Mittwoch, 15. August 2018

Blumiges Himbeer-Zitronen Törtchen

Ihr Lieben, diesmal gibt es ein ganz schlichtes und einfaches Törtchen was die Füllung und Herstellung desselben betrifft. Die blumige Deko auf dem Törtchen ist natürlich wesentlich aufwendiger, ich habe das Blütenkränzchen in einem Kurs bei der lieben Swetlana gemacht. Deshalb schreibe ich hier auch "Unbezahlte Werbung"! Wer mich kennt weiß ja das ich oft und gerne Kurse besuche, nicht nur selber welche gebe, um immer wieder neues und interessantes zu lernen was das Backen oder Torten machen betrifft. Mit der Koreanischen Glanzbuttercreme wollte ich schon immer mal etwas ausprobieren und so habe ich die Gelegenheit ergriffen und diesen Kurs gebucht und natürlich auch selber bezahlt! Das Törtchen habe ich mit feinem Lemon Curd und Himbeer Marmelade gefüllt, umhüllt ist es mit einer leckeren Vanille-Marshmallow Buttercreme und getoppt mit der Koreanischen Glanzbuttercreme. Eine fruchtig, cremige Torte in die ich selber ein bisschen verliebt bin. In Zukunft werde ich sicher öfter etwas mit dieser Buttercreme an Deko für euch auf dem Blog machen und lasse mir dabei bestimmt mal über die Schulter schauen, bildtechnisch natürlich. Ich hoffe das wird euch gefallen und interessieren. Jetzt wollen wir aber mal anfangen, das Törtchen backt sich schließlich nicht von allein.
SHARE:

Donnerstag, 9. August 2018

Beeren Pavlova

Ihr Lieben, vielleicht denkt ihr ja auch das Baiser als Torte furchtbar süß sein muss. Also mein Mann dachte es bislang und hat sich erst mal geweigert ein Stück von meiner Beeren Pavlova zu essen. Ich habe ihn regelrecht zwingen müssen mal ein winziges Stück zu probieren. Was war das Ende vom Lied, er hat die 2te Etage des kleinen Törtchens ganz allein gegessen. Die Sahne Füllung in der Pavlova wird nämlich bis auf einen einzigen Vanille Zucker nicht gesüßt und die Beeren kommen auch pur hinein, also unbedingt mal probieren, es lohnt sich.
Ihr fragt euch vielleicht wie es zu dem Namen für dieses feine Baiser Törtchen gekommen ist. In Neuseeland und auch Australien wird es als National-Dessert angesehen und jedes Land beansprucht der Urheber des Rezeptes zu sein. Der Namen geht auf die berühmte russische Ballerina Anna Pawlowa zurück die in beiden Ländern Ende der 20er Jahre Gastauftritte gegeben hat, zu ihren Ehren wurde die erste Pavlova 1927 kreiiert. Das Törtchen sollte leicht und luftig wie der Tanz der Ballerina sein und in seiner Form an das Tutu das sie trägt erinnern. 
So jetzt hab ich euch genug mit der Geschichte über dieses zarte Backwerk gequält und wir fangen direkt mal an dieses süße Leckerei herzustellen. Holt also schon mal die Küchenmaschine raus, die wird zum fleißigen Aufschlagen des Eischnees dringend benötigt.
SHARE:

Mittwoch, 1. August 2018

Strauben aus Südtirol

Ihr Lieben, wie ihr auf "Marion's Kaffeeklatsch Unterwegs" lesen konntet war ich in diesem Jahr mit meiner Tochter auf Hoher See unterwegs. Aber ich verrate ja kein Geheimnis wenn ich euch erzähle das das schöne Schenna in Südtirol, das in unmittelbarer Nähe von Meran liegt, viele Jahre das Hauptreiseziel unserer Familie war. Mal ganz ehrlich, mit einem kleinen Kind und einem riesigen Landseer Rüden (stellt euch einen hochbeinigen schwarz-weißen Neufundländer vor - Dann wisst ihr welche Rasse ich meine) ist so ein Wander-Urlaub in den Bergen einfach wunderschön. Ich glaube wirklich wir kennen fast jeden Berg, Alm, gute Restaurants und Eisdielen in der Gegend. Wir haben in unserem Urlaub auch immer versucht einheimische Feste und Veranstaltungen zu besuchen, denn dort lernt man das ursprüngliche "Südtiroler Leben" ganz von Nahem kennen. Lacht nicht über mich, aber auf einem Feuerwehr Fest in Marling habe ich zum ersten Mal die echten Südtiroler Strauben probieren dürfen. Im Gegensatz zu meinen "kleinen" Strauben, hatte diese Portion die fleißige Landfrauen an einem Kuchenstand herstellten fast die Ausmasse eines Parmesan Laibes. Also nicht ganz 😉, aber das Ding war echt riesig. Dampfend heiß mit Puderzucker bestäubt und in der Mitte mit leckerer Johannisbeer Marmelade befüllt hielt ich die goldgelbe Straube auf dem Teller in meiner Hand und was soll ich euch sagen:"Es war Liebe auf den ersten Biss!"
In einem kleinen Haushaltswaren Geschäft in Meran habe ich mir dann sogar einen Straubentricher gekauft, um den Teig ganz nach Art der Landfrauen in das heiße Fett, denn die Strauben werden frittiert und nicht gebacken, zu befördern. Wie ihr das selber einfach zu Hause machen könnt, erkläre ich euch natürlich im Rezept. Daran soll es ja nicht scheitern dieses tolle ursprüngliche und Jahrhunderte alte Südtiroler Rezept bei euch zu Hause zu machen. 
Was soll ich noch sagen, lasst uns einen kleinen Ausflug ins schöne Südtirol machen!
SHARE:
Blogger templates by pipdig