Donnerstag, 5. April 2018

Mango Mousse und Zitronen Törtchen

Ihr Lieben, wer mich Backtechnisch schon länger kennt weiß von meinem Faible für Moulds, Backformen, Keksausstechern... Meinen armen Mann bringt diese Sammelleidenschaft manchmal an den Rand des Wahnsinns. Denn das ganze Zeug muss ja auch irgendwo im Haus verstaut werden. Aber keine Sorge, ich finde immer noch irgenwo ein Plätzchen für meinen Backkram. Jetzt hatte ich doch diese zauberhaften Silikonflammen von Silikomart* und die sollten nur für Schokolade geeignet sein, ihr wißt es jetzt natürlich schon... Damit gebe ich mich nicht zufrieden. Diese kleinen Dinger mussten doch auch noch für etwas anderes eingesetzt werden. Für mich ganz klar, damit wollte ich Petit Fours machen und da ich noch andere, größere Moulds der gleichen Firma in meinem Keller-Fundus hatte, hab ich die auch mal gleich mit raus gekramt. Da konnte ich meinem Mann direkt mal beweisen das ich die vor 100 Jahren nicht einfach so im Südtirol Urlaub gekauft habe, sondern das das damals eine dringend notwendige Anschaffung war 😉!
Deshalb gibt es heute von mir kleine Mango Mousse Petit Fours und Mini Törtchen für euch und ich bin gespannt was ihr alles für tolle Silikon Formen zu Hause habt in denen ihr diese fruchtig feine  Leckerei zaubern werdet. Das sich die kleinen Schlingel super vorbereiten lassen und echt wenig Stress machen ist für mich ein zusätzlicher Gewinn, was meint ihr - Legen wir los?






 Mango Mousse:
Bitte das Mousse unbedingt mindestens 1 Tag vor der Fertigstellung der Törtchen herstellen!
300g Mango Püree (Dafür einfach frische, saftige Mangos schälen und mit dem Food Processor oder dem Pürierstab zu einer glatten Masse zerkleinern, es sollten keine Stückchen mehr darin sein, ihr braucht ca. 2 Mangos für diese Menge, Reste des Pürees könnt ihr einfrieren)
1TL Zitronensaft
60g Puderzucker
2,5 TL Gelatine (gemahlen)
2 super frische Eiweiß (oder pasteurisiertes Konditoreiweiß)
240g Sahne (gerne 32%)


Zubereitung:
Gelatine mit ca. 2EL Wasser in einem kleinen Plastikgefäß 10 Minuten quellen lassen. Eiweiß mit einer Prise Salz schön steif aufschlagen und zur Seite stellen. Die Sahne nicht komplett steif schlagen, sie soll fuffig sein aber nicht so fest das man sie spritzen könnte. Auf das Mangopüree den Zitronensaft geben und mit dem Handmixer den Puderzucker gut unterrühren lassen. Ich selber habe die gut aufgequollene Gelatine dann in der Mikrowelle auf ca. 450 Watt 10 Sekunden erwärmt, sie muss flüssig sein. Nehmt keine hohe Temperatur dafür und immer nur im 10 Sekunden Intervall, so löst sie sich super auf. Die Gelatine in die Mango Masse geben und wieder gut aufschlagen lassen. Dann das Eiweiß unterrühren und die Sahne. Wer mag kann einen Hauch Farbpaste dazu geben  (Peach oder ein Orange), aber das ist optional und wirklich nur eine Zahnstocherspitze voll.
Die ganze Masse wirklich schön hell cremig mit dem Handrührgerät aufschlagen lassen. Dann in einen Spritzbeutel füllen. Die kleinen Flammen bis an den oberen Rand der Förmchen befüllen, nicht darüber hinaus, wir wollen sie ja später aufstellen können. Ich lege die Form dafür auf ein kleines Brett, das klopfe ich dann leicht auf dem Tisch auf, so kann die Füllung in alle Konturen laufen.
Die etwas größeren, runden Formen, zur Hälfte mit dem Mousse befüllen und einen Kranz frischer Himbeeren vorsichtig in die Masse einlegen. Dann die Formen bis zum Rand mit der Mousse auffüllen, auch hier sollte nichts überlaufen! Leicht aufklopfen und dann beide Formen in den Frierer stellen, achtet darauf das sie ganz gerade stehen damit die Füllung nicht "verrutscht". Wenn sie angefroren sind, mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens über Nacht im Frierer parken.


Mandelmürbteig:
für 15 Mini Flammen und 8 runde Mini Törtchen

Zutaten:
200g Mehl
2EL gemahlene Mandeln
70g Puderzucker
1 Prise Salz
100g kalte Butter
1 Ei Gr. S oder M

Zubereitung:
Das geht wirklich einfach und schnell. Alle Zutaten in eine Schüssel geben; Mehl und Puderzucker bitte hinein sieben und dann alles am besten mit der Hand zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer flachen Scheibe drücken und ca. 1 Stunde im Kühlschrank in Frischhaltefolie verpackt ruhen lassen.
Teig ca. 0,3 - 0,5cm dick ausrollen, macht das auf einer Silkonmatte und bitte nur mit ganz wenig Mehl, sonst wird der Teig trocken. Ich habe dann kleine Petit Fours Förmchen und kleine Tartelett Formen mit dem ausgestochenen Teig ausgelegt. Die kleinen Förmchen backen natürlich nicht so lange, ca. 10 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad, schaut einfach mal rein und wenn sie schön goldgelb sind, sind sie genau richtig. Die Größeren Förmchen brauchen ca. 15 Minuten, auch da immer mal einen Blick drauf werfen. In den Formen abkühlen lassen und dann herauslösen und auf dem Kuchenrost parken. Bitte immer nur komplett ausgekühlt befüllen.


Für die Zitronen Ganache:
200g weiße Schokolade (Callets oder klein gehackt) 
ca. 70g Sahne mit dem Abrieb einer Bio Zitronen versetzen und ca. 1/2 Stunde stehen lassen
1EL Lemon Curd (bitte Zimmertemperatur!)


Zubereitung:
Bitte die Schokolade, eventuell in der Mikrowelle, leicht vorschmelzen. Sahne mit dem Zitronenabrieb aufkochen lassen und über ein kleines Sieb zur Schokolade geben. 2 Minuten stehen lassen und alles zu einer glatten Ganache verrühren. Den Esslöffel Lemon Curd dazu geben und gut verrühren. In einen kleinen Spritzbeutel füllen, Spitze abschneiden und die abgekühlten Mandel-Mürbteig Böden mit der Ganache befüllen, aufpassen das sie nicht überlaufen.
In den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.



Fertigstellung:
Die gefüllten Tartelettes und Petit-Fours Böden auf eine Platte eurer Wahl setzen. Ich habe hier zur Fertigstellung der Törtchen mit einem Velvet Spray gearbeitet. Dafür die gefrorenen Mousse Törtchen vorsichtig aus den Silkon Formen herauslösen und auf einen Kuchenrost o.ä. setzen. Das Velvet Spray benutze ich selber nur draußen, lacht nicht ich stehe dann im Garten und meine Törtchen begleiten mich. Das Spray sollte Zimmertemperatur haben und gut geschüttelt sein. Einfach alle Mousse Förmchen rundherum mit dem Spray besprühen. Selbst mit Brille übersehe ich schon mal eine Ecke... Die kleinen noch gefrorenen Teile dann sofort auf die vorbereiteten Böden legen. Das geht mit einer kleinen Winkelpalette ganz einfach. Bitte nicht mit den Fingern daran herum drücken. Die Törtchen im Kühlschrank auftauen lassen, wenn ihr es sehr eilig habt und sie bei Zimmertemperatur auftauen lasst, dann bricht die Velvet Oberfläche, die ja aus Kakaobutter besteht. Das sieht dann nicht mehr so schön aus, die kleinen Schätzchen sind aber in ca. 2 Stunden aufgetaut. 
Also ich finde die Mango-Mousse Zitronen Petit Fours und Törtchen sehen einfach unwiderstehlich aus und die Farbe macht mir richtig Spaß auf Sonne und einen Kaffeeklatsch in meinem Garten.



* Dieses Produkt wurde mir freundlicherweise von der SiliKoMart S.R.L. zur Verfügung gestellt 
SHARE:

Kommentare

  1. Liebe Marion,
    das ist mal wieder ein Meisterwerk.
    Ich möchte mich auch für die tolle ausführliche Anleitung bei Dir bedanken.

    LG
    Monika


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika,
      vielen Dank für dein Lob!
      Ich hoffe die Törtchen schmecken dir beim Nachbacken genauso gut, wie meiner Familie :)

      Liebe Grüße,
      Marion

      Löschen
  2. Hallo Marion
    Die sehen wirklich klasse aus, vielen Dank fuer die tolle Anleitung.
    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika,

      das freut mich! Dankeschön.
      Viel Spaß beim Nachbacken.

      LG,
      Marion

      Löschen

Blogger templates by pipdig