Donnerstag, 9. November 2017

Vanille und Grapefruit Curd Chiffon Cupcakes

Ihr Lieben, für den Sonntags Kaffeeklatsch habe ich diesmal nur eine kleine Menge der wirklich leckeren Grapefruit Curd und Vanille Cupcakes gebacken. Wenn ihr mehr als 10-12 von den kleinen, feinen Dingern für ein Fest braucht... Einfach die Zutaten Menge verdoppeln. Diesmal bekommt ihr mal wieder 2 für 1 😉 Rezepte von mir. Das Grapefruit Curd Rezept setze ich euch ganz unten im Post zum Anschnitt des Cupcakes dazu. Ihr könnt den Curd ruhig ein paar Tage vor dem eigentlichen Backen zubereiten, so habt ihr keinen Stress. Der Grapefruit Curd ist außerdem ein tolles kleine Präsent, über den sich jeder freut der es zum Frühstück oder Nachmittagstee gerne bitter-süß mag. Ich finde ihn perfekt zum vanillig-süß-cremigen Topping auf dem Cupcake.
Fürs Auge hatte ich noch buntes Zucker Konfetti in den Chiffon Teig untergehoben, da würde ich beim nächsten mal aber ein wenig mehr nehmen, ich finde die 30g waren einfach zu wenig.
So ihr Lieben, Lust auf einen etwas anderen Cupcakes?
Dann holt die Muffin Bleche raus, wir legen gleich los!





Zutaten:
für ca. 10-12 Cupcakes (je nach Papierförmchen Größe)
Zutaten
100g weiche Butter
100g extrafeinen Zucker
1 Prise Salz
1TL Vanillepaste
2 Eier Gr. L
100g Mehl und 1TL Backpulver gemischt und gesiebt
30-50g Zucker Konfetti Streusel - optinal - 
(Ich hatte nur 30g genommenfür mehr Effekt im Teig mehr Konfetti benutzen)


Zubereitung:
Backofen auf  Umluft ca. 165 Grad vorheizen
Muffin Blechformen mit Papierförmchen auslegen und zu Seite stellen.

Butter, Zucker, Salz und Vanille in einer Schüssel (oder Küchenmaschine) zu einer hellcremigen, luftigen Masse verrühren. Die Eier in einer kleinen Schüssel leicht verrühren und langsam in die schnell weiterschlagende Buttermasse gießen. Die Buttermischung muss die Eier komplett aufnehmen und sollte sich nicht trennen, falls das passiert einfach einen Esslöffel Mehl zur Masse geben. Mehl mit Backpulver vermischt über die Ei-Buttermasse sieben, nun nur noch solange rühren bis sich alles zu einem homogenen Teig zusammengefügt hat. So bleibt der Biskuit schön luftig und leicht. Am besten mit einem Eisportionierer oder mit dem Spritzbeutel die Förmchen zu 2/3 mit dem Teig füllen. 12-15 Minuten im vorgeheizten Backofen goldbraun backen lassen. Stäbchenprobe nicht vergessen! Vorsichtig auf einen Kuchenrost setzen und komplett auskühlen lassen.


Für die Füllung:
1/2 Glas Grapefruit Curd (Rezept unten am Anschnitt Bild )

Topping:
250g weiche Butter mit 200g Puderzucker und 2TL Vanillepaste in der Küchenmaschine ganz hell cremig  aufschlagen lassen. Mindestens 10 Minuten, so lösen sich die Zuckerkristalle und die Masse wird sehr fein. 250g Frischkäse Vollfettstufe (ich nehme immer Philadelphia) unterrühren lassen, jetzt nicht mehr zu lange schlagen lassen sonst wird die Masse sehr weich. In einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und ca. 1 Stunde im Kühlschrank "anziehen" lassen. So lässt die Creme sich später noch schöner aufspritzen.

In die Mitte der abgekühlten Muffins mit einem Ausstecher eine Aushöhlung stechen und in diese den Grapefruit Curd großzügig einfüllen, mit einem kleinen Spritzbeutel oder zurecht geschnittenen Gefrierbeutel geht das ganz einfach und schnell. Einen schönen großen Buttercreme Tupfen auf jeden Cupcake spritzen und mit Zuckerperlen und Deko eurer Wahl verzieren.
Ich habe hier kleine Fondant Taschen genommen, diese aber erst kurz vor dem servieren auf das Frosting setzen. Es ist eigentlich nicht Fondanttauglich. Ich muss allerdings dazu sagen, wenn man Modellierfondant benutzt, wie ich bei den Taschen, hält dieser doch eine ganz Zeit. Also keine Angst etwas darauf zu platzieren. 
Die Kombination des bitter-säuerlich-süßen Curds mit der Vanille Buttercreme ist wirklich sehr fein und etwas ganz Besonders, das müsst ihr unbedingt mal probieren.


Zutaten für den Grapefruit Curd:
für 2-3 Gläser 
6 Eigelb
Abrieb von 1 Bio Grapefruit
250g Zucker
1 Prise Salz
35g Speisestärke
45g Butter (kalt)
470ml Grapefruit Saft
1 Messerspitze pinke Farbpaste optional


Zubereitung: 
Ich habe für das Rezept 4 große pinke Bio Grapefruits gekauft. 
Abrieb der Grapefruit und Eigelbe in einem kleinen Gefäß mischen und zur Seite stellen. Gebt den Zucker, Speisestärke und Salz in einen entsprechend großen Topf und rührt alles mit einem Schneebesen ordentlich zusammen. Den Grapefruit Saft dazu geben und alles glatt rühren, es sollten keine Klümpchen mehr zu sehen sein. Nun lasst ihr den Topfinhalt auf nicht zu hoher Temperatur aufkochen, gut rühren damit nichts anbrennt. Lasst das ganze ca. 2 Minuten köcheln. Topf vom Herd ziehen und 1/2 Schöpfkelle der Masse in die Eigelbe rühren, das nennt man Angleichen. Dann schüttet ihr diese Mischung zu der restlichen Menge in den Topf und stellt ihn wieder auf den Herd. Unter Rühren lasst ihr die Masse jetzt ca. 5 Minuten dicklich einkochen. Die Temperatur muss dafür nicht mehr kochend heiß sein. Danach könnt ihr den Topf von der Platte ziehen und die kalte Butter in Stückchen darunter rühren, sodass sie komplett verbunden ist. In kleine saubere, heiß ausgespülte Marmeladengläser füllen, 5 Minuten auf den Kopf stellen und dann im Kühlschrank parken. Der Curd hält sich gut gekühlt einige Zeit ca. 2-3 Wochen.


SHARE:

Kommentare

  1. Das ist ja nicht nur ein Augenschmaus, diese hübschen Cupcake Förmchen und die entzückenden Handtaschen, das Rezept liest sich auch, als würde es traumhaft schmecken. Hmmmmm

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Andrea,
      danke für deine lieben Worte :) Die kleinen Leckereien musst du unbedingt mal Nachbacken ;)
      LG,
      Marion

      Löschen

Blogger templates by pipdig