliche normale Marzipanrohmasse, lecker schmeckt dieses zarte und sehr mürbe Plätzchen auf alle Fälle. In der Keksdose darf es ruhig ein paar Wochen liegen ohne an Geschmack zu verlieren. Das heißt für euch also keinen Stress kurz vor Heilig Abend.
Wenn ihr also auch einen ganz besonderen Marzipan Liebhaber im Familien oder Freundeskreis habt, dann macht ihm doch eine Freude und schenkt demjenigen eine kleine Dose dieses leckeren Marzipan Spritzgebäcks, ich finde das wäre doch ein ganz süßes Weihnachtspräsent.
SHARE:

Donnerstag, 6. Dezember 2018

Matcha Sterne

Ihr Lieben, Matcha Tee ist ja in den letzten Jahren auch bei uns bekannt geworden wegen seines herb-fruchtigen Geschmacks und seiner angeblich "aufmunternden" Wirkung ist er sehr beliebt. Er macht wach, wie ein Kaffee hat aber sehr positive Eigenschaften, er soll den Alterungsprozess verlangsamen und bei vielen Krankheiten positiv eingesetzt werden. Aber das soll natürlich hier bei unseren leckeren Plätzchen keine Rolle spielen, ich bin ja auch kein Professor sondern nur eine kleine Hobbybäckerin... Der Geschmack ist wirklich unvergleichlich und diese leckeren Matcha Sterne sind herb-süß und mal etwas ganz anderes, lasst euch mal darauf ein und versucht sie auch einmal.
Ich bin gespannt wie ihr sie finden werdet.
SHARE:

Montag, 3. Dezember 2018

Pistazien Mousse Dessert mit extra Crunch

Ihr Lieben, es geht doch nichts über ein schönes Essen im Kreis seiner Familie oder guten Freunden. Dabei gehört für mich immer ein feines Dessert als krönender Abschluß einfach mit dazu. Gerade an den Weihnachtstagen möchte man es sich doch mal gut gehen lassen und etwas besonderes genießen. Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber je älter ich werde habe ich dabei keine Lust auf Stress oder Hetze. Da geht bei mir jede Vorweihnachtliche Stimmung ganz schnell flöten. Es heißt sich also gut vorbereiten, ja lacht nur über mich, das versuche ich seit einigen Jahren tatsächlich, mich vorzubereiten 😉. Dabei ist mir die Idee zu diesem super köstlichen Dessert gekommen, als ich die Form Soffice Incanto von Silikomart* in den Händen hatte, dachte ich direkt daran kleine Tannenbäume daraus zu machen. Ein absoluter Dessert Hingucker wie ich finde, ehrlich ich bin ein kleines bisschen verliebt in meine leckeren Bäumchen. Ein ganz feines Pistazien-Mousse das durch kleine Pistazienstückchen den richtigen "Crunch" (der liebe Christian Hümbs würde es lieben) hat und dazu einen knusprigen Pistazien Keks als Unterlage, da wird der Weihnachtsmann neidisch wenn er die auf eurer Tafel stehen sieht. Ach ja, ein paar frische Beeren habe ich auch noch im Mousse versteckt, Vitamine müssen im Winter ja sein.
Das gute an diesem Dessert, die Pistazien Kekse könnt ihr sogar 1-2 Wochen vor dem eigentlichen Fest backen und in einer Blechdose parken. Das Mousse selber ist einfach und schnell zubereitet und wartet bis zum Tag an dem sie vernascht werden soll ganz brav im Frierer. Dann holt ihr die kleinen Kegel aus der Silikonform, sprüht sie mit Velvet Spray ein, setzt sie auf die Keksunterlagen, noch ein paar kleine Zucker-Sterne und fertig ist euer Weihnachtsdessert.
Wie sieht's aus, habt ihr Lust auf etwas ganz besonders feines, dann legen wir los!
SHARE:
Blogger templates by pipdig