Donnerstag, 30. November 2017

Mini Sacher Gugl mit Aachener Printen Gewürz

Ihr Lieben wisst ja, dass ich keine Gelegenheit auslasse um backen zu können. In diesem Jahr werde ich das ganze 1. Adventswochenende Gelegenheit dazu haben, bei der Firma Manz und ihrer Weihnachtsbäckerei. Lacht nicht, aber darauf freue ich mich schon sehr. In diesem Jahr steht die Weihnachts-Schaubäckerei unter dem Motto "Österreich" und da musste ich mir natürlich eine leckere Kleinigkeit einfallen lassen. Denn das was ich dort an den drei Tagen vom 01. - 03.12. backen, ist wie sovieles andere bei dieser Hausmesse für die Besucher kostenlos. Ich bin ehrlich schon sehr gespannt wie viele Mini Sacher Gugel ich in der Zeit backen werde...
Denn die Sacher Torte als Ur-Österreichische Spezialität habe ich mir ausgesucht und ja ihr kennt mich nur zu gut: Ein wenig abgewandelt. Meine Variante ist klein, nicht so süß und man kann sie als Fingerfood auf jeder Party ohne Teller und Kuchengabel essen. Zudem habe ich sie mit Aachener Printengewürz ein wenig Weihnachtlich aufgepimpt. Als "Öcher Prente" musste dieser heimatliche Bezug einfach sein. Die fertigen Gugelhüpfchen habe ich neben der klassischen Zartbitter Glasur auch in weiße und Vollmilch Schokolade getunkt, damit für jeden etwas dabei ist.
Gefüllt mit ein wenig Aprikosenmarmelade sind die Sacher Gugl ein echtes Gedicht...




Zutaten:
1 Ei
60g Zucker
30g sehr weiche Butter
70g Creme Fraiche
60g Mehl
1/2TL Backpulver
1 EL Backkakao
20g gemahlene Mandeln
1/2TL Aachener Printengewürz
( alternativ Lebkuchen oder Spekulatius Gewürz)


Zubereitung:
Formen fetten, Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.
Bei dieser kleinen Menge lohnt sich die Küchenmaschine nicht wirklich, ihr könnt das Handrührgerät prima dafür nutzen, oder die Teigmenge für größere Förmchen auch verdoppeln oder verdreifachen.
Zucker und Ei schön schaumig schlagen. Die sehr weiche Butter dazu geben und alles gut unterrühren, dann Crème Fraîche dazu. Achtet darauf das wirklich alle Zutaten Zimmertemperatur haben und nicht aus dem Kühlschrank kommen. Mehl, Backpulver, Kakao, Printengewürz und gemahlene Mandeln mischen und sieben. Zu der Masse in die Schüssel geben und gut aber nicht zu lange unterrühren lassen. Den Teig am besten in einen Spritzbeutel füllen, Spitze abschneiden und die Förmchen höchstens zur Hälfte mit dem Teig füllen. Im vorgeheizten Backofen ca. 10-12 Minuten backen lassen. Stäbchenprobe nicht vergessen, heraus holen. Ein paar Minuten in der Form belassen und dann auf den Kopf drehen und kräftig klopfen, dann fallen die kleinen Dinger von alleine raus.



Nach dem Abkühlen in Kuchenglasur oder geschmolzener Schokolade (wenn ihr die nehmt gebt 1TL Palmin Soft unter die noch warme Schokolade) tunken und auf dem Kuchenrost abtropfen lassen. Deko solltet ihr noch drauflegen wenn die Glasur etwas feucht ist, so haftet sie besser. Kurz vor dem Servieren das innere des Gugels mit Aprikosen Marmelade (oder eine Sorte eurer Wahl) füllen, dann heißt es nur noch Genießen! 

Mit diesem kleinen, aber feinen Rezept wünsche ich euch von Herzen einen schönen ersten Advent!




* Dieses Produkt wurde mir freundlicherweise von Städter zur Verfügung gestellt
SHARE:

Kommentare

  1. Ich bin wohl blind, aber wo finde ich die Angabe zu dem Gewürz, wieviel, wann usw?
    Danke :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uups, da hast du mich erwischt, hatte es nicht aufgeschrieben ! Das Printengewürz kommt zu den trockenen Zutaten und es reicht 1/2 TL , im Rezept ist es jetzt schon abgeändert, LG Marion

      Löschen

Blogger templates by pipdig